Sentinelesen töten Missionar mit Pfeil - Kann der Täter bestraft werden? | Nutzerfragen RA Solmecke


  • Am Vor 23 Tage

    Kanzlei WBSKanzlei WBS

    Dauer: 15:03

    John Allen Chau († 27) liebte die Wildnis, Expeditionen und hatte seinen Glauben an Gott im Gepäck mit der er ein unberührtes Inselvolk im Indischen Ozean beglücken wollte. Doch er stirbt durch die Pfeile der Eingeborenen. Seit Tausenden Jahren leben die Sentinelesen völlig abgeschottet - aus gutem Grund. Wir haben uns gefragt, ob der Täter des Urvolks betraft werden kann? Das und weitere Fragen, kläre ich im heutigen Video.
    Das Thema des morgigen Videos: Frohe Weihnachten wünscht die Kanzlei WBS
    Rechtsanwalt Christian Solmecke
    Christian Solmecke hat sich als Rechtsanwalt und Partner der Kölner Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE auf die Beratung der Internet-, IT- und Medienbranche spezialisiert. So hat er in den vergangenen Jahren den Bereich Internetrecht/E-Commerce der Kanzlei stetig ausgebaut und betreut zahlreiche Medienschaffende, Web 2.0 Plattformen und App-Entwickler.
    Neben seiner Kanzleitätigkeit ist Solmecke Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet an der Cologne Business School (www.dikri.de). Dort beschäftigt er sich insbesondere mit den Rechtsfragen in Sozialen Netzen.
    Vor seiner Tätigkeit als Anwalt arbeitete er über 10 Jahre als freier Journalist und Radiomoderator (u.a. für den Westdeutschen Rundfunk).
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    soundcloud.com/kanzleiwbs
    itunes.apple.com/de/podcast/kanzlei-wbs/id1001147042?mt=2
    twitter.com/solmecke
    instagram.com/kanzlei_wbs/
    facebook.com/die.aufklaerer
    Hotline: 0221 / 400 67 550
    E-Mail: info@wbs-law.de

    Recht  Anwalt  Gesetz  Kanzlei  Jura  juristisch  rechtlich  WBS  Wilde  Beuger  Solmecke  Sentinelesen  John Allen Chau  Expeditionen  Glauben  Gott  Indischen  Indischen Ozean  Inselvolk  

Nemo
Nemo

12:47 Unwissenheit schützt also doch vor Strafe?

Vor 2 Tage
Nemo
Nemo

??????????? ???11:50??? ???????????

Vor 2 Tage
United Gaming
United Gaming

Was ist das eigentlich für eine Mauer hinter ihm ? nimmst er die Videos im Bunker auf ?

Vor 3 Tage
Stefan Behrens
Stefan Behrens

Warum sollte man die nicht auch am Wohlstand der Welt teilhaben. Man hält ihnen ja informationen vor, da sie ja garnicht wissen, dass es riesige staaten und so gibt. Daher finde ich man sollte sie darüber informieren und wenn sie kein bock auf uns haben dann lassen wir sie alleine

Vor 3 Tage
NuklearDackel
NuklearDackel

Das passiert, wenn man auf imaginäre Freunde hört. 🤣

Vor 3 Tage
SebMcpepp
SebMcpepp

Also eigentlich würde ich sowas niemals sagen und auch keinem Menschen wünschen aber zum Glück wurde der Kerl von denen entschärft. Er hätte dieses Volk zerstört um seine beschissenen Märchengeschichten aufzutischen..

Vor 3 Tage
juoranes
juoranes

Vielleicht marschiert die USA da demnächst ein

Vor 4 Tage
figure eight
figure eight

Scheiss Wilde!

Vor 4 Tage
Torben Schwarze
Torben Schwarze

Der Fall des Missionars ist tragisch. Dem Volk würde ich auch keine Schuld geben. Das das Betreten der Insel unter Strafe steht, hat schon seinen Grund. Solche Völker müssen auch beschützt und in Ruhe gelassen werden.

Vor 4 Tage
Rocket Ranger
Rocket Ranger

Der Typ tut mir echt nicht leid. Eigentlich besser, wenn es einen Schwachmaten weniger gibt.

Vor 6 Tage
Daniel Zeiler
Daniel Zeiler

ich würd das volk wachrütteln... den täter einspären, fertig. von wegen bei unkenntnis des gesetztes straffreiheit... wär ja noch schöner. heißt es nicht immer "unkenntnis schützt vor strafe nicht"?

Vor 6 Tage
Patrick Meisinger
Patrick Meisinger

Bevor ich mir das Video ansehe, versuche ich, auf diese Frage eine Antwort zu geben und hoffe, dass ich nicht all zu weit weg von Herrn Solmecke bin (hab nicht Jus studiert!): 1. Der Missionar hat eine Insel betreten, auf der - meines Wissens - Betretungsverbot besteht. 2. Ich bezweifle, dass die Sentinelesen gut und böse nach unseren Maßstäben kennen, für sie war er einfach nur jemand, der ohne ihre Erlaubnis die Insel betrat und nach Abgabe eines "Warnschusses" trotzdem weiter blieb. 3. Selbst wenn man dorthin gelangen würde, könnte man den "Schützen" nicht ausmachen. Einerseits denke ich, dass die Insulaner die Ermittler nicht verstehen, andererseits würden die den Schützen nicht verraten. Und 4. Dorthin zu gelangen ist schier unmöglich (außer man setzt Panzer ein): die Sentinelesen feuern auf alles, was ihrer Insel zu nahe kommt - Flugzeuge, Hubschrauber, Boote, ...

Vor 7 Tage
Stephan V.
Stephan V.

Die meisten Inder sprechen auch kein Hindi, Indien hat viele Sprachen, groß ist zum Beispiel neben Hindi und Englisch Bengali.

Vor 7 Tage
Felix G
Felix G

Nohate aber politische Korrektheit hat auch ein Ende, sofern man das noch darunter gelten lassen kann. Schön und gut wenn sie in Ruhe gelassen werden wollen/sollen, ich erschieße auch niemanden nur weil er mein Grundstück betritt (ja ich habe es verstanden sie sind unerforscht, kennen die Gesetze nicht bla bla bla und der Grundstücksvergleich ist doof). Ich fände es Gerecht ihnen zumindest zu veranschaulischen oder auf irgend einen Weg signalisieren dass es nicht in Ordnung ist Menschen zu töten weil sie "Ihre" Insel betreten, wenn das dann weiter vorkommt kann man ja ein Polizeiboot oder Militärboot hinschicken und dieses nachdem es angegriffen wurde das Feuer erwiedern lassen (Ich vermute diese Auseinandersetzug wäre nach Sekunden geklärt und diese Menschen wüssten für die Zukunft dass man keine Menschen tötet weil sie "Ihre" Insel betreten). Sollte dies nicht fruchten, erzählt Darwin die Geschichte zu ende. In dem Buch "The White Headhunter" wird der Lebensstil dieser Völker beschrieben, ob es unhuman wäre ein Volk welches Ritualmorde und Kleinkriege betreibt zur Not mit Gewalt in die Moderne zu bringen wage ich zu bezweifeln.

Vor 7 Tage
Anja chan
Anja chan

das Völkchen sollte einfach in Ruhe gelassen werden. Krankheiten ist ein gutes Stichwort. Ihnen soll es nicht ergehen wie den amerikanischen indigen Völkern :/

Vor 7 Tage
Nkh
Nkh

Toter Missionar = Glückliche Welt

Vor 7 Tage
Mathcoregamer666
Mathcoregamer666

Religionen sind Krebs und sollten verboten werden. Die sind vielleicht noch nicht ganz so Hirnverbrannt wie der Rest der Welt.

Vor 7 Tage
overtheworld
overtheworld

die Sentinelesen verstossen doch selbst gegen das verbot die insel zu betreten

Vor 7 Tage
av1ation
av1ation

Ich dachte immer "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht"?

Vor 7 Tage
mgkpraesi
mgkpraesi

Wer sich in Gefahr begibt... War seine eigene Schuld.

Vor 7 Tage
DeathNote
DeathNote

Missionare sind wie die Pest! Niemand hat diese Personen darum gebeten, ihren Aberglauben in die Welt zu streuen und anderen Leuten diesen Unsinn in deren Gedächtnis zu pflanzen... Bekehrungen, wie man es so schön nennt... Ich finde es schön so, daß es nicht geglückt ist und das Volk weiterhin unberührt von der Außenwelt bleibt. Wer sich mit Esoterik befassen will, kann dies selbstständig tun! Missionare sind dagegen ungefragte Prediger.

Vor 7 Tage
Jonas M.
Jonas M.

2 Gedanken zu zwei deiner Argumente bzgl. des Volkes auf der Insel, wo einer einen Missionar getötet hat: (1) zu "ein Außenstehender könnte Krankheiten herbringen und deshalb ist es Verteidigung" --> könnte man dann nicht in Zukunft auch Leute nicht belangen, die Ausländer töten, die nach Deutschland kommen,da die dann auch sagen könnten: Hey, ist nur Selbstverteidigung, da ich Angst davor habe, dass die Krankheiten herbringen könnten? (2) zu deinem "besten Argument": "Schuld bedeutet, dass man das Rechtssystem kennt" Mein erster Gedanke dazu war: "Dummheit schützt also doch vor Strafe"? Wenn das dein stärkstes Argument ist und der Typ auch durch dieses freigesprochen wird, dann könnte sich doch jeder darauf berufen, dass Dummheit oder eben Unwissenheit vor Strafe schützt. Jeder, der das deutsche Gesetz nicht kennt und eine Straftat nach deutschem Gesetz verübt, könnte dann ja sagen: Ich habe keine Schuld, da ich das System und das Gesetz nicht kenne....

Vor 7 Tage
shirai ryu
shirai ryu

Der Täter kann nichtmal identifiziert werden.

Vor 8 Tage
jiddschdr
jiddschdr

Es war Gottes Wille. Also soll er damit leben =)

Vor 8 Tage
JungeWah
JungeWah

Im Hinduismus findet man auch mehr Weisheiten über's Leben und leben lassen, als in der Bibel ... Da wo die Bibel war ist auch mal eine Kultur zerstört worden ...kennen wir auch aus der Geschichte. ..

Vor 8 Tage
JungeWah
JungeWah

Und fast hätte die Bibel auch den Hindusimus zerstört, während der Kolonialisierung

Vor 8 Tage
denis grefen
denis grefen

Einfach in ruhe lassen diese völker leben seit jahrtausenden unberührt und das sollte auch so bleiben

Vor 8 Tage
Nikola GASPAROVSKI
Nikola GASPAROVSKI

Ich bin auch dafür die indigenen Völker in Ruhe zu lassen Die leben seit Jahrhunderten in ihren Ländern und tun uns nix die wollen nur ihre Ruhe ihr Leben und das sollten sie dürfen

Vor 8 Tage
Nikola GASPAROVSKI
Nikola GASPAROVSKI

Wenn er schon einen Warnschuss bekam Und dann trotzdem hingeht ist er selber schuld Auch wenn’s traurig ist und das töten ist nie eine gute Sache Aber die indigenen Völker wollten nur ihren Lebensraum schützen Deswegen zuerst der Warnschuss Der Rest wäre vermeidbar gewesen wenn der missonar umgekehrt wäre

Vor 8 Tage
Landogar85
Landogar85

Wenn man dem Wikipedia-Artikel glauben darf, gab es in der Vergangenheit schon einige Vorkommnisse, die die Aggressivität der Sentinelesen nachvollziehbar erscheinen lassen. Außerdem glauben tief religiöse Menschen doch sowieso, dass alles, was geschieht, von ihrem eingebildeten Gott auch so gewollt ist. Also scheint es "Gottes" Wille zu sein, dass man dieses kleine Volk in Ruhe lässt.

Vor 8 Tage
Alex L
Alex L

Unwissenheit über das begehen einer Straftat? Und was ist mit der schönen Floskel "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht"?

Vor 8 Tage
Wildlife Man
Wildlife Man

Meiner Ansicht nach sind die Ureinwohner schuld Wer zu primitiv ist um im 21. Jahrhundert mit dem Rest der Welt Kontakt aufzunehmen hat trotzdem nicht das Recht zu machen was einem Gefällt. Ein Reichsbürger lebt faktisch genauso wie diese Menschen auf der Insel aber wird trotzdem dafür belangt wenn er jemanden abknallt. Wenn's nach mir würde ich ein paar SEAL's vorbei schicken um die sterblichen Überreste von diesem Spinner zu bergen wenn's Wiederstand gibt soll die Jungs kurzen Prozess mit der Insel und diese Einstampfen. Wäre vielleicht sogar die angenehmste für das Volk. Ein Gewehrschuss oder eine Bombe sind wesentlich schneller als Inzucht bedingte Krankheiten oder der Klimawandel.

Vor 9 Tage
Odol MettDrei
Odol MettDrei

Lieber Kollege Solmecke, Be Ihren Ausführungen zum Piloten hat sich ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen. Die richtige Hausnummer ist nicht der gefährliche Eingriff, sondern die schlichte Gefährdung des Luftverkehrs, § 315a Abs. 1 Nr. 1 StGB. Als Ergänzung sollte man erwähnen, dass die rein strafrechtliche Betrachtung für die Frage, ob Fliegen unter Alkoholeinfluss den "Führerschein" gefährdet, zu kurz greift. Wer mit Promille im Blut auf der Start- oder Landebahn erwischt wird, der wird höchstwahrscheinlich relativ schnell Post von der Fahrerlaubnisbehörde bekommen, welche die Fahrerlaubnis entzieht und dem Piloten auferlegt, er möge zum Nachweis seiner charakterlichen und gesundheutlichen Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen im öffentlichen Verkehr bitte eine MPU durchführen lassen. Es liegt meiner Meinung nach sehr nahe, dass jemand, der der Meinung ist, unter Alkoholeinfluss ein Flugzeug fliegen zu wollen, entweder ein massives Alkoholproblem hat und trotzdem so etwas gefährliches macht, oder aber sich für unfehlbar hält, Zweifel an seiner charakterlichen Eignung aufkommen lässt (zumindest aus Sicht einer Behörde).

Vor 9 Tage
Never Yield
Never Yield

Ich sage wir schicken den Atlas Roboter von Boston Dynamics bei den Sentinelesen vorbei. Das ganze inkl. Live-Stream, ich will sehen wie die gucken.

Vor 9 Tage
Edwin der Kater
Edwin der Kater

Anderen den eigenen Glauben aufzwingen und dann rumheulen, weil sie sich wehren...

Vor 9 Tage
prallund feucht
prallund feucht

das hätten wir auch machen sollen als die Römer daherkamen

Vor 9 Tage
Velasquez
Velasquez

Kokosnüsse haben die angenommen. Die Bibel nicht.

Vor 9 Tage
cordiba87
cordiba87

Ich habe schon lange keine Videos mehr von ihm geschaut - hat er sein Büro jetzt in einem Bunker? :D

Vor 9 Tage
Y M
Y M

Er wollte die nicht erforschen, er wollte sie bekehren der Blödmann ! Außerdem war er sich der Gefahr bewusst er hat das ja in einem Brief an seine Eltern festgehalten! Er ist für mich auch kein Gläubiger sonst hätte er nicht in Kauf genommen das dieser ganze Stamm durch seine Anwesenheit ausgerottet wird,

Vor 9 Tage
Cookiekeks
Cookiekeks

Echt Interessant

Vor 10 Tage
anatomischKomisch
anatomischKomisch

...auf ihre Insel kommt.

Vor 10 Tage
The 19th Fighter
The 19th Fighter

12:45 Also Unwissenheit schützt doch vor Strafe.

Vor 10 Tage
Sky Surfer
Sky Surfer

Wenn die Sentinelesen seit 55.000 Jahren abgeschottet auf dieser Insel leben, frag ich mich, wie man überhaupt auf die Idee kommt, sagen zu können, dass diese Insel zu Indien gehört. Ich meine welche Grundlage soll das denn haben?

Vor 10 Tage
AGGROBERT 84
AGGROBERT 84

Richtig so was hat die Kirche verdammt noch mal am Arsch der Welt zu suchen sie hat uns genug Zeit und Muße geraubt schaut euch die ganzen Glaubenskriege an stellt euch vor die Menschheit hätte zusammengearbeitet Oh mein ach nee an den glaube ich nicht

Vor 10 Tage
punkboy48
punkboy48

Wart mal...die Definition von Schuld...davon hab ich ja im Leben nie etwas gehört. Ist es nicht egal ob man Kenntnis der gesetzlichen Lage eines Landes hat, solange man sich darin befindet? "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" heißt es doch nicht umsonst?

Vor 10 Tage
M. St.
M. St.

Einfach in Ruhe lassen.

Vor 10 Tage
TMoD7007
TMoD7007

Man könnte aber auch sagen, dass ein toter Missionar ein guter Missionar ist! ;)

Vor 10 Tage
Estyria
Estyria

Jetzt ist er endlich bei seinem Gott :D

Vor 10 Tage
John Doe
John Doe

also ich wurde mal sagen die Inselbewohner würden Indiens Ansprüche auf Ihr Territorium nicht anerkennen und somit auch nicht Indiens Gesetze.

Vor 10 Tage
Thomas Kutschiok
Thomas Kutschiok

Drecks Kirche - die sollten sich lieber mal selber "bekehren", diese Kinderschänder...

Vor 10 Tage
T
T

Was ist bloß aus "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" geworden?

Vor 10 Tage
Lorana Psychotica
Lorana Psychotica

Man könnte die sentinelesen auch zu feinden des staates erklären...Ich mein, sie haben auf einen christen geschossen! das war ein gezielte attentat! also einfach zu feinden erklären, einmarschieren, genocid an die, die sich dem großen weissen nicht beugen, das land an sich reissen und ne flagge drauf stellen, und dann jedes jahr an thanksgiving... oh, wait, falscher kontinent....

Vor 11 Tage
Saul Goodman
Saul Goodman

Ich frage mich, was der Missionar erwartet hat? Entweder er hat sich vorher nicht schlau gemacht, was dort für Menschen leben (und wie er diese gefährden würde mit den Keimen, die er mit sich bringen würde) oder er war unfassbar ignorant.

Vor 11 Tage
Paul Mutzel
Paul Mutzel

vielleicht war auch der erste Schuss schon kein Warnschuss nur schlecht gezielt...Spaß beiseite. Ich würde sagen, dass man diese Menschen am Besten ungestört leben lässt, so gut es geht. Wenn wir sie "erleuchten" wollen, um ihnen die Technologie zu bringen, wird dies wahrscheinlich zu einem recht großen ersten Schock führen. Zumal man ja erschossen werden würde (ich denke nicht, dass sie einen Unterschied zwischen einer Bibel und einem Smartphone machen). Am Besten ist es, wenn sie glauben, dass das Land ihnen gehört und der Staat es zwar als eigenes Land betrachtet sie aber in Ruhe lässt. Die einizge Alternative wäre ja eine offizielle Kriegserklärung in diesem Beispiel von Indien, was dann aufgrund der Sprachprobleme/Kultur/etc. zu einem Genozid führen würde nur um ein bisschen mehr Land zu haben

Vor 11 Tage
_er X
_er X

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.. Oder halt doch

Vor 11 Tage
FALCAT MEDIA
FALCAT MEDIA

Es ist verboten die Insel zu betreten, Indien errichtete ein Schutzgebiet. Daher hat der dämliche Jesus-Freak selbst schuld. Gläubige haben doch einen Schatten.

Vor 11 Tage
kvo 069
kvo 069

Mistake of Fact ist gültig nach indischem Recht, Mistake of Law, also der Punkt auf den du dich am Ende beziehst, ist ungültig. Nichtwissen schützt nicht vor Strafe. Dennoch gibt es einige Mechanismen , mit unter späteren legislationen, innerhalb der Verfassung und den Tribal Acts. Hier spielt die Definition des Staates eine Rolle. Artikel 12 der Verfassung erklärt Panchyatts, also Dorf oder Kommunalvorstände, zu legislatueberechtigt. Weitere Artikel und Shedules regeln den weiteren Umgang. Sentinel Island ist außerdem ein Teil von Andaman und Nicobar, und somit Union Terrritory. Demnach ist die legislatur zentralisierter und Untersteht dem direkten Einfluss des Präsidenten, ergo die Jurisdiction, also welches Gericht drüber richten darf, auf Grund all der Faktoren, sehr fraglich ist. In der Regel, siehe Supreme Court, würde man sich für die Tribals entscheiden.

Vor 11 Tage
paradoxInhalte
paradoxInhalte

Herr Solmecke, haben sie das bei 11:52 gesehen, wäre wohl eher ein Outtake

Vor 11 Tage
Pascal Scheer
Pascal Scheer

Manchmal haut der Solmecke aber ganz schön daneben. Der Entzug der Fahrerlaubnis hat nichts mit Strafe zu tun. Es ist eine Maßnahme zum Schutz und zur Sicherheit. Diese setzt keine Straftat voraus, sondern nur die rechtswidrige Erfüllung eines Straftatbestandes. Die Schuldfrage entfällt hierbei. (Drei Elemente einer Straftat sind ja bekanntlich Tatbestand, Rechtswidrigkeit und Schuld. Nur wenn alle drei Punkte erfüllt sind liegt eine Straftat vor). Im Ergebnis aber kommt er dennoch zum richtigen Schluss.

Vor 11 Tage
Der Bo
Der Bo

Sollte man schützen. Und am besten globale Gesetze erlassen welche schon das annähern unter hohe Strafe stellt. Und überhaupt, ist Kollege Missionar nicht schon ein paar Jahre zu spät? Oder sucht man neue Anhänger wo sie die westliche Welt verloren haben.

Vor 11 Tage
Stormiii Lasch
Stormiii Lasch

7:35 und was ist, wenn er betrunken mit dem Flugzeug auf der Landebahn gefahren ist?

Vor 12 Tage
Sarariman23
Sarariman23

Aus meiner Sicht ist die Antwort auf die Frage, ob ein betrunkener Pilot seinen Führerschein verlieren kann im Video nicht vollständig beantwortet. Es gibt nämlich außer der möglichen Nebenstrafe noch einen Aspekt der zu beachten wäre. Sollte die Fahrerlaubnisbehörde nämlich Wind von der Strafe wegen des Fluges unter Alkohol bekommen, könnte sie Zweifel an der persönlichen Eignung zur Führung eines Kraftfahrzeuges geltend machen und nach § 22 Abs. 2 Fahrerlaubnisverordnung (FEV) ein Gutachten von dem Piloten verlangen. Der Trunkenheitsflug durch einen Piloten müsste meiner Ansicht nach auf jeden Fall Zweifel an der Fahreignung begründen, denn er könnte auf eine mögliche Alkoholabhängigkeit hinweisen, wo § 13 FEV zu beachten wäre. Ich bin kein Rechtsanwalt… aber meines Erachtens ist der Führerschein in dem beschriebenen Fall ziemlich sicher weg, wenn die Fahrerlaubnisbehörde es erfährt.

Vor 12 Tage
kiliipower
kiliipower

Als Amerikaner müsste er eigentlich die "Shoot-first Regelung kennen?

Vor 12 Tage
Matthias Landgraf
Matthias Landgraf

lasst sie einfach in ruhe leben!

Vor 12 Tage
commentfox
commentfox

wir bezahlen Söldner um die Leiche zu bergen und jedem widerstand während der Operation entgegenzuwirken.

Vor 12 Tage
DAS STATEMENT
DAS STATEMENT

Wollte kurz klugscheißen das es die sprache indisch nicht gibt. indien ist ungefähr so sprachenreich wie europa

Vor 12 Tage
Afron Salomon
Afron Salomon

Kann bei der Situation um den Drachenlord jemals eine Lösung stattfinden. Die Frage: Wenn die Öffentliche Ruhe gestört wird, obwohl der Drachenlord nichts illegales macht außer zu provozieren, kann man zum Schutz der anderen Dorfeinwohner den Drachenlord belangen?

Vor 13 Tage
SloppyGaming - dxtr
SloppyGaming - dxtr

Diese frage mag noch so krank klingen aber ich und meine Freunde haben sie uns schon oft gestellt.: Wenn ein minderjähriger Junge/Mädchen nacktbilder von sich macht und verschickt wird dann 1. derjenige verhaftet, der die bilder bekommt? und 2. die person die die bilder macht verhaftet? Wegen den gesetzen zur Kinderpornografie Das (sagen wir mal) 12 jährige Kind tut das nicht weil es gezwungen wird sondern weil es das will!

Vor 14 Tage
Sven Oliver Schäfer
Sven Oliver Schäfer

Zunächstmal: Nackbilder sind nicht immer Pornographie. Gehen wir im Folgenden davon aus, dass es pronographische Bilder sind Fall 1: Kind unter 14: Das Kind macht sich natürlich nicht strafbar, da nicht Strafmündig. Sofern es die Bilder aber behält, macht es sich an seinem 14. Geburtstag strafbar. Wenn man Kinderpornographie empfängt, ohne es zu wissen, handelt man erst mal ohne Schuld. Da hier ja weder Absicht noch Fahrlässigkeit vorliegt. Wenn man erfährt, was man da eigentlich empfangen hat, muss man es natürlich sofort löschen. Fall 2: Kind zwischen 14 und 17. Das Bloße Versicken ist nicht strafbar. Der Empfänger darf es auch behalten. Hier greißt nämlich StGB § 184c (Verbreitung, Erwerb und Besitz jugendpornographischer Schriften) Abschnitt (4): "Absatz 1 Nummer 3 [Herstellen Jugenpronographischer Werke], auch in Verbindung mit Absatz 5 [Versuch], und Absatz 3 [Verschaffung/Erwerb jugendpronographischer Werke] sind nicht anzuwenden auf Handlungen von Personen in Bezug auf solche jugendpornographischen Schriften, die sie ausschließlich zum persönlichen Gebrauch mit Einwilligung der dargestellten Personen hergestellt haben." Die Einwilligung liegt hier offenbar vor. Eine Veröffentlichung ist aber auf jeden Fall strafbar, auch von der gezeigten Person selbst, auch nach ihrem 18 Geburtstag.

Vor 13 Tage
Itachi Uchiha
Itachi Uchiha

Ich frage mich immer wie ein Volk sich in 55000 Jahren so wenig weiterentwickeln kann. Der Mensch ist doch neugierig usw. etc... Naja ist wohl ein anderes Thema :D

Vor 14 Tage
illu TV
illu TV

55.000 jahre ? den Menschen soll es aber erst seit 12.019 jahren geben

Vor 14 Tage
Darknees Light
Darknees Light

Leider kann keiner beweisen wie alt die Menschen sind

Vor 3 Tage
Matthias Cerebri
Matthias Cerebri

Warum überfliegt man die Insel nicht einfach? Oder umschifft sie?

Vor 14 Tage
WastelandGirl __
WastelandGirl __

Öh... machen die doch. Keiner darf dort landen oder an Land gehen, nicht mal die Cops - so hieß es zumindest.

Vor 14 Tage
Hans Wurst
Hans Wurst

Missionieren... hat den Menschen ja immer nur gutes gebracht. Die kommen auch gut ohne Jesus Christus aus und der Typ hat es doch verdient. Jeder weiss das der Stamm keinen Besuch empfangen möchte und alles angreift was Fremd ist und sich nähert. Die Inder lassen die auch einfach in Ruhe, weil was soll das schon bringen...

Vor 14 Tage
WastelandGirl __
WastelandGirl __

Sei mal nicht so schnell mit einem "er hat es verdient". Richtig ist: Er wußte um das Verbot, er mußte damit rechnen und trug selbst das Risiko - Ende.

Vor 14 Tage
young19boy
young19boy

Es geht also um ein idigenes Volk. Zu diesem Thema hat sich schon Papst Franziskus geäußert.

Vor 14 Tage
Destroy Cultural Marxism
Destroy Cultural Marxism

Nur weil Deutschland im Besitz der BRD ist ,die alles im Sinne hat, außer den Erhalt des deutschen Volkes haben die letzten Indigenen Europäer auch das Recht jetzt ihr Gebiet zu verteidigen?  Wären dann aufeinmal alle Nazis.

Vor 14 Tage
Fabian Braun
Fabian Braun

Also man sollte grundsätzlich immer die Lebensweise anderer respektieren. Und besonders wenn jemand schon abgeschieden und zurückgezogen lebt und niemand anderen ausbeutet. Wer das nicht akzeptieren kann, der hat es wirklich nicht anders verdient. Ich meine, man kann immer lang und breit über "Recht" lamentieren, aber in der Realität gilt das leider sehr wenig. Die Amerikaner Bomben seit Jahren auf Verdacht Menschen in einem fremden souveränen Staat, ohne dass es irgendwelche Konsequenzen hätte. Wer ruhig dasitzt und sagt "Das dürft ihr ja gar nicht." wenn die Bombe auf ihn fällt, dem ist nicht mehr zu helfen. Abgesehen davon ist Bekehrung noch nicht einmal im christlichen Sinne. Das hat sogar der Papst schon öffentlich geäußert. Bekehrung ist immer Zwang und dagegen darf man sich mit allen Mitteln wehren, wenn der andere auch nicht auf Warnungen reagiert.

Vor 14 Tage
Fabian Braun
Fabian Braun

Naja, Notwehr halt. Immerhin hatte er eine Bibel dabei. Also eine Massenvernichtungswaffe.

Vor 14 Tage
Vendragon II.
Vendragon II.

Nicht nur rechtlich ist die Sache schwierig. Missionaren sind fast immer klar, dass solche Aktionen mit ihren Tod enden können. Im Christentum gelten solche Menschen als Märtyrer. Vermutlich würden weder der Missionar noch seine Angehörigen einen Prozess wollen. So nach dem Motto “Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun“

Vor 14 Tage
ᛒᚫᛚᛞᛖᚱ ᚹᛁᛞᚫᚱ
ᛒᚫᛚᛞᛖᚱ ᚹᛁᛞᚫᚱ

Man könnte die Zeugen Jehovas informieren. Die geben nie auf. :-)

Vor 14 Tage
MrZillas
MrZillas

Rechtstexte benötigen definitiv eine Überarbeitung. Zu viele doppelte Verneinungen inklusive Ausschluss von nichtnegativen Vorkommnissen. Wäre echt toll, wenn das mal aufs 21. Jahrhundert angepasst würde, damit man nicht ständig das Gefühl hat, man würde Shakespeare lesen. Warum simpel, wenn's auch um drei Ecken geht, ne?

Vor 15 Tage
Sven Oliver Schäfer
Sven Oliver Schäfer

Hey. Willst du die Anwälte arbeitslos machen? Warum sollte man denn dann noch jahrelang Jura stdireren, wenn jeder Gesetze verstehen könnte?

Vor 14 Tage
theWalserHimself
theWalserHimself

Hätte der Pilot ein Alkoholproblem, könnte man ihm wahrscheinlich ein Berufsverbot geben, was einem Entzug der Fahrerlaubnis gleichkommt.

Vor 15 Tage
DR0Dangerous
DR0Dangerous

Man könnte auch sagen das sie Sentinelesen niemals dem Hoheitsgebiet von Indien beigetreten sind bzw annektiert wurden und somit immer noch Ihr eigenes Recht gilt.

Vor 15 Tage
WastelandGirl __
WastelandGirl __

Vorsicht mit sowas! Fast alle eingeborenen Völker der Erde wurden bis heute von der Zivilisation platt gemacht. Ohne den Schutz eines Staates (und das hat Indien ja bisher gut gemacht!) wären da längst irgendwelche Gestalten gelandet, um illegale Geschäfte zu machen oder sich einfach die Insel unter den Nagel zu reißen. Was sollten die paar Hansel mit Pfeilen und Bögen schon ausrichten gegen schwerbewaffnete Kriminelle?

Vor 14 Tage
TheMonsterhunter666
TheMonsterhunter666

55000 Jahre der Isolation auf einer Insel. Wow der Genpool muss ja in etwa so seicht sein wie ein Kinderplanschbecken.

Vor 15 Tage
Qwyn
Qwyn

Meiner Meinung ist der Typ an Dummheit gestorben. Tut mir leid. Wer nach einem Pfeilschuss in seine Bibel nicht kapiert, dass Missionieren bei einem unkontaktierten Volk keine gute Idee ist, dem kann auch kein Gott helfen.

Vor 15 Tage
Alec Empire
Alec Empire

ÖÖÖhm. Der Täter ist doch tot.

Vor 15 Tage
Cosmic Rift
Cosmic Rift

Wilde leben brutal und sind gefährlich. Sie brauchen einen Herren. Kolonialismus ist gut

Vor 16 Tage
PC Wissen To Go
PC Wissen To Go

ich wäre dafür das man diese Völker ungerührt lässt ist eh meist das beste für alle.

Vor 16 Tage
Atheist Power
Atheist Power

Hat es nicht schon gereicht, dass man große Mengen an Urvölkern ausgerottet hat, wie die Ureinwohner Amerikas, um das Christentum auszubreiten? Kann man da etwa nicht dieses kleine Urvolk in Ruhe lassen? Schön, dass es misslungen ist.

Vor 16 Tage
Zuplex
Zuplex

11:52 xD

Vor 16 Tage
Eginator Lover88
Eginator Lover88

Nur weil diese Inselaffen keinen Kontakt mit der Außenwelt haben möchten gibt ihnen das noch lange nicht das Recht einfach jeden der, egal ob absichtlich oder unabsichtlich (schiffsbrüchige) auf die Insel kommt zu ermorden. Meiner Meinung nach sollte das schon Konsequenzen haben. Man hätte den Missionar ja sicherlich auch Gewaltsam anderweitig von der Insel entfernen können.

Vor 16 Tage
maestro
maestro

Wie hätten sie das denn machen sollen? Kurz die Küstenwache anrufen? Du hast aber schon mitbekommen, dass jeglicher Kontakt zu anderen Menschen auf Grund von Krankheiten tödlich für die Sentinelesen enden kann?

Vor 14 Tage
NormannCfC
NormannCfC

Ich dachte immer, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Warum sollte das bei den Sentinelesen anders sein? (Bezugnehmend auf den Punkt "Schuld")

Vor 16 Tage
Eckard König
Eckard König

Es gibt keine Sprache, die sich "Indisch" nennt. Genau so wenig, wie es keine Sprache gibt, die sich "Europäisch" nennt... Die sprechen kein Indisch xD

Vor 16 Tage
Nambla
Nambla

Aber mit genau der selben Begründung könnte ein solches Volk einen atomaren Prefentivschlag (natürlich nur rein Hypotetisch mir ist bewusst dass Urvölker meist keine Atomprogramme haben) gegen z.B. Indien führen und Millionen Menschen töten. Sie kennen ja keine Internationalen Gesetze.... :D

Vor 16 Tage
jbZahl
jbZahl

Ich glaube man sollte die in Ruhe lassen. Dieses Volk hat in der Vergangenheit schon schlechte Erfahrungen mit "zivilisierten" Völkern gemacht. Ich meine mal gelesen zu haben das einige Engländer Stammesmitglieder entführt haben zur Kolonialzeit. (Diese Entführungsopfer sind dann relativ schnell an Krankheiten gestorben) Wenn man sie in Ruhe lässt tun sie keinem weh, und dabei sollte man es belassen. Ausnahmen könnte man machen sobald Kontaktversuche von Seiten der Sentinelesen in Richtung uns ausgehen. Aber selbst dann sollte man die nächsten Schritte Schritte vorsichtig abwägen um das Volk und seine Mitglieder nicht unnötig zu gefährden.

Vor 16 Tage
survivalde
survivalde

Weltweit gibt es über 100 unkontaktierte Völker wie die #Sentinelesen. Sie sind die bedrohtesten Gesellschaften des Planeten und es muss ihre Entscheidung sein, ob sie Kontakt aufnehmen wollen. Warum und was man tun kann, erfahrt ihr hier. http://www.survivalinternational.de/unkontaktierte/ @Kanzlei WBS: Danke, dass ihr das Thema auf eurem Kanal behandelt habt.

Vor 16 Tage
Webi12
Webi12

Erstens: Man sollte auf Indien stolz sein, dass sie beschlossen haben die Menschen auf den Inseln in der Andamanen See in Ruhe zu lassen. Zweitens: Egal warum. Keiner hat dort etwas verloren. Drittens: Auch kein Ami.

Vor 16 Tage
T33K3SS3LCH3N
T33K3SS3LCH3N

Immerhin eines kann man dem Möchtegernmissionar zugute halten: Er hat von vornherein erklärt, man solle den Sentinelesen im Falle seines Todes keine Schuld geben. Er war offenbar einfach nur ein naiver junger Mann, der den amerikanischen christlich-fundamentalistischen Ideologien zu Opfer fiel.

Vor 16 Tage
TheInsaneGuy
TheInsaneGuy

Ich hatte schon lange kein allzu gute Meinung über Deutschland und seine Bürger (Nicht alle) aber wenn ich mir die Kommentare durchlese (Nicht die die das thema des videos ansprechrn viele wenn nicht gar die meisten sind sachlich sachlich ) zb. Bayern, Afd , Sachsen usw Frage ich mich wie ein Volk das relativ leicht an Informationen kommen kann ( Nicht wie in Afrikanischen oder viele östliche völker) oft so uniformiert sein kann und dabei auch noch so arogant? Ich meine viele haben so viele Vorurteile über die Sachsen und das ist ok aber wenn einer von denen sich berechtigt über die Flüchtlingspolitik aufregt ( Und ja es gibt genug Gründe sich aufzuregen zb haben wir in Österreich seit der Flüchtlingskrise ein 300prozentigrn Anstieg an Messer attacken , Vergewaltigungen weiß leider nicht genau wie viel prozent möchte aber nicht falsches sagen nur so viel auch sie sind erschreckend gestiegen usw. An manchen Orten Wiens kann man sich nicht mal mehr hintrauen weil es da horden von Asylanten gibt die jeden in ihrer Nähe provozieren und dir auch gerne mal ihre Messer zeigen. Mir ist klar das dies nicht auf denn Großteil des Asylanten zutrifft aber es ist trotzdem erschreckend . ) sind das plötzlich alles Rassisten und Nazis. Selbst bei Afghanen die auf der Spitze sind (Weiss nicht ob am höchsten aber sicher bei den Top 3) bei Straftaten oder so sag ich das das nicht alle sind und das man sich auch nicht wundern sollte wenn : die Hälfte ihres Landes unter 20 ist , alles zerbombt ist usw. Woher sollen die auch so was wie Regeln kennen oder warum sollte die das kümmern aber man sollte trotzdem jeden von denen die scheiße bauen sofort abschieben oder darweile wegsperren bis es wieder sicher ist in ihren Länder. Aber bei euch Deutschen fällt mir das immer schwieriger .

Vor 16 Tage
Vikiller94
Vikiller94

Der Kanal ist genial und unterhaltsam. 👍

Vor 16 Tage
jonas1000100
jonas1000100

Gut gemacht liebe Sentinelesen! so hätte man mit allen Missionaren verfahren sollen.

Vor 16 Tage
Ivor Oszkar Abraham
Ivor Oszkar Abraham

Die Sentinelesen haben eine 7 Sinn fürs Böse http://photos.app.goo.gl/T768MZsbHXDjWHGK8 "sollen wir die leben lassen" ernst gemeint...Was du nicht willst, das man dir tu, das füge auch keinem andern zu !

Vor 16 Tage
Adolf Dassler
Adolf Dassler

Ich würdse zu Strafe in nhh Zoo stecken

Vor 16 Tage
TheDuckListener
TheDuckListener

Zur Strafverfolgung hab ich eine etwas andere Sichtweise wie Solmecke: Die Insel ist ein eigenständiger Staat. Ja, Indien beansprucht das Gebiet für sich, aber durch das selbstauferlegte Verbot, die Insel zu betreten hat Indien keine Möglichkeit, innenpolitisch auf der Insel irgendwas durchzusetzen. Die staatliche Gewalt auf der Insel wird ausschließlich durch deren Bewohner ausgeübt. Also, ja, de jure gehört es zu Indien, de facto ist es ein eigener Staat, dessen außenpolitische Vertretung durch einen anderen Staat wahrgenommen wird. Ähnliches findet man bei Andorra und Frankreich oder der Isle of Man und Großbritannien. Damit hat der Missionar unrechtmäßig eine Landesgrenze übertreten und der "Grenzschutz" (Sentinelesen mit Pfeil und Bogen) hat sie verteidigt. Und es ist ja nicht so als wäre er nicht wieder und wieder gewarnt worden. Er kannte das Gesetz, die Fischer haben ihm abgeraten, er kannte frühere Fälle von ermordeten Missionaren. HERRJE, er hat sogar einen Warnschuss erhalten, wie deutlich kann man noch werden? Was er getan hat ist ungefähr so doof wie durch den Todesstreifen nach Nordkorea zu laufen. Mein Mitleid hält sich arg in Grenzen, auch wenn ich ihm den Tod nicht wünsche

Vor 16 Tage

Nächstes Video