Links oder rechts: Wer darf Lonsdale tragen?


  • Am Vor Monat

    reporterreporter

    Dauer: 11:34

    Lonsdale als Erkennungszeichen für die rechte Szene? Das wirft bei Reporter Timm die Frage auf, ob er mit seinem Äußeren und meiner Kleidung eigentlich unpolitisch wirken kann - und was er mit der Auswahl seiner Klamotten grundsätzlich über sich selbst verrät. Auf der Suche nach Antworten ist er schnell darauf gestoßen, dass die Antwort viel komplexer ist, als man erwartet.
    Wenn es um die eigene politische Einstellung geht, gibt es Marken, die aus einer Szene raus für ihre Szene produzieren - so gibt es für jede politische Ausrichtung auch spezielle, eigene Marken. Kompliziert wird’s, wenn ein Label Anklang bei einer Zielgruppe findet, die es gar nicht möchte. Das ist zum Beispiel bei Lonsdale so:
    Lonsdale ist eigentlich eine englische Boxsportmarke. Aber viele assoziieren sie gar nicht mit Boxsport, sondern mit Neonazis. Ist die Jacke offen, kommt die Buchstabenfolge „NSDA“ zum Vorschein - eine mögliche Anspielung auf die Partei von Adolf Hitler.
    Die Marke selbst ist nach einem englischen Adligen benannt worden, der aktiv in der Boxsport-Szene war - das rechte Image kam erst im Laufe der Zeit. Lonsdale beliefert keine rechten Shops mehr, sponsert die Boxabteilung von St. Pauli und Musiker wie die Band Feine Sahne Fischfilet, entwirft ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Lonsdale loves all colours“, bis sich die rechte Zielgruppe abwendet. Im öffentlichen Bild ist die Marke teilweise aber immer noch das Erkennungszeichen von Rechtsaußen.
    Neben Lonsdale gibt es auch andere Marken, viele aus dem Sport, die ein unerwünschtes Image bekommen haben und dagegen vorgehen. Auch Fred Perry und Ben Sherman erging es ähnlich. Alles Marken mit einem politisch aufgeladenen Image, die erst im Kontext etwas über den Träger verraten können.
    Komplizierter wird es auch, weil sich Codes und Symbole, die früher eindeutig zuzuordnen waren, auflösen und ineinander verschwimmen, sagt Bernhard Heinzlmaier, Trend- und Jugendkulturforscher. Ein Neonazi sei heutzutage nicht mehr zwangsweise an Springerstiefeln und Bomberjacke zu erkennen - die Szene ist offener für andere Stile geworden. Die Menschen wollten sich auch ästhetisch ausleben und manchmal werden auch Kleidungsstücke, die eigentlich einen politischen Hintergrund haben, einfach Teil des eigenen Stils, weil sie optisch gefallen.
    Die Reportage ist auch Teil der funk-Themenwoche "Fast Fashion". Alle Videos findet ihr hier: soaptimiste.com/play/PLTtRSLQfF0cOfGmxksYIgrjeDvBFtGsUG
    Weiterführende Informationen:
    - Christopher Egenberger: Woran erkenne ich Rechtsextreme? (25.07.2008)
    www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/41314/woran-erkenne-ich-rechtsextreme?p=all
    - DasVersteckspiel.de: Bekleidung und Marken.
    dasversteckspiel.de/die-symbolwelt/bekleidung-und-marken-22.html
    - Sabine Dengel: Mode. Ein Thema für die politische Bildung? (23.12.2014)
    www.bpb.de/apuz/198376/mode-ein-thema-fuer-die-politische-bildung
    - Zur Geschichte von Lonsdale:
    www.lonsdale.de/lonsdale-geschichte
    Team: Timm Giesbers, Anastasiya Polubotko, Katrin Schlusen, Sarah Sanner, Henriette Drüke, Leonhard Giesberts
    Ihr findet uns auch hier:
    Twitter: twitter.com/reporter
    Facebook: facebook.com/reporter.offiziell/
    #reporter gehört zu #funk:
    DE-film: soaptimiste.com/us/funkofficial
    funk Web-App: go.funk.net
    Facebook: facebook.com/funk/

    lonsdale  Lonsdale rechts  rechte Szene  rechte Szene Kleidung  linke Szene  Linke Szene Kleidung  skinhead  klamotten  bandshirt  springerstiefel  rechte szene  politische message  politische einstellung  neonazi  kleidung  unpolitisch  unpolitisch sein  mainstream style  subkulturen  markenforschung  markenforscher  imagewandel  kleidung bedeutung  politisches image  markenmissbrauch  versteckte nazi-symbolik  codes rechts  mode-labels  symbolik  symbole  bomberjacke  

Timm Giesbers
Timm Giesbers

Mich hat wirklich überrascht, mit welchem Aufwand die Marke Lonsdale an einem Image-Wandel arbeitet! Bei mir persönlich war das noch nicht angekommen und ich hatte die Kleidung immer noch eher der rechten Szene zugeordnet - vielleicht auch, weil Lonsdale ja nun wirklich eher nicht für die Trends der letzten Jahre verantwortlich war. Ich muss aber auch zugeben - völlig unabhängig vom Stil - hätte ich Probleme Lonsdale heute zu tragen. Ich möchte ungern versehentlich in die rechte Ecke einsortiert werden und genauso wenig in die linke. Kleidung, die so klare politische Statements äußert, muss wirklich für meine Position sprechen und das vielleicht auch noch deutlicher im Ausdruck tun, als ein einfaches "Lonsdale"-Logo es kann. Wie steht ihr eigentlich insgesamt zu politischen Sprüchen oder Meinungen auf Kleidung? Cool, hilfreich und richtig oder Unsinn?

Vor Monat
Simon Marx
Simon Marx

Biedermeier 2.0

Vor 3 Tage
Eric Schimmer
Eric Schimmer

+Reinhold Brettermayer Sehr guter Comment!!

Vor 10 Tage
Eric Schimmer
Eric Schimmer

Wenn's die richtige, nicht Menschenverachtende ist,why not. Aber die Glatzen mit pitbull und schon morgens besoffen.... Lächerlich! Die hätten beim Adi die KZs als ERSTER gesehen. Case in point-Reichsflagge als T-Shirt! Unter Adi sofort verhaftet

Vor 10 Tage
Kylie ming Jung
Kylie ming Jung

"Ich möchte ungern versehentlich in die rechte Ecke einsortiert werden und genauso wenig in die linke" Uff ciao! warum so eine Gleichstellung von Links und Rechts?

Vor 28 Tage
Reinhold Brettermayer
Reinhold Brettermayer

Lonsdale ist erstmal ne Sportmarke in Sachen Boxen und kommt nicht aus Deutschland. Wurde früher gerne von Skinheads getragen und die waren auch nie alle Politisch unterwegs. Ich glaube die meisten wissen gar nicht was Skinhead ürsprünglich gewesen ist. Für diejenigen empfehle ich den Film "This is England". Es gibt auch Lonsdale Jacken, Hoodys mit Äthiopien Farben. Wer so ein seltens Stück hat kann sich Glücklich schätzen denn die sind so gut wie ausverkauft. Das die linken sowas mit absicht tragen wundert mich nicht denn die sind kein Stück besser als alle anderen Assis die auf der Straße rumrennen. Asoziales Modegeiles Profilierungssüchtiges Influenza Pack. Die Hampelmänner einer Gesellschaft die fällt. Es gibt rechte Marken, die jedoch von den ganz ultrarechten gemieden werden, wie z.B. Thor Steinar, weil diese von irgendwelchen Arabern aufgekauft und seither in minderer Qualität gekauft werden. Und da haben wir es wieder... Politik hat nur was mit Geld zu tun. Die einen wollen es.. die anderen behaupten sie wollen es nicht, aber sobald sie es riechen werden sie geil drauf.

Vor 29 Tage
Smailz Artsyfa
Smailz Artsyfa

Nazis waren und sind einfach extrem unkreativ... Goeblels beispielsweise hat uns allen die Swastika versaut. Ein Symbol, das in Asien und vielen anderen Kulturen sehr positiv ist (z. B. Mongolei). Dann haben sie sich den Stil der ursprünglichen nicht rassistischen Skinhead Bewegung zu eigen gemacht und nun kann man sogar linksautonome nur dur genaues hinsehen von rechtsautonomen unterscheiden. Die sind schlecht darin etwas zu kreieren aber gut im kaputt machen

Vor 16 Stunden
C K
C K

grottenschlechter beitrag, oberflächlich, kein inhalt, moderator wirkt nervös und unerfahren. woher bomberjacke polo shirts a la fred perry etc herkommen kann man in etlichen dokus über englische arbeiterjugend, Skinheads, Mods erfahren.

Vor 22 Stunden
Yuri Boyka
Yuri Boyka

Ich kenne Lonsdale als Kampfsportarten-Marke

Vor Tag
Pc Doktor
Pc Doktor

Dieser Modeexperte war doch ein Witz.. das hätte dir auch jeder auf der Straße sagen können...

Vor 3 Tage
Pc Doktor
Pc Doktor

Was ein Bullshit ;D hahaha ... Ich trage das was mir Gefällt ob es den anderen passt oder nicht.. Und weiter Lonsdale ist und wird auch immer ein Teil der Skinhead Szene sein . Also man kann auch keine Vorurteile über Skinheads machen... Ich höre Frei.wild und mir ist Scheißegal was andere auch da Sagen.. Rockmusik prägt oft auch Springerstiefel oder die guten Dr Martens undso... Und hat das dann was mit Nazi zut un ? wohl kaum ... Also ist sowas nru Oberflächlich..  Also ist die Reportage undso UNNÖTIG...

Vor 3 Tage
Jojo Black the Owl
Jojo Black the Owl

Interessant aber mir ist doch sowas von egal ob eine Marke Links ,Rechts, oben oder unten ist. Wenn in die Tasche viel rein paast und für mich gut ausieht nehme ich sie.

Vor 3 Tage
maxwell
maxwell

Solche Themen sind meiner Meinung nach wahnsinnig wichtig um das Bewusstsein der Menschen für all diese Zusammenhänge zu schärfen (Vor allem für die Jugend, die am stärksten damit konfrontiert wird). Ich finde also diesen Beitrag wirklich sehr wertvoll. Und gerade deswegen möchte ich zwei kleine gut gemeinte Kritikpunkte anbringen: 1. Man kann dem Reporter manchmal nur schwer folgen, er redet etwas hektisch und stottert recht häufig. Das Problem wird verstärkt durch die häufig sehr "knapp gesetzten" Schnitte. Man merkt oft nicht einmal, dass die vorrangegangene Frage schon abgehandelt war und dass direkt schon die nächste gestellt wird. Großzügigere Schnitte oder kurze Zwischensequenzen würde es dem Zuschauer einfacher machen, den Informationen zu folgen. 2. Politisch gesehen stellt ihr Lonsdale meiner Meinung nach viel zu neutral/positiv dar. Auf das Kernthema des Beitrags (Parallele Verwendung der Marke in beiden politischen Lagern) wird nur viel zu kurz eingegangen. ab 9:13 Der Lonsdale Vertreter behauptet das liege am sportlichen Image. Sorry leute, aber Sportler tragen wirklich andere Klamotten. Die Marke repräsentiert zumindest in meinem Kopf keine "Vitalität". Dieser ganze Style (betrifft nicht nur Lonsdale) wurde kopiert weil er für Systemkritik, Aggresivität, Gewaltbereitschaft, Radikalität und fehlende Toleranz steht. Und Lonsdale wird als unschuldige Marke hingestellt, die von den bösen Nazis missbraucht wurde. Was ich damit sagen möchte: Die Werte die linkes und rechtes Lager vertreten sind gleichermaßen destruktiv und menschenverachtend. Sorry ARD und ZDF aber das kann man besser machen! Wir zahlen alle GEZ damit ihr wertvolle Beiträge produziert. Gebt euch bitte bei diesen Themen etwas mehr Mühe!

Vor 4 Tage
maxwell
maxwell

4:34 Der "trendforscher" checkt ihn erstmal von oben bis unten ab, noch bevor sie hallo gesagt haben :D

Vor 5 Tage
Scape God
Scape God

Hmmm, der Beitrag ist weder zeitgemäß (Lonsdale war vielleicht mal Mitte der 90er das, was Thor Steinar heute ist) und echte Erkenntnisse fördert er auch nicht zu Tage.

Vor 5 Tage
Milistra
Milistra

haha hab auf das video geklickt weil ich vor n paar jahren mal ohne mir dabei was zu denken n lonsdale shirt gekauft hab. Sah einfach richtig gut aus. War dann mega verwirrt als mich plötzlich leute drauf angesprochen haben ob das nich ne rechts orientierte marke ist. hab aus L O N S D A L E dann einfach L O _ _ _ L _ gemacht indem ich mit edding die anderen buchstaben angemalt hab haha.

Vor 5 Tage
Salamankaleon
Salamankaleon

Also ich hab immer gedacht, dass Lonsdale früher von Rechten getragen wurde weil, wenn man die jacke halb offen über dem Pulli trägt dort nur noch ,,NSDA'' zu lesen ist.

Vor 6 Tage
BlumenHasser
BlumenHasser

Es ist sehr schade das du nicht aufgezeigt hast warum denn nun ausgerechnet Londsdale. Ich weiß nicht wie es heute ist aber für mich mit 17, als ich das erste Mal bewusst diese Marke wahrgenommen habe war relativ klar das man das" NSDA in Lonsdale gut fand. Keine Ahnung ob das die Vorraussetzung für das Interview war (was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann), aber es ist doch wirklich elementar! Andere Marken wurden eben nie damit assizoiert. Deshalb gibt es ja inzwischen nach der Distanzierung und der "Londsdale likes all colors" Offensive die Ersatzmarke Consdaple. Ich fände es ganz gut da einfach nochmal einen längeren Beitrag zu machen. Es gibt da soviel mehr. Alleine wie die Skinheadszene die sich immer über ihre Arbeiterkleidung (nein nicht Sportkleidung) identifiziert hat langsam von der Rechten Szene übernommen wurde und bis heute weiße Schnürsenkel und Springerstiefel ein eindeutiges Nazi Zeichen sind. Das es mal eigentlich hieß "Black and White united" weiß kein Mensch mehr. Das gleiche passiert heute wie ja superkurz im Film angesprochen mit der Identitären Bewegung die sich die eigentlich eher linken Hipstermode zu eigen machen. Also Fazit: guter Ansatz aber das kratzt so minimal an der Oberfläche da geht echt echt echt noch mehr.

Vor 8 Tage
anton1892
anton1892

junge wir sind nicht mehr in den 80ern oder 90ern ...

Vor 8 Tage
David Brooks
David Brooks

Was soll denn das für ne Reportage sein. Ich besitze und trage seit ca. 8 Jahren eine Lonsdale Jacke und wohne in der nähe von Frankfurt am Main. NOCH NIE wurde ich angemacht bzw. auf Lonsdale angesprochen und ich kenne genug "Ausländer". Einfach lachhaft.

Vor 8 Tage
Max Mustermann
Max Mustermann

Was soll uns dieser Beitrag jetzt sagen? Das die Marke Lonsdale sich freut von Linksextremisten getragen zu werden? Was soll daran gut sein? Ich bin der Marke bis jetzt neutral gegenübergestanden, aber eine Marke die sich mit Linksextremismus identifiziert, trage ich ab jetzt nicht mehr.

Vor 9 Tage
Emm Chatz
Emm Chatz

Walter White ist Pressesprecher bei Lonsdale? nice

Vor 9 Tage
Eric Schimmer
Eric Schimmer

WEITERGETRAGEN? BS!!!!! loNSDAle! Heute gibts auch loNSDAPle! WIE, bitte WIE KANN MAN ADI WIEDER WOLLEN??? Heute laufen punks mit weissen schnürsenkeln in den Docs, dass hieß zu meiner Zeit WHITE POWER. Sehen aber gut aus, hatt ich auch FRÜHER ;)

Vor 10 Tage
GrafMarv
GrafMarv

Wir wissen doch alle, warum Lonsdale in der Rechten beliebt war und ist. Daran werden Image- und Aufklärungsarbeiten nichts ändern. Ja, der Sprecher* hat schon (halb) recht , wenn er sagt, dass das über eine rechts gekaperte Arbeiter-Skin-Head-Kultur lief. Aber es ändert nichts daran das ein Hoodie oder Shirt mit dem Aufdruck "l o NSDA l e" (sic!) mit einer offenen Jacke zu einem eindeutigen Statement wird. Die Marke kann da nichts für. Auch ihre beste AntiRa-Arbeit kann das nicht ändern. Ganz im Gegenteil, so wurde rechten oder rechtsanbiedernden Kapitalisten gezeigt, wie mMn sich jeweiligen Markt super erschließen kann. Lonsdale ist keine Nazimarke, doch nur durch den Fakt nicht automatisch Links. Es stellt sich nun die Frage, soll Lonsdale wieder "positiv" besetzt werden? Diese Frage kennen viele in der Linken und ich möchte hier nicht darauf eingehen. Ich wollte nur sagen, dass die Marke durch jenes Kürzel die A gezogen hat. Und Arbeit gegen dieses Image sollte normal sein.

Vor 10 Tage
wayZe
wayZe

mir ist es erstmal wichtig ihr die Feld-Jacke auszuziehen diese Kleidung muss man sich verdienen

Vor 10 Tage
AITSCH
AITSCH

Beliebtheit bei menschen-verachtenden Politischen Richtungen schadet der Marke und geht mit dem Moderator in einen Antifa Ausstatter. Guter Witz. Die sind doch einfach einmal komplett über den politischen Teich geschippert und werden primär immer noch von Idioten getragen !

Vor 10 Tage
Rainer Zufall
Rainer Zufall

Lonsdale distanziert sich von Rechtsextremismus aber Toleriert Linksextremismus? extremismus ist extremismus ganz egal von welcher seite! das passt doch alles wieder nicht!

Vor 10 Tage
Nicer Dude
Nicer Dude

Finde die Wahl der Marke Lonsdale sehr schlecht. Die Marke arbeitet seit Jahren gegen ein rechtes Image. Sie produzieren Pullis/ Shirts mit dem Aufdruck Lonsdale loves all colours und sind Trikotsponsor von Roter Stern Leipzig. Der Beitrag wäre vielleicht vor 15 Jahren noch berechtigt gewesen aktuell ist es einfach kein Thema mehr.

Vor 11 Tage
Hans YOachim
Hans YOachim

Einige Nazis wissen schon Bescheid aber gerade der Großteil der Dorfnazitrottel trägt immer noch stolz das antifaschistische Label. Traurig und witzig zugleich...

Vor 11 Tage
Bojan Blazic
Bojan Blazic

Wie heißt das Lied ab 0:20

Vor 11 Tage
s Benjo-47
s Benjo-47

Dann hol dir doch ein Lonsdale hoodie in Rasta style 😖

Vor 11 Tage
Mofosport08
Mofosport08

alder ist die ersteinterviewte die tochter von hanka rackwitz oder was

Vor 11 Tage
Mofosport08
Mofosport08

wenn schwule sich zu schwul anhören dann nervt das so übertrieben

Vor 11 Tage
Papierkorb
Papierkorb

Was soll diese Stigmatisierung der "Rechten Scene". Als ob Rechts zu sein, ein illegitime Position wäre.. Alter Wie da immer Rechts, Rechte Scene, Nazis, und Rechtsextreme achtlos in einen Topf geworfen werden..

Vor 12 Tage
Stevi
Stevi

Ich hasse das, wenn Menschen, die keine Soldaten sind, Bundeswehruniformen tragen. Das ist keine Mode, keine Fashion, keine politische Provokation. Soldat wird man, wenn man sich dafür entscheidet, seinem Land zu dienen. Warum werden Soldaten als Rechts dargestellt? Warum werden wir so gehasst und missachtet in der Gesellschaft. Diese Jacke muss man sich verdienen. Und zwar mit kilometerlangen Märschen mit 25kg an deinem Körper, mit anschließendem Verwundetentransport und Hindernisbahnparcour auf Zeit, um dann kaum stehend, kaum schlafend, deine Waffe auf Hochglanz zu polieren um danach noch stundenlang weiter zu dienen. Dafür habe ich mich entschieden. Ich bin an meine Grenze gekommen und weiter hinaus. Jetzt rennt jeder 2. mit Bundeswehrjacke rum. Hört auf mit dem Mist und zeigt Respekt, auch für die gefallenen Soldaten im Ausland.

Vor 12 Tage
Papierkorb
Papierkorb

Denke ich auch.

Vor 12 Tage
Dirk Krone
Dirk Krone

Lonsdale war immer für die englischen arbeiter nichtsssss anderes danach skinhead was auch noch in ordnug war aber die marke wa und ist hat nichts sowas von nichts mit nazis zu tun nie aber wirklich nie!!!!!! So die scheiß Medien die bringen es in eine gruppe!

Vor 12 Tage
Cookie 214
Cookie 214

Hier wird wieder das immer gleiche vermittelt. Die Leute haben Angst bestimmte Marken zu tragen, weil man ja denken könnte man wäre rechts. Komischerweise hat keiner Angst etwas zu tragen, von dem man glauben würde man wäre links. Auch das die Marken dazu genötigt werden sich von rechts abzugrenzen, zeigt doch gerade was der linke Mainstream in Deutschland mit unserer Gesellschaft anstellt. Leute deren Meinung rechts oder konservativ ist trauen sich gar nicht mehr diese zu äußern, weil man sonst mit Repressionen zu rechnen hat. Und Dokus wie solche tragen zusätzlich zu dieser Entwicklung bei

Vor 12 Tage
beijuTV - hardware
beijuTV - hardware

Warum trägt sie übrehaupt flecktarn? Ist sie bei der Bundeswehr? Ist sie militaristisch oder gehört sie einer militanten Bürgerwehr an?

Vor 12 Tage
Paul Schweickhardt
Paul Schweickhardt

Dass Lonsdale in der rechten Szene so beliebt ist, liegt vor allem an der Kombination der Sweater mit einer offenen Jacke, wodurch nur die Buchstaben NSDA auf der Brust zu sehen sind. Dazu noch ein Löwe und BAM bist du der geilste aller Glatzköpfe. Hätte man in eine extra über diese Marke produzierte Dokumentation vllt noch hinzufügen können. Vielleicht weiß es aber sowieso schon jede*r.

Vor 12 Tage
ScrabbyGames
ScrabbyGames

Also kleine Korrektur, ich kenne genügend Leute aus der Rechten Szene die auch Lonsdale tragen 😂

Vor 12 Tage
playground
playground

Krasser Markenforscher, blyat

Vor 12 Tage
Jonas S.
Jonas S.

Lonsdale ist nicht Steinar sondern einfach ne alte Skinhead-Marke. Ich trage viele Sachen von Lonsdale weil ich den Rechten nicht die Marke überlassen will. In meinem Viertel sind viele Faschos und die tragen das auch alle, aber jeder der mich kennt weiß wo ich stehe und das ist für mich das was zählt. Ich stehe politisch eher links, setze mich für Seenotrettung ein, wähle grün und leiste Informationsarbeit gegen Rechts und Lonsdale hat meine Meinung nicht geändert ; )

Vor 12 Tage
Nico
Nico

Lonsdale dürfen nur Boxer tragen!

Vor 13 Tage
Nico
Nico

Was ein ekliger Reporter! 🤢

Vor 13 Tage
Wurminator
Wurminator

Das Faschisten, die Linke Ästhetik abkupfern war schon immer so, schon Mussolini hat mit den Schwarzhemden und den schwarzen Fahnen die anarschistische Ästhetik dazu genutzt, die Arbeiter zu täuschen!

Vor 13 Tage
GreenGod
GreenGod

also ich denke dass der größte Punkt warum links und rechts Bomber und Lonsdale tragen is da es sportlichkeit und kampfbereitschaft zeigt. Würde auch erklären warum es in der Ultra und Hooligan Szene so beliebt is auch wenn großteil der Ultras nicht rechts is. Lonsdale wurde soweit ich es weiß von rechten getragen weil im Namen NSDA versteckt is und man so straffrei seine Position zeigen konnte.

Vor 13 Tage
springteufel86
springteufel86

Allein in der Videobeschreibung steht X-mal Londsdale und der Mod wiederholt es auch dauerhaft.. Netter Deal ;)

Vor 13 Tage
flint veith
flint veith

Yo, war (ist?) nicht einfach der Grund für die Beliebtheit von Lonsdale in rechten Kreisen, dass sich mit einem Jäckchen auf dem ein P aufgestickt ist, leicht aus Lonsdale NsdaP machen lässt? maybe Just another urban legend...

Vor 13 Tage
Colonia11Jokerz
Colonia11Jokerz

Fred Perry ,gerade durch den Siegeskranz aber auch die Hooligan Szene in Uk. ,als auch durch die Arbeiterklasse ist ähnlich zu betrachten wie Lonsdale . Wobei Fred Perry heutzutage meist von Schnöseln getragen wird .

Vor 13 Tage
Colonia11Jokerz
Colonia11Jokerz

Ohne den Beitrag zu Ende gesegen zu haben,fand und finde ich diese Ambivalenz von Nazis und allgemein Extremisten,immer sehr interessant als Nazi trägt man ganz Ideologisch "ami-Klamotten" oder in diesem Fall, bei Lonsdale Britishe .Bei Isis. darf man nichts und will wie im Mittelalter Leben ,benutzt aber zur Propaganda Hightech .Die Linksextremisten schreien auf Demos. "Wir sind friedlich ,was seid ihr ? " und Atakieren und Provozieren selber ,bis die Knüppel fliegen .Es gibt so viele Beisspiele für all diesen Fanatischen Schwachsinn.

Vor 13 Tage
bcazk
bcazk

lonsdale ist doch nur n sport/boxerkleidung hersteller man kann auch sagen das Adidas ne rechte marke ist weil Paar nazis Adidas pullover tragen...

Vor 13 Tage
Julian
Julian

Ich hab die marke keinem politischen spektrum zu geordnet

Vor 13 Tage
Julian
Julian

Lol

Vor 13 Tage
Rasorz28
Rasorz28

leider ist die qualität dieser reportage nicht gut!

Vor 14 Tage
flo. wa.
flo. wa.

Wieso trägt man solche Marken, wenn diese solche Stigma haben?

Vor 14 Tage
caddi1991
caddi1991

Joa Respekt kann man dazu nur sagen. Von rechtsradikal nach linksradikal umgeschifft, dass nenn ich doch mal gute PR. Spaß beiseite: ticken die noch ganz gescheit ? Die sollten sich neutral positionieren!!!

Vor 14 Tage
RealHanna94
RealHanna94

Warum kann man nicht einfach kleidung tragen weil man sie schön findet .. hinter allem und jedem muss man erstmal recherchieren .. ohh sag ich damit jetzt irgendwas aus 😑 .. zum kotzen. Lasst uns doch alle nur noch weiße tshirts mit nichts mehr drauf tragen. (Ironie off)

Vor 14 Tage
jagg jaggerman
jagg jaggerman

dachte es lag am Namen? Lo *NSDA* le

Vor 14 Tage
Hanseate
Hanseate

Ist mir inhaltlich bisschen zu dünn. Man hätte locker mehr rausholen können.

Vor 14 Tage
Ray Cox
Ray Cox

Die Frage, warum die rechte Szene LONSDALE so abfeiert, wurde leider nicht beantwortet. Deswegen tue ich das jetzt einfach mal. ich werde die Buchstaben, um die es geht einfach mal separieren. Wer es dann nicht rafft, ist halt bisschen dumm: lo-NSDA-le. Übrigens gibt es auch noch die Marke LO-NSDAP-LE.

Vor 14 Tage
reporter
reporter

Schau mal in die Infobox,, da stehen weitere Infos zu dem Thema :-)

Vor 14 Tage
Rosa
Rosa

Wäre interessant, wenn ihr erwähnt hattet, dass Londsdale unter anderem bei Neo-Nazis beliebt war, weil der Name, die Buchstaben "NSDA" (NSDAP) beinhaltet. Allgemein gäbe es zu dem Thema eine Menge zu sagen, was in der Doku leider etwas oberflächlich abgeklappert wird.

Vor 14 Tage
reporter
reporter

Schau doch mal in die Infobox, da haben wir einige Infos noch zusammengeschrieben :-)

Vor 14 Tage
Willma Eierkraulen
Willma Eierkraulen

Wo eine Kahba! Die soll das Uniformteil ausziehen

Vor 16 Tage
Georg
Georg

LOL. Nach diesem Video traue ich mich nicht mehr meinen Londsdale Pulli zu tragen.

Vor 21 Tag
literally trash
literally trash

Dieser Laden 😂 Ich kotz' im Strahl

Vor 21 Tag
Welux
Welux

Verstehe nicht wie es noch so viele geben kann, die Lonsdale als Marke von Rechtsextremen eingestuft hätte. Ich bin in Frankfurt am Main aufgewachsen und studiere hier auch und Lonsdale war mir als jugendlicher (gute 15 Jahre her) als Marke bekannt, die AUCH von Rechtsextremen getragen wird bzw. gemocht wird, aber in Frankfurt laufen die Alternativen / Punks ebenfalls häufiger mit Lonsdale rum. Ich meine, hier im Rhein Main Gebiet habe ich schon Lonsdale Kleidung im Sale bei Galeria Kaufhof und anderen Kaufhäusern im Sortiment gesehen, als Sonderposten (glaube im Festsortiment ist die Marke nicht). Abgesehen davon ist hier in Frankfurt a.M. die Marke Lonsdale u.a. wieder sehr beliebt bei Kampfsportlern sowie (genauso wie Alpha Industries) habe viele meiner Kumpels aus dem Ausland bzw. mit Eltern aus anderen Heimtländern die Marke für sich entdeckt. Russen, Polen, Türken und eigentlich ein Großteil der halbstarken "Schwarzköpfe" wie die Türsteher sagen würden tragen hier ebenfalls Lonsdale sehr gerne, da die Marke modisch und vom sehr "straighten" Schriftzug als sehr maskulin bzw. dominant empfunden wird. Gibt sicher sehr linke Städte, wie auch z.B. Göttingen, wo die Antifa-Aktivisten noch dermaßen ideologisch verblendet sind und ihre Scheuklappen brav weitertragen um keine Feindbilder zu verlieren, wo das anders sein mag. Im politisch (als Stadt) eher liberalen Frankfurt ist Lonsdale einfach ne Marke die von so gut wie jedem getragen wird und ich habe noch nie mitbekommen, dass dafür jemand angefeindet wurde. Solang man nicht in Dr.Martens Phantom-Springerstiefeln mit roten Schnürsenkeln rumläuft, kombiniert mit einem "Consdaple" (Modemarke von rechts für rechts - die leichte Namensähnlichkeit zu Lonsdale war für Lonsdale sicher nicht hilfreich in der Vergangenheit) Shirt und dazu dann die Lonsdale Jacke und parallel dazu eine Reichskriegsflagge schwenkt und brüllt "Deutschland erwache!", sollte man als ganz normaler Kunde der Marke Lonsdale keinerlei Probleme in Frankfurt und seinem Speckgürtel haben.

Vor 23 Tage
Maggus Something
Maggus Something

ich finde ja das klamotten GAR KEIN politisches statement geben sollten aber vom Lonsdale Pressesprecher zu hören das er es gut findet das die marke in einem klar links orientierten laden vertreten ist, grenz schon an dummheit. als representant der marke sollte er doch meiner meinung nach zu keiner politischen seite stehen weil man ihm das so oder so negativ auslegen kann, am besten neutral bleiben. & ja klar war das image ding mit den rechten schlecht für die marke, aber jetzt betont auf links zu gehen ist genau so scheisse. es gibt mindestens genauso viele spinner, idioten, kriminelle & sonst was von links wie von rechts & sich als marke die ernst genommen werden möchte sei es jetzt lonsdale oder jede beliebige andere auf eine seite stellen zu wollen ist kommt schon sehr erzwungen & verzweifelt, der konsument macht am ende vom tag noch das image aus & nicht der konzern.

Vor 24 Tage
Maxi Dietzel
Maxi Dietzel

Ich wusste garnicht, dass Marken so ein Problem darstellen können 😱

Vor 24 Tage
Duke Nukem
Duke Nukem

Eigentlich müsste es ein Video über Nipster Mode geben. Die alten Erkennungszeichen sind doch längst überholt.

Vor 25 Tage
Cornelius Schwarzenstein
Cornelius Schwarzenstein

Ich trage gar nicht gern Markenkleidung. Weder Londsle, noch Fruit of the loom, noch Adidas, ...

Vor 25 Tage
Cornelius Schwarzenstein
Cornelius Schwarzenstein

Doch! Doc Martens.

Vor 25 Tage
Mir stehts bis hier
Mir stehts bis hier

ist der Reporter schwul ?

Vor 25 Tage
Dwarf Trollin
Dwarf Trollin

so eine hübsche frau... aber ihr kleidungsstil ist wirklich schlimm

Vor 25 Tage
Polizist mit Krallen dran
Polizist mit Krallen dran

Hab von Lonsdale noch nie was gehört gehabt ^^

Vor 25 Tage
satansbraut_777
satansbraut_777

Ich hatte Londsdale nie mit dem Rechtsextremismus verbunden - die Marke Thor Steinar wird doch eher bevorzugt von Rechten getragen.

Vor 25 Tage
Midgen
Midgen

grauenhafte Dokuqualität Kameraführung mit dem Iphone gemacht ?

Vor 26 Tage
Christian Wallrich
Christian Wallrich

Wer in diesem Land was trägt, dass entscheidet die Antifa. Auch, ob jemand kurze Haare trägt. Basta!

Vor 26 Tage
Shrdd_97
Shrdd_97

loNSDA(P)le 😂

Vor 26 Tage
NebulaLegionis
NebulaLegionis

Der Report ist von vorne bis hinten unzureichend. Keiner im Interview hat einen Schimmer warum die Neonazi Szene die Marken adaptierten. Lonsdale wurde wegen dem Kürzel NSDA im Markenname getragen, um den Namen der einen Partei zu chiffrieren. Deshalb gab es auch für eine geraume Zeit die Plagiatmarke Consdaple, die eigenst für Skinheads kreiert wurde aber nichts mit Lonsdale gemeinsam hatte. Gleiches Proplem mit dem Lorbeerkranz der Marke "Fred Perry" einem Tennisspieler mit jüdischen Eltern. Seine Klamotten wurden auch von der Szene getragen, ohne dass sie den Hintergrund zu dem Designer kannten. Die Marken können wirklich nichts dafür. Es gibt nur Mitläufer die ihren Identitätsfick überwinden wollen bis sie zu ol dafür sind, egal ob sie links oder rechts sind.

Vor 26 Tage
Matthias Lasowski
Matthias Lasowski

Ganz ehrlich? Bin ich Nazi weil ich bei Hemden Seidensticker favorisiere? Bin ich ein Autonomer weil ich privat Kapuzenpullis trage? Das einzige Problem ist die Berichterstattung und die Schaffung von Problemen die ohne Journalisten nicht da wären. Haben wir denn keine anderen Probleme? Wenn nicht irgendeine Gruppierung ständig an Nichtigkeiten Anstoß nehmen würde, könnten wir in Ruhe zusammen leben.

Vor 26 Tage
Matthias Lasowski
Matthias Lasowski

Dachte ich mir. GEZ für Schwarz-Weiß-Denken!

Vor 26 Tage
Matthias Lasowski
Matthias Lasowski

+reporter Ich habe meinen Post jetzt mehrfach gelesen. Zitiere bitte die Stelle an der "an allem" steht.

Vor 26 Tage
reporter
reporter

Also ist für Dich die Berichterstattung schuld an allem?

Vor 26 Tage
smart art
smart art

adidas kommt von adolf dassler und wurde wohl von hitler gefördert ,für sportschuhe fürs volk... fred perry hat auch einen naziruf....

Vor 26 Tage
smart art
smart art

angeblich hiessen sie früher lonsdape, worin nsdap untergebracht ist, die firma musste sich wohl umbenennen... leider nicht prüfbar, vllt aber auch nur ein gerücht ...

Vor 26 Tage
reporter
reporter

Das ist wohl nur ein Gerücht, aber tatsächlich: Wenn man eine Jacke über dem Shirt/Pulli trägt, liest man nur "NSDA", was eine Abkürzung ist und daher in rechten Kreisen entsprechend beliebt war.

Vor 26 Tage
oklolmann
oklolmann

Diese Einleitung... was ist mit Stirn passiert? Warum das Kopfgewackel? Warum das Kameragewackel? Das ist schon lustig und nervig. Zuende schau ich das auf jeden Fall nicht! XD

Vor 27 Tage
gabiszr
gabiszr

Wie heißt das Lied bei 0:22?

Vor 27 Tage
reporter
reporter

Check mal "The XX - Intro" :-)

Vor 27 Tage
BeneYT • Entwickler
BeneYT • Entwickler

Das Problem hat man nicht, wenn man nur billig Klamotten kauft xd

Vor 27 Tage
BigJoe-Shh45
BigJoe-Shh45

Was für ein Schwachsinn xD

Vor 27 Tage
nico_vitus
nico_vitus

Lonsdale arbeitet an einem Image Wandel?! Wie wäre es mit einer Umbenennung?!? Verstehe nicht warum das in der Sendung zur Sprache kommt ,das es nur an den 4 Buchstaben liegt !!!

Vor 27 Tage
trycoldman23
trycoldman23

5:26 "Ami Jacke" Kennst noch nichteinmal die Uniform deiner eigenen Armee Das ist *Bundeswehr Flecktarn*

Vor 27 Tage
Silas Hahn
Silas Hahn

Sehr interessanter Bericht👊🏻

Vor 28 Tage
Carola Rossbach
Carola Rossbach

is das so schwer, diese Klamotten so zu verändern, das die eigene Philosophie rauskommt. Oder seit ihr aufm Niveau vom ; ich bin ja keen Nozi - aber..............hirntot

Vor 28 Tage
Timo Hummel Reloaded
Timo Hummel Reloaded

Boah wie hektisch. Auch nicht gerade tiefgründig und wenig Hintergründe erläutert.

Vor 28 Tage
Pollhammer100
Pollhammer100

Pressesprecher von Londsdale war doch früher selbst mal Skinhead, so wie er aussieht!

Vor 28 Tage
Markus Wolf
Markus Wolf

Ich trage das nichtssagende, schwarze T-Shirt von s.Oliver und die billige schwarze Brille von Fielmann - Ja! Ich in ein scheiß Kapitalist! :-D

Vor 28 Tage
Khalid Aziz
Khalid Aziz

ich find es schade dass die anderen "rechten" Marken beim Namen genannt werden und nicht als "die anderen" beiläufig erwähnt werden. Fred Perry ab und zu in die Schnittbilder setzen reicht nicht. So wirkt es wie ein Lonsdale PR-Video, mit nettem Storytelling.

Vor 29 Tage
Reinhold Brettermayer
Reinhold Brettermayer

Ich lach mich tot 🤣🤣🤣

Vor 29 Tage
Slutty Beatz
Slutty Beatz

Wie kann man seinen Ruf derzeit richtig versauen? Mit einen Imagewechsel nach Links!

Vor 29 Tage
anuspreta
anuspreta

Video leider zu kurz und kratzt nur an der oberfläche. Schade

Vor 29 Tage
anuspreta
anuspreta

Verständlich aber andererseits fange ich so ein grosses Thema nicht an oder setze die prioritäten anders. Beispiel - die Dame am Anfang hat gefühlt sehr viel Zeit verbraucht um ( gefühlt) NICHTS auszusagen. Dann habt ihr am Ende einen Menschen vor der Linse der mal richtig viel erzählen könnte und was kommt im interview ? Ihr wart in Dortmund und Hamburg - Reiseaufwand betrieben und Zeit investiert für ein knapp 12 Minuten video !? Warum ist es eigentlich so kurz ? Soll kein Hate sein , nicht falsch verstehen aber da wäre soviel mehr gegangen

Vor 28 Tage
reporter
reporter

Das ist in der Kürze der Zeit leider nicht möglich so breite Themen in allen Facetten im Video darzustellen. Wir müssen uns da dann eben sehr auf einzelne Punkte konzentrieren... Schade, dass es für dich nicht die richtigen waren.

Vor 29 Tage
Manuela Niehoff
Manuela Niehoff

Also die Marke lonsdale habe ich noch nie mit der rechten Szene in Verbindung gebracht.Eher im Bereich der Techno,bzw.Gabba/Hardstyle Szene...

Vor 29 Tage
Thomi Kaa
Thomi Kaa

Ich finde es etwas naja zu Subjekt. Ich komme aus Hamburg und hier wird gerne Alpha Industrie um Kiez getragen auch von meinem türkischen Freunden und das schon signifikant. Als ich bei einem Freund in Berlin war , war er total entsetzt das ich eine „Fasho-Marke“ trage. Kurz was sagt Kleidung aus ? Das was die jeweiligen Personen an heuristischem denken aufzeigen.

Vor 29 Tage
reporter
reporter

Na klar, das hängt immer von der Brille ab, die das Umfeld aufhat. Dennoch ist es aber nicht schlecht, sich mit den Botschaften zu beschäftigen, die man gegebenenfalls aussendet.

Vor 29 Tage
Springtoifel18
Springtoifel18

Wer darf das tragen? Der, der das will. Fuck Antifa!

Vor 29 Tage
manuel lechner
manuel lechner

Skinheads kommen von Arbeiterfamielien von England,Informieren und nicht solche scheisse schreien,schaut euch Videos an die informieren

Vor 29 Tage
manuel lechner
manuel lechner

Das ist von den antifazecken,traurig...

Vor 29 Tage
guntram schmitt
guntram schmitt

Bei aller liebe, ich glaube kaum das ich von irgendwem die Erlaubnis brauch mir irgendwelche Klamotten zu kaufen. Hat Person x, damit ein Problem was ich trage, ist es ihr Problem. Warum sollte ich Rücksicht auf Person x nehmen? Was mich auch nervt das viele linke und bürgerlich in Skinheads immer Nazis sehen. Das ist bullshit. Das Meinungsspektrum von Skins ist extrem breit gefächert.

Vor 29 Tage
Dengo
Dengo

Links oder rechts: Wer darf Lonsdale tragen? Jeder der will

Vor 29 Tage
DerGeri Zockt
DerGeri Zockt

10 min meines Lebens verschwendet :(

Vor 29 Tage
Malinka
Malinka

links sein und dann ne feldjacke tragen... die stimme/betonung des moderators empfinde ich als wahnsinnig unangenehm

Vor 29 Tage
Cornelius Schwarzenstein
Cornelius Schwarzenstein

Mein Chef hat mich mal zur Seite genommen und mich nach meiner politischen Orientierung gefragt, weil ich Springer getragen habe.

Vor 29 Tage
Cornelius Schwarzenstein
Cornelius Schwarzenstein

+sewagii links, Antifaschist, Atheist, Ich hab nie Marx gelesen, aber das was ich darüber weiß, sagt mir dann doch eher zu.

Vor 25 Tage
sewagii
sewagii

Hast du eine besondere politische Orientierung?

Vor 26 Tage

Nächstes Video