Was darf ich alles mit meinem Fahrrad? | Rechtsanwalt Christian Solmecke


  • Am Vor Monat

    Kanzlei WBSKanzlei WBS

    Dauer: 14:47

    Wir sind in den vergangenen Monaten sehr oft zu zahlreichen rechtlichen Problemen rund um das Thema Fahrrad gefragt worden. Ist es erlaubt auf dem Bürgersteig zu fahren? Gibt’s Tempolimits? Und was ist mit Alkohol? Ich kläre heute die wichtigsten Fragen.
    Das Thema des morgigen Videos: Nach Heiratsantrag in Südafrika: 18-jährige doppelt sitzen gelassen
    Rechtsanwalt Christian Solmecke
    Christian Solmecke hat sich als Rechtsanwalt und Partner der Kölner Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE auf die Beratung der Internet-, IT- und Medienbranche spezialisiert. So hat er in den vergangenen Jahren den Bereich Internetrecht/E-Commerce der Kanzlei stetig ausgebaut und betreut zahlreiche Medienschaffende, Web 2.0 Plattformen und App-Entwickler.
    Neben seiner Kanzleitätigkeit ist Solmecke Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet an der Cologne Business School (www.dikri.de). Dort beschäftigt er sich insbesondere mit den Rechtsfragen in Sozialen Netzen.
    Vor seiner Tätigkeit als Anwalt arbeitete er über 10 Jahre als freier Journalist und Radiomoderator (u.a. für den Westdeutschen Rundfunk).
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    soundcloud.com/kanzleiwbs
    itunes.apple.com/de/podcast/kanzlei-wbs/id1001147042?mt=2
    twitter.com/solmecke
    instagram.com/kanzlei_wbs/
    facebook.com/die.aufklaerer
    Hotline: 0221 / 400 67 550
    E-Mail: info@wbs-law.de

    Recht  Anwalt  Gesetz  Kanzlei  Jura  juristisch  rechtlich  WBS  Wilde  Beuger  Solmecke  fahrrad  recht und fahrrad  fahrrad fahren  

crazy71achmed
crazy71achmed

Wo weit ich das weiß ~:) MUSS man einen Radweg nur beutzen wenn da auch das blaue Schild ... http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/91/Zeichen_237_-_Sonderweg_Radfahrer%2C_StVO_1992.svg ... steht. Wenn kein Schild steht muß man das nicht.

Vor 3 Tage
Ghost722nd
Ghost722nd

Darf man denn auf der Fahrbahn fahren wenn der Fahrradweg vereist ist? Hatte ich bei mir hier im Norden vor ein paar Jahren mal den Fall, als die Stadt nicht genug Streusalz hatte und nur die Straße eisfrei war. Würd mich mal interessieren ;)

Vor 4 Tage
The Lusty Empress and her quartette of fools
The Lusty Empress and her quartette of fools

Bin wahrscheinlich zu spät, als dass noch jemand antwortet, aber egal. Ich fahre häufig auf einem Fußweg, welcher auch für Radfahrer freigegeben ist. An einer kleinen Kreuzung endet die Freigabe und Radfaher müssen auf der Staße über die Kreuzung und auf der Straße weiterfahren (oder halt schieben). Es gibt sogar eine Haltelinie auf der liken Hälfe vom Fußweg, wo die Radfahrer warten sollen, bevor sie auf die Straße wechseln. Biegt man allerdings rechts ab in eine Nebenstraße, führt der Fußweg noch ein Stück um die Ecke und ein paar Meter weiter, bevor er komplett endet. Lediglich auf der anderen Straßenseite ist dann noch ein reiner Fußweg. Ich mach das immer so, ich ignoriere die rote Ampel für den Längsverkehr, da ich ja auf dem Fußweg bin und nicht auf der Straße, fahre dann bis zum Ende desFußweges um die Ecke und dann, wenn frei, wechsel ich auf die Straße, auch wenn die Fußgängerampel rot ist. Ich bin ja an der Ampel bereits vorbei (aber nur so 5 Meter) und dann erst endet der Fußweg und mir bleibt keine Wahl als auf die Straße zu fahren oder umzudrehen. Ist das rechtlich in Ordnung oder müsste ich die Fußgängerampel nutzen um auf die Straße zu gehen und dann von da loszufahren? Auf den Weg auf die andere Seite zu wechse würde auch nichts helfen, da der ja nur für Fußgänger ist. Oder müsste ich gar vor der Kreuzung auf die Staße, obwohl da noch der Fußweg auch für Radfahrer frei ist, und dann die Autoampel nutzen um von der einen in die andere Straße abzubiegen? In der Praxis ist das egal, da eh immer frei ist, wenn ich das so mache. Aber die rechtliche Lage wüsste ich schon gerne.

Vor 5 Tage
Hans Olaf
Hans Olaf

Helmpflicht lol immer wenn ich so ne schüssel auf hatte lag ich, weil ich an brücken und bäumen hängen gebliben bin und das man als rad fahrer den pkw schein weggenommen bekommt ist ne frechheit den jemand der keinen schein hat wird da nicht gesondert bestraft

Vor 8 Tage
Freddy McMurphy
Freddy McMurphy

An dem Fahrrad ist kein Tacho vorgeschrieben !! Wie soll ich dann die vorgeschriebene Geschwindigkeit ermitteln und einhalten ? --- Wenn Sie Fußgnger mit Ihrem Licht blenden,ist möglicherweise Ihre Licht falsch (zu hoch) eingestellt.

Vor 9 Tage
PAT
PAT

Spannende Themen hast du angesprochen. Über manche Dinge kann man auf jeden Fall disskutieren und sich Gedanken machen. Jedenfalls muss man einfach immer damit rechnen nicht gesehen zu werden. Autofahrer und Biker sollten eher im Team zusammenarbeiten und gegenseitig mehr Rücksicht nehmen. So profitieren auf die Dauer alle. Lg

Vor 10 Tage
Bauer Fischer
Bauer Fischer

ich mag keine helles Flackerlicht bei Fahrrad fahrern und mir ist auch das licht von einige fahrrad fahrern zu hell

Vor 12 Tage
sickby85
sickby85

Wow, danke für das Video. Trotzdem noch eine Frage. Was ist wenn ich gar keinen Führerschein habe? Darf die Polizei mich dann auffordern das Fahrrad stehen zu lassen? Und ja, muss ich dem nachkommen? Beziehungsweise welche Handhabe haben die Polizisten gegen mich? Zum Thema Fahrräder parken. Auf meiner Arbeitsstelle, gibt es Hinweisschilder, die besagen, dass abstellen von Fahrrädern sei verboten. Sollte dort doch eines angeschlossen werden, so wird es mit einem Extra Schloss gesichert und die Entfernung dieses Extraschlosses kostet 50 Euro. Ist das legal? Und noch einmal parken. Ein sehr "kluger" Student, war mal so schlau, mein Fahrrad mit seinem zusammenzuschließen. Ich musste warten, bis er endlich kam. Hätte ich sein Schloss aufknacken dürfen um an mein Eigentum zu kommen?

Vor 14 Tage
Daniel Scheiermann
Daniel Scheiermann

Vielleicht wäre es sinnvoll die eigene Fahrradbeleuchtung eher auf den Boden vor einem selbst zu richten und nicht in kilometerweite Entfernungen, dann würde man keinen blenden...

Vor 15 Tage
Joe
Joe

Natürlich gibt es jene Fahradfahrer die mit abgesägtem Straussenei auf dem Kopf und Papagaienkostüm den gedopten Tele-trottel im Verkehr mimen (May the "Fahradkurier). Aber auch den zu gekoosten glattgegellten Sportwagenfahrer der beim Einsteigen schon die erste Nötigung beginnt. Diese beide Gruppen handeln vorsätzlich und wissen das auch . Aber es gibt all die anderen und hier gillt wenniger Stress hilft . Fagradfahrer nicht zum unnötigen Abbremsen zwingen auch wenn man Vorfahrt hat und umgekehrt Autofahrer nicht durch knappes vorbeihuschen erschecken einfach mal locker bleiben und die Welt des anderen betrachten . Innenstädte sind nun mal voll . Ich Fahre Auto,Fahrad, E-Bicke ,Zug, und Fliege alles ist mal enstspannend oder stressig . Lasst mal den gestressten Rad oder Autofahrer vorbei der beruigt sich auch wieder und ist in wirklichkeit vieleicht ganz nett.

Vor 16 Tage
Alexander K.
Alexander K.

#fragWBS wie sieht es bei sogenannten S-Pedelecs aus die bis 45 Km/H unterstützen und auch ein Nummernschild brauchen aber theoretisch noch ein Fahrrad sind - müssen diese sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten oder gilt das mit der Sorgfaltspflicht hier ebenfalls?

Vor 17 Tage
Alex Schäfer
Alex Schäfer

Wird Sesselfahrrad (Dreirad) als Rollstuhl behandelt ? In eine Fußgängerzone .

Vor 18 Tage
Gabriela
Gabriela

Dass Radfahrer gegen die Einbahn fahren dürfen, finde ich höchst gefährlich. Ist mir einmal passiert. Und noch dazu hatte der kein Licht und der Radstreifen, der eigentlich vorhanden war, war total verparkt und für mich nicht erkennbar.

Vor 18 Tage
Body Fuchs
Body Fuchs

bei uns in der straße fahren mehrere leute immer auf dem geh weg mit dem fahrrad obwohl die am ende der kreuzung wohnen aber bei uns fahren die immer lang und müssen dann auch über die kreuzung das is echt frech weil die abends auch kein licht an haben

Vor 18 Tage
Felix Rieling
Felix Rieling

Naja zum Thema Licht, dass bei Fahrradfahren blendet muss ich sagen, ja das stimmt meist. Das kommt denk ich oft von falscher Ausrichtung, ähnlich wie beim Auto. Stellt man es zu hoch blendet es eben. Dazu kommt noch das die heutigen LED's auch sehr stark strahlen.

Vor 22 Tage
Banfin
Banfin

Zu helles Licht am Fahrrad sind häufig falsch eingestellte Scheinwerfer, ähnlich wie beim Auto blenden diese dann (zumindest bei zugelassenen Scheinwerfern). Einfach ein bisschen runter stellen, dann hat man auch mehr vom Licht. Oft verstellen die sich aber auch von selbst wieder, dann die Fixierschrauben etwas fester ziehen.

Vor 24 Tage
Herwig Huener
Herwig Huener

Zum FahrRadLicht: Seit es die LED-ScheinWerfer gibt, beobachte ich diese Blendungen auch häufig. Dann ist meistens der FahrRadScheinWerfer falsch eingestellt. Und natürlich haben PKWs das Problem auch - heute kann man mit LED für ein Watt mehr als 100 Lumen raushauen (350 bis 400 Lumen pro Watt ist die physikalische Grenze), und das heist, dass zwei 55 Watt ScheinWerfer mit LED die 10_000 Lumen deutlich übersteigen können - mit GlühBirnen braucht man dazu ein KiloWatt! Die gesetzliche Regelung für ScheinWerfer von PKW und FahrRädern scheint den technischen Möglichkeiten noch hinterherzuhinken.

Vor 25 Tage
Herwig Huener
Herwig Huener

Apropos SchrittGeschwindigkeit - was ist denn das? Rollator-Gebrauch 3 km / h - Normales Gehen 5 km/h - Scharfer Marsch 8 km/h - lockeres Joggen 12 km /h - WeltKlasse MarathonLäufer 20 km / h - Weltklasse Sprinter 36 km / h - alles "SchrittGeschwindigkeit"!

Vor 25 Tage
Herwig Huener
Herwig Huener

FahrRad aussen parken: Machen Sie es in Glencoe in Schottland. Zentraler Platz mitten im Ort. Sie brauchen nicht abzuschliessen. Wenn Sie nach drei Wochen wiederkommen, ist das FahrRad noch da und unbeschädigt. - So war es jedenfalls in den Siebziger Jahren - und ausserhalb der Saison.

Vor 25 Tage
Herwig Huener
Herwig Huener

So passiert in Göttingen in den Siebziger (?) Jahren: Studenten (natürlich!) haben in angeheitertem Zustand sich maskiert und nächtens ein paar MüllTonnen bei roter FussGängerAmpel über eine entlegene Kreuzung gerollt. Diese Kreuzung hatte eine BlitzVorrichtung. Sie haben das so oft gemacht, bis der Film im Blitzer verbraucht war. Am nächsten Tag haben sie ganz unaffällig "in Zivil" die Kreuzung inspiziert - und insbesondere den dort stationierten PolizeiWagen. Meines Wissens ist nicht rausgekommen, wer es war. Eine Gefährdung Dritter lag eigentlich nicht vor, da diese Kreuzung in einem WohnGebiet des Nachts kaum frequentiert wurde - und die Blitzer wurden ja nicht in dem Sinne gefährdet, sondern nur ausgiebig beschäftigt. Wie schaut die rechtliche Bewertung aus? Kann man den FührerSchein verlieren, wenn man betrunken eine MüllTonne spazieren rollt?

Vor 25 Tage
Herwig Huener
Herwig Huener

HelmPflicht: Qualifiziert ein SteinSchlagHelm, wie im Alpinismus üblich?

Vor 25 Tage
Jimi unterwegs
Jimi unterwegs

Mir ist ein Radfahrer mit zu hellen Licht allemal lieber, als die ganzen möchtegern Didi Thuraus, die ohne Licht und Klingel rücksichtslos durch die Gegend rasen und Radwege ignorieren. Hauptsache, der Strampelanzug passt zum Fahrrad...

Vor 28 Tage
- Teayo
- Teayo

Jehu keine Geschwindigkeitsbegrenzung !

Vor 29 Tage
Peter Müllermeier
Peter Müllermeier

#FragWBS Gibt es eine Lautstärkegrenze für Fahrradglocken? Unser Nachbar hat eine riesige Industriealarm-Klingel an seinem Fahrrad. Die ist lauter als die Straßenbahn! Wie ist das überhaupt, ich kann nicht glauben, dass solche Elektroklingeln zugelassen sind? Und was heißt "hell tönend"? Laut oder hoch? Früher hatten alle Leute ganz normale RingRing-Glocken. Heute gibt es immer mehr diese ekelhaften Pling-Klingeln. Ich muss doch jetzt meine RingRing-Glocke hoffentlich nicht durch eine neue, extra hell tönende Pling-Glocke ersetzen?

Vor Monat
Maximilian Meixner
Maximilian Meixner

Welches Fahrradlicht haben Sie?

Vor Monat
Tobi Re
Tobi Re

Seid ihr in einen Bunker umgezogen? Oder warum besteht der Hintergrund nun aus einer Betonwand?

Vor Monat
Etherion
Etherion

Und man merkt wieder, wie geistig zurückgeblieben manche Gesetze in Deutschland sind. Man verliert den Führerschein, weil man betrunken Fahrrad gefahren ist und nahezu IMMER nur sich selbst gefährdet... Die Begründung ist schlichtweg nicht existent und hochgradig lächerlich. Genauso, dass man Punkte auf die Fahrerlaubnis bekommen kann, obwohl man für das Fahrrad gar keine Fahrerlaubnis braucht. Meiner Meinung nach ist das rechtswidrig. Fast jedes ihrer genannten Gesetze ist im höchsten Maße lächerlich und realitätsfern. Und sorry, dieses behinderte Gesetz, dass Fahrradfahrer auf der Fahrbahn fahren müssen, sollte entgültig in die Abgründe der Wertlosigkeit verbannt werden! Dieses Gesetz ist eine Gefahr für die Allgemeinheit und eine Behinderung des Straßenverkehrs. Es gab noch nie ernsthafte Probleme, wenn Fahrradfahrer auf den Gehwegen gefahren sind, also warum entscheidet man so einen Mist? Die wichtigste Frage haben Sie leider nicht beantwortet: Was ist mit angedeuteten Fahrradwegen? Also keine Beschilderung, aber deutlich durch weiße Linien oder andersfarbiges Pflaster erkennbar. Und wenn sich andere von Ihrem Licht geblendet fühlen, sollten Sie vielleicht mal zum Augenarzt gehen und sich erklären lassen, was hell ist und wo so ein Licht hinzuleuchten hat. Es dient eben NICHT dazu, die Luft in den nächsten 100 Metern Entfernung auszuleuchten!

Vor Monat
Henry Gibert
Henry Gibert

1:26

Vor Monat
Juri Vlk
Juri Vlk

Seltsam ist, dass Fahrradfahrern zugemutet wird, sich die Fahrbahn mit 60 Tönnern, Mähdreschern, Traktoren und Baggern zu teilen, Fußgängern jedoch nicht einmal Fahrräder! Die Verkehrspolitik ist einseitig auf die Autos ausgerichtet und macht die Gesetze dementsprechend.

Vor Monat
Bubblegum
Bubblegum

Das mit dem Licht ist der Knaller geht aber noch besser... Wohne in der nähe einer Großstadt mit einer enorm guten Beleuchtung und da meinte ein Typ mich anrempeln zu müssen und brüllt mir dann hinterher "mach den Strahler aus"!, Bei uns auf dem Land, mit weitaus weniger heller Straßenbeleuchtung war die Lampe noch am gleichen Abend dann plötzlich zu dunkel.

Vor Monat
KrautRockt!
KrautRockt!

..Fahrrad fahren?! ...z.B. - nice day Euch ALLEN!!!

Vor Monat
fabulouscar
fabulouscar

Brauche ich an einem Mountain Bike irgendwelche Lampen oder Katzenaugen, wenn ich tagsüber unterwegs bin?

Vor Monat
Spastidepp
Spastidepp

#fragWBS: Was ist, wenn ich mit über 1,6 Promille Fahrrad fahre, keinen Führerschein habe und nicht verkehrsauffällig war, aber trotzdem angehalten werde? Droht mir dann auch ein Bußgeld? Mpu können sie ja nicht verhängen, sollte ich keinen Führerschein haben, oder?

Vor Monat
saad altaaey
saad altaaey

mir wurde manchmal von einigen Autofahreren gehupt, weil i eine ganz kleine streck also bis 100 m, wo einen Fahrradweg gibt, auf die Straße gefahren bin, u nach diesen 100mgibt keinen fahrradweg- i ergerte mi u versuche möglichst schnell um die Autofahreren mit mein fahradstempo nicht zu storen.aber trotz allen ist es mir net bigwem, weil i den andern storen fuhle. allo kann i eine kleine streke nicht auf den Radweg sondern e Str. fahren?

Vor Monat
Herr Nachbar
Herr Nachbar

Also ich fahre auch schon sehr lange Fahrrad und das so gut wie immer auf dem Fußweg, da bei uns im Ort die Autofahrer nie Rücksicht nehmen und mich schon mehrfach auf der Straße erwischt hatten. Dann hatte ich mal einen Unfall auf dem Gehweg und ich musste der Polizei mitteilen, weshalb ich verbotener Weiße auf dem Gehweg fahre und wie oft ich dies mache. Meine Antwort war: Jeden Tag und der Grund: Die Straße ist mit dem Fahrstiel der Autofahrer unzumutbar. Die Polizei hat sie nie wieder gemeldet... kein Bußgeld... nichts :) Finde ich richtig so! Vorallem bei kleinen Kindern... was ist denn mit einem 11 Jährigen der noch fast keine Ahnung von dem Straßenverkehr hat... nur schwere Unfälle... und dann bekommt man Stafen wenn man aus Sicherheitsgründen und Angst auf dem Gehweg fährt... einfach nur eine absolute Frechheit!

Vor Monat
Anvilshock
Anvilshock

6:03 "In manchen Ländern gibt's dazu Regelungen" - Himmelarsch, sag halt klar aus, Helmpflicht ja oder nein. Ist ja schön, dass es irgendwelche Regelungen zu irgendwas gibt, aber was sagen die Regelungen den jetzt? Ist das wirklich so schwer?

Vor Monat
Marcel süß
Marcel süß

Wichtig zu erwähnen wäre aber auch noch das was er zum Schluss angesprochen hatte mit dem Licht ist es auch rechtlich gesehen so dass das Licht nicht blenden darf wenn man mit dem Licht blendet und Fahrrad ist es genauso eine Ordnungswidrigkeit wie beim Auto also liebe Leute auch da aufpassen

Vor Monat
HerodotVonHalikarnas
HerodotVonHalikarnas

Ich hätte dabei noch eine Frage zu geteilten Geh- und Radwegen ohne Trennmarkierung. Als Fußgänger habe ich hier nämlich oft das Problem das Radfahrer diese mit 25-35 Km/h befahren, auch wenn die Wege weniger als 1,30m nutzbare Breite haben (beispielsweise durch überwuchernde Hecken). Ich habe da von Vorbeifahrenden schon die ein- oder andere Sporttasche abbekommen. Welche Verhaltensregeln gelten denn in diesen Fällen? Haben Radfahrer an solchen Engpässen ein Recht darauf, dass ich schnell zur Seite springe und sie vorbeilasse?

Vor Monat
rubberduckization
rubberduckization

Kennt ihr den(?): Ein Vampir wird von der Polizei gestoppt. Der Polizist fragt: "Haben Sie etwas getrunken?" Der Vampir sagt: "Nur einen Radler". ;)

Vor Monat
Kebie Baum
Kebie Baum

Es hat immer damit zu tun wie mann das licht einstellen tut so das es keinen pländen kann.

Vor Monat
Marcus Err
Marcus Err

Das Licht ist garantiert nicht zu hell, sondern lediglich bescheiden eingestellt. Sehe ich sehr häufig, dass die LED-Strahler sonstewo hinstrahlen, bloß nicht auf die Fahrbahn vor einem. Da werde ich auch regelmäßig sackig, wenn mir da ins Gesicht geblendet wird.

Vor Monat
Sven Tri
Sven Tri

Wie sieht es eigentlich mit Radsportlern aus? Ich persönlich bin nur auf Radwegen gefahren auf denen ich wusste das sie in Ordnung sind. Was leider sehr selten ist. Als Radsportler im Training kommt man schon auf gute 40 km/h im Durchschnitt. Diese Geschwindigkeit finde ich auf Radwegen sehr riskant, vor allem wenn man sich diesen noch mit Fußgänger teilen muss. Bin ich auf Grund schlechter Radwege auf der Straße gefahren, musste ich mir sehr oft das sinnlose Geschimpfe der Autofahrer anhören und habe hier und da dessen Scheibenwischwasser abbekommen. Ich wünschte mir einfach mehr Akzeptanz der Autofahrer für Radsportler.

Vor Monat
Numaron
Numaron

Das größte Problem, dass ich mit Radfahrern habe ist, dass viele eine unterirdische Ampeldisziplin haben. Ich hab in den 7 Jahren die ich Auto fahre Nachts schon 3 Radfahrer fast überfahren, weil die schlicht bei Rot über die Fußgängerampel gefahren sind und das ohne Licht, in schwarzen Klamotten und bei Nacht. Als ich noch täglich mit dem Fahrrad zur Schule gefahren bin, wäre ich nie auf die Idee gekommen, Nachts bei Rot über die Ampel zu fahren. Weil ich nunmal tot bin, wenns dumm läuft. Gleiches an einer Ampel bei uns. Da kommt ca 10m vorher von der Seite nen Weg der drüben weiter geht und die Radfahrer versuchen sich dann da zwischen den an der Ampel stehenden Autos durchzuschieben/-fahren, nur weil sie nicht an ihrer Ampel warten wollen. Sau gefährlich für alle beteiligten, aber die Stadt zuckt mit den Schultern und sagt, da können wir nix machen.

Vor Monat
wendy candy
wendy candy

Gibt es eigentlich auch solche Gesetze für Inliner oder Skateboard s?

Vor Monat
houzo
houzo

Es gibt auch einige Ampeln, die nur vereinzelt gebraucht werden. Zum Teil werde ich mit meinem Fahrrad von Autofahrern über die Ampel gelassen, ohne dass ich die Ampel betätigen muss. Hat für alle einen Vorteil: Ich muss nicht auf die Ampel warten und die Autofahrer müssen nur warten bis ich rüber bin (~5 Sekunden) und sparen sich die Ampelphase (~60 Sekunden). Dennoch werden vorausdenkende Autofahrer immer wieder durch Hupen und Schreien bestraft - meist von den Leuten, die sowieso hätten warten müssen!

Vor Monat
houzo
houzo

Nervöse Fußgänger gefährden sich durch ihr nervöses Handeln zum Teil selbst. Teilweise schauen sie um sich, als würden Radfahrer am liebsten Fußgänger umfahren, und vergessen dabei, dass Radfahrer selbst auch daneben liegen, wenn was passiert. Man kann den Fahrern ruhig etwas Vertrauen entgegenbringen, dass Fußgänger jagen nicht ihr Hobby ist! Vor allem sind solche Manöver wie plötzliches Stehenbleiben auf dem Radweg, weil sie vorher nicht geguckt haben, wirklich sinnlos. Meistens müssen sie einfach selbstbewusst weitergehen und dann behindern sie auch niemanden. Vorheriges gucken würde aber die Gefahrensituation natürlich insgesamt vermeiden! Generell muss ich @TheBerndel78 zustimmen: Wenn jeder Fahrradfahrer grds. davon ausgeht, nicht gesehen zu werden und Fußgänger nervöses Herumspringen oder Stehenbleiben vermeiden, dann dürfte nur noch selten etwas passieren!

Vor Monat
Swimblebee Tv
Swimblebee Tv

Ich denke mal, dass dein Licht nicht zu Hell ist, es ist vermutlich einfach in der Höhe falsch eingestellt. Am besten, es leuchtet 5-8 Meter vor dir auf den Boden.

Vor Monat
nucatm
nucatm

Wie ist denn das eigentlich mit Radfahren auf dem Radweg entgegen der Fahrtrichtung der Straße? In Braunschweig, wo ich studiert habe, kann ich mich erinnern, dass die Polizei ne Zeit lang Jagd auf solche Radfahrer gemacht hat. Jedoch meine ich auch mal gehört zu haben, dass diese Bußgelder nicht wirklichen juristischen Fuß hatten.

Vor Monat
Florian Winkler
Florian Winkler

Entgegen der Fahrtrichtung ist generell nicht erlaubt, es sei denn durch das entsprechende Schild geregelt.

Vor Monat
Si edepunkt
Si edepunkt

Ich kann dir nur einen Tipp geben lieber christian, senke den Lichtkegel deines fahrrad Lichtes ein wenig dann wirst du weniger angemault werden.

Vor Monat
Si edepunkt
Si edepunkt

Tolle Videos von dir! Immer sehr gut verständlich und informativ! 👍👍👍👍

Vor Monat
MKMG Gaming
MKMG Gaming

Wie kann man sich gegen radfahrer zur wehr setzen die immer auf der falschen seite fahren und/oder die polizei sich nicht drum kümmert um diese fahrad fahrer und darf mit dem fahrrad treppen runterfahren

Vor Monat
DerPuppenSchänder
DerPuppenSchänder

Beste Leben, wenn man ohne Führerschein Auto und Fahrrad fährt, kann nix entzogen werden. Seit 30 Jahren Unfallfrei.

Vor Monat
mohammadAmin Rezaei
mohammadAmin Rezaei

Lieber Herr Solmecke, danke für Ihr intressantes informatives Video. Nur zwei Tipps zum Radweg: 1) Die Fahrradfahrer dürfen überall auf der Straße fahren, außer wo Fahrradwegege gibt und 2) diese Fahrradwege sollen mit blauen Schildern ausgeschildert sein. Ansonsten darf man auf der Straße bleiben laut der StVO

Vor Monat
Bo14B
Bo14B

Du musst dein Radlich "abblenden", also leicht zum Boden neigen, dann blendet es nicht mehr ;) Das Hauptproblem mit den Radfahrern bei mir an der Uni (Kiel) ist, dass viele sich das Recht rausnehmen über rot zu fahren wenn die Radfahrerampel rot zeit aber die parallel fahrenden Autos noch grün haben. Dadurch entsteht morgens immer ein rechtsabbiegerstau >.>

Vor Monat
Patrick Wirtensohn
Patrick Wirtensohn

Gibt noch ne zweite Ausnahme zum Thema nebeneinander fahren. In sog. Fahrradstraßen. Was Helme angeht, haben Gerichte meine ich schon auf Mitschuld entschieden, wenn es zu einem Unfall kommt.

Vor Monat
Hubert Huppe
Hubert Huppe

Wo kann man eine Erlaubnis zum Fahren auf dem Gehweg beantragen?

Vor Monat
Florian Winkler
Florian Winkler

Gar nicht. Wenn man nicht auf Radwegen oder der Fahrbahn fahren kann, dann sollte man nicht radfahren

Vor Monat
dieserjxhn
dieserjxhn

Jetzt kommt anstatt der Glocke die Fahrradklingel 🤔😂

Vor Monat
Iven Lichti
Iven Lichti

Wie ist das denn wenn mir eine Verkehrssituation zu gefährlich vorkommt, darf ich dann vorübergehend auf dem Trotwar fahren?

Vor Monat
Killercat7
Killercat7

Nein, außer dieser ist mit "Fahrrad frei" beschildert und dann auch nur in Schrittgeschwindigkeit.

Vor Monat
Hexle Fuchswolf
Hexle Fuchswolf

Darf man freihändig fahren? Wer ist Schuld, wenn ich in einene Hundeleine fahre und weder Hund noch Fußgänger erkennbar waren? Und wer ist Schuld wenn man in eine Person oder ein Auto fährt, die unvorhergesehen auf den Radweg fahren/laufen #fragwbs

Vor Monat
Yolo 321
Yolo 321

Also bei uns ist es so: Radfahrer dürfen alles. Naja Dorfleben halt👌

Vor Monat
Dreiundachzig
Dreiundachzig

Soweit ich weiß gibt es seit einigen Jahren ein Gesetz, dass nicht verpflichtet den Radweg zu nutzen. Wenn der Radweg nicht gefahtenlos genutzt werden kann, soll der Radfahrer selbst entscheiden können, ob er auf der Straße fahren möchte. Das soll wohl aber von Kommune zu Kommune anders sein.

Vor Monat
Florian Winkler
Florian Winkler

Es gibt schon seit Anfang der 1990er keine Radwegbenuzungspflicht mehr.. Allerdings müssen Radwege benutzt werden, wenn das blaue Schild dort hängt, aber auch nur, wenn er gefahrenlos benutzbar ist. Die Benutzungspflicht muss jedoch begründet sein, bei Zweifel kann dagegen geklagt werden. Hier in Berlin gibt es kaum noch benutzungspflichtige Radwege, da es sich ein Anwalt zum Hobby gemacht hat, die unrechten Pflichten wegzuklagen :)

Vor Monat
Dreiundachzig
Dreiundachzig

Was viele auch nicht wissen, dass man als Radfahrer am Zebrastreifen keine Vorfahrt hat. Ist schließlich ein Fußgängerüberweg und kein Radweg. Wenn das Fahrrad geschoben wird ist es was anderes.

Vor Monat
Alfgand Der Erste
Alfgand Der Erste

Was macht ein 15 jähriger Bruder der auf der Straße fahren muss mit einem 7 jährigen Bruder der ältere soll auf den jüngeren aufpassen muss aber auf der Straße fahren und der kleine auf dem Bürgersteig

Vor Monat
Florian Winkler
Florian Winkler

Seit einiger Zeit darf er dann auch auf dem Gehweg fahren.

Vor Monat
SoSnake Duke
SoSnake Duke

Also bis jetzt war mir alles klar soweit aber mit dem licht hatte ich noch nie Probleme in meinem Stadt ..... Außer wenn ich mit meinem mtb mit 2000 lumen Scheinwerfer leuchte sehe ich ja die meisten leute und mach dann licht aus aber einen habe ich zuspät gesehn der hat mich dan angemacht du

Vor Monat
T H
T H

Sehr schön, dann fahre ich jetzt für den Rest meines Lebens mit 1m Abstand in der Stadt. Da werde ich wohl sehr oft Grund für Polizeieinsätzen sein. Und sie könnte nichts machen. Rache als Dank für das letzte Ticket, dass ich dafür bekommen habe, dass ich auf der falschen Seite des Radweges gefahren bin....

Vor Monat
Max Guenter
Max Guenter

Wenn man bei einem e Fahrrad anstatt den Pedalen statische fußhalterungen befestigt, ist es dann immer noch ein Fahrrad oder braucht man dann ein Kennzeichen?

Vor Monat
Benni
Benni

Toll

Vor Monat
Gerd L. Plüü
Gerd L. Plüü

Ja, Radfahren in Köln ist Krieg. Generell ist der Straßenverkehr in Köln ziemlich anstrengend. Irgendwie werden die Kölner alle aggressiv sobald sie sich auf der Straße befinden, wenn nicht gerade Karneval ist.

Vor Monat
Marco E.
Marco E.

Gibt es für E-Bikes eigentlich gesonderte Regelungen?

Vor Monat
OPEN MIND
OPEN MIND

Fahrrad forever!

Vor Monat
Daniel Looks At Vehicles
Daniel Looks At Vehicles

bei ihrer letzten Formulierung kann der Eindruck entstehen, dass man beim vorhandenen sein eines Radweges diesen auch benutzen muss. dies ist jedoch nur der fall wenn der radweg zusätzlich mit einem blauen schild versehen ist (weißes rad auf blauem grund) und selbst dann muss der rad eine mindestbreite haben um die Nutzung verpflichtend zu machen.

Vor Monat
Frank Wilke
Frank Wilke

Ich habe meine Laufklingel aus den 80ern neulich beim Aufräumen im Keller wiedergefunden, das Teil funktioniert noch einwandfrei. Dürfte ich die Klingel a) theoretisch wieder montieren und b) auch in Betrieb nehmen?

Vor Monat
Frank Wilke
Frank Wilke

Neulich brüllt bei uns der "Dorfsheriff" einem freihändig fahrenden Radfahrer hinterher "Hände an den Lenker!" Der bekommt davon aber gar nichts mit weil der Kopfhörer drauf hat.

Vor Monat
Hanmacx
Hanmacx

Fahrradfahrer dürfen nicht über Fußgängerampeln fahren wenn diese nicht explizit für Fahrradfahrer erlaubt sind Das sieht man an der Ampel und den Spuren

Vor Monat
Chaosmagican
Chaosmagican

Helm ist besser und sicherer in jedem Fall... Naja viele Studien sehen das anders, nicht nur ist die Schutzwirkung in den meisten Fällen eher nicht gegeben sondern sie beweisen auch, dass ein Helm dazu führt, dass Autofahrer weniger Abstand halten und generell risikoreicher fahren. Das eine Helmpflicht soweit ich weis ausnahmslos dazu geführt hat, dass deutlich weniger Leute Rad fahren weiß ich auch nicht ob wir das in DE anstreben sollten.

Vor Monat
KP3droflxp
KP3droflxp

So ein helles LED-Licht kann für einen Autofahrer ziemlich unangenehm sein, vor allem wenn dieses nicht auf den Boden sonder auf Augenhöhe ausgerichtet ist und im besten Fall noch auf blinken gestellt. Dann sieht man echt nichts mehr

Vor Monat
Hanmacx
Hanmacx

Blinkende Rücklichter sind sowieso verboten

Vor Monat
krux02
krux02

Was mich mal interessiert ist, was ist wenn es einen ausgewiesenen radweg gibt, welcher aber nicht den mindestabstand zu den parkenden Autos einhält. Welche Regel muss ich dann brechen? Den Mindestabstand oder den Radweg?

Vor Monat
Florian Winkler
Florian Winkler

Den Radweg nicht befahren, Eigenschutz geht immer vor.

Vor Monat
Aggrobat
Aggrobat

0:03

Vor Monat
Knautschfriese
Knautschfriese

Wenn ich wirklich mit dem Rad geblitzt werden würde, dann wäre mir das Photo das Geld wert ;-)

Vor Monat
JuliusCesar2781
JuliusCesar2781

Hallo Christian, mit Deinem Licht kann ich nur sagen "Willkommen im Club". Ich bin auch immer mit hellem Licht unterwegs. Das ist auch Überlebenswichtig. Mir kommen nachts bei völliger Dunkelheit manchmal Radler komplett ohne Licht entgegen, oder Fußgänger laufen als Ninjas schwarz verkleidet auf dem Radweg. Das härteste war mal eine Radlergruppe von wenigstens 15 Personen, bei denen einer eine altersschwache Funzel dabei hatte. Die Sache mit den 15 Jahren war mir bislang nicht geläufig und dürfte wieder für Probleme sorgen, wenn der "große Bruder"(14 Jahre alt) mit der "kleinen Schwester"(7 Jahre alt) unterwegs ist.

Vor Monat
Narguhl
Narguhl

Man darf alles, weil es mangels Nummernschild eh nicht verfolgt werden kann.

Vor Monat
Nils Hereth
Nils Hereth

Darf man eigentlich freihäbdig fahren?

Vor Monat
Uli Nägele
Uli Nägele

Dein Licht am Bike könnte auch zu hoch eingestellt sein, oder keine, die zugelassen ist :-). Wie sieht es mit Fußgänger auf einem unbeleuchteten Weg aus, wenn es Nacht ist? Viele haben Reflektoren oder kleine Leuchten, auch die Hunde. Aber es gibt immer welche die in dunkler Kleidung im Lichtkegel auf dem Weg auftauchen. (der Ort ist übrigens das Gegenteil der Großstadt!!!)

Vor Monat
Narve
Narve

zu der Sache mit dem Licht: Ich selbst wohne auch in einer Großstadt und fahre täglich Rad um von A nach B zu kommen. Mir selbst ist es allerdings auch schon so oft passiert, dass mich entgegenkommende Radfahrer regelrecht geblendet haben, weil ihr Licht schlicht und ergreifend zu weit eingestellt ist, sodass ich gezwungen bin von mäßiger Fahrgeschwindigkeit runter zu bremsen, weil es in solchen Fällen dann nicht mehr möglich bei Hindernissen frühzeitig zu reagieren. Die Leute schauen mich dann immer ganz irritiert an, wenn ich sie darauf hinweise. Ich verstehe, dass man selbst einen möglichst großen Radius sehen möchte, nützt halt aber überhaupt nichts mehr, wenn man selbst zwar alles im Blick hat, dadurch aber andere fast gar nichts mehr und es dadurch zu Gefahrensituationen kommen kann. Gesehen werden ist gut, aber zu hell ist definitiv kontraproduktiv.

Vor Monat
Andreas Krause
Andreas Krause

Wenn ich mal unterstelle der Herr Anwalt benutzt natürlich wie vorgeschrieben ein STVO zugelassenes Licht, dann sehe ich nur 2 Möglichkeiten warum Fussgänger sich dauernd geblenet fühlen sollten. Entweer die Menschen in Köln sind wirklich sehr sehr klein oder oft auf allen vieren unterwegs (soll im Karneval schonmal vorkommen) oder das Licht ist in der Position sehr schlecht eingestellt und sollte neu- oder besser gesagt nachjustiert werden.

Vor Monat
Ich sag' doch nicht meinen Namen
Ich sag' doch nicht meinen Namen

3:21 Mit einem Fahrrad kann man sowieso nicht so schnell fahren. :-D

Vor Monat
Rammstein 6000
Rammstein 6000

ist ihr licht überhaupt zu gelassen

Vor Monat
Hannes Sturm
Hannes Sturm

Ab einer Gruppengröße von 15 Personen gelten Radfahrer als Verband und sollen zu zweit nebeneinander fahren (Paragraph 27, 1). Ebenso darf man nebeneinander fahren wenn das Auto so oder so nicht überholen dürfte (auch wenn das Auto noch gut könnte). Beim der Radweg benutzungs Pflicht heißt es noch die Radwege müssen zumutbar sein.

Vor Monat
Paddymysterio1
Paddymysterio1

Fürs E-bike muss man doch den Rollerführerschein haben-gilt dann auf dem E-Bike eine Helmpflicht?

Vor Monat
tzzui
tzzui

Ihr Fahrradlicht kann die Anderen nur blenden wenn es falsch eingestellt ist! Bitte nachjustieren!

Vor Monat
Lars Becker
Lars Becker

Das mit dem Fahrrad geblitzt werden, kenne ich. Ich hab sogar abgebremst, trotzdem war ich für den Starenkasten nicht langsam genug. Hab da aber nie was gehört oder bekommen.

Vor Monat
Thomas timon
Thomas timon

Wie denn auch 😆

Vor Monat
Lars Becker
Lars Becker

gibt es Promillegrenzen für Fußgänger? Die sind ja schließlich auch Verkehrsteilnehmer.

Vor Monat
__DarkPhoenix__
__DarkPhoenix__

#fragWBS wie sieht es eig aus wenn man auf dem Radweg an einer Bushaltestelle vorbeifährt und die Passanten in den Bus wollen aber noch über den Radweg gehen müssen, wer hat dort dann vorrang?

Vor Monat
Daniel S.
Daniel S.

Herr Solmecke, wenn Ihr Fahrradlicht blendet, dann ist das nicht "strange", es ist dann nur zu hoch eingestellt. Einfach darauf achten, dass der Lichtkegel nicht allzu weit voraus auf die Straße fällt, dann wird auch niemand geblendet ;-) Die mittlerweile sehr hellen Fahrradlampen sind sehr wohl geeignet, Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer bei Dunkelheit zu blenden.

Vor Monat
Jack Oldfield
Jack Oldfield

Sollten Lichter beim Fahrad nicht auch so eingestellt sein wie Autolichter, d.h. das der Lichtkegel nicht in die Augen geht?

Vor Monat
Stefan Königer
Stefan Königer

Gilt in Fußgängerzonen dann die Schrittgeschwindigkeit für Fahrräder oder ist das Wieder über die allgemeine Sorgfaltspflicht geregelt?

Vor Monat
Motley Glow
Motley Glow

Licht bei Rädern ist oft nicht zu hell, sondern nicht richtig justiert - wenn der Weg vor dem Rad beleuchtet wird ist das was ganz anderes als wenn das Licht gerade nach vorne leuchtet - was bei modernen LED Lichtern wirklich sehr blendet - mein Vorschalg einmal durch einen stockduklen Wald fahren, dann stellt man das Licht so ein wie es gehört, weil man den Boden sehen möchte ;-).

Vor Monat
Evil Pony
Evil Pony

Erst sah ich nur noch weißes Licht und dann lange schwarz. In letzter Zeit ist mir aufgefallen das die anzahl der Fahradfahrer die unangenehm blenden zunimmt. Selber als hochsitzender Radfahrer musste ich sogar schon anhalten weil andere Radler so stark blenden das man nicht mehr sieht wo man hinfährt. Einige davon wissen sogar das sie blenden. Habe mich dazu entschieden nun einen Motoradscheinwerfer zu verbauen, um dann nötigenfalls zurückzublenden. Nun sehe ich wieder was.

Vor Monat
Paul Walter
Paul Walter

Was viele nicht wissen: auf Radwegen darf man nur in beide Richtungen fahren, wenn entweder die Pfeile in beide Richtungen zeigen oder das aufgedruckte Fahrrad mit dem Sattel zum Gehweg oder zur Fahrbahn zeigt. Ansonsten ist immer die natürliche Fahrtrichtung einzuhalten.

Vor Monat
Andre K
Andre K

Oder ein Zeichen "Radler frei" dort steht. Das erlaubt die Benutzung, schreibt sie aber nicht vor. _"der das aufgedruckte Fahrrad mit dem Sattel zum Gehweg oder zur Fahrbahn zeigt. "_ Es muss laut StVO "in Fahrtrichtung stehen." Steht es parallel, wird daraus wohl kaum ein linksseiter Radweg, sofern da keine Pfeile sind.

Vor Monat
Stefka Tank
Stefka Tank

#challangewbs #fragwbs Sind auf diesen besagten Fußgängerwegen mit einem "Fahrrad frei" Schild Radfahrer und Fußgänger gleichberechtigt? Oder haben Fußgänger eine Art "Vorfahrt" (z.B. bei engen Abschnitten) vor den Fahrradfahrern?

Vor Monat
Stefka Tank
Stefka Tank

+Andre K Alles klar, klingt plausibel, Danke dir.

Vor Monat
Andre K
Andre K

Stefka Tank _"Genau das hab ich auch überlegt, andererseits sind ja beide Parteien gleich berechtigt den Weg zu nutzen, oder denke ich da falsch."_ Beide dürfen den Weg benutzen. Der Fußgänger hat Narrenfreiheit, der Radler nicht und muss besondere Rücksicht nehmen, nötigenfalls Schritt fahren und ggf warten. "Wenn der Fussi geht, muss der Radler warten". Laut StVO gehört der Radler primär auf die Fahrbahn. Ein "Radler frei" mit Gehweg ist da nur ein Angebot und man ist dort gewissermaßen "Gast".

Vor Monat
Stefka Tank
Stefka Tank

+Andre K Genau das hab ich auch überlegt, andererseits sind ja beide Parteien gleich berechtigt den Weg zu nutzen, oder denke ich da falsch.

Vor Monat
Andre K
Andre K

Radfahrer müssen dort auf Fußgänger besondere Rücksicht nehmen und nötigenfalls Schritt fahren und ggf anhalten. Fußgänger können sich dort so verhalten, wie auf jeden anderen Gehweg auch. Ich würde als Fußgänger dort auf Radler keine Rücksicht nehmen und bei einer Engstelle einfach gehen. Es ist eben KEIN Radweg.

Vor Monat

Nächstes Video