Hilfe, ich bin gekündigt worden! Was kann ich jetzt tun? | Rechtsanwalt Christian Solmecke


  • Am Vor 19 Tage

    Kanzlei WBSKanzlei WBS

    Dauer: 13:37

    Eine Kündigung zu erhalten, ist oft ein großer Schock. Es lohnt sich aber, einen kühlen Kopf zu bewahren, denn die Fristen für ein juristisches Vorgehen gegen eine Kündigung sind oft nur sehr kurz. In diesem Video erfahrt ihr, was ihr tun könnt, wenn ihr eine Kündigung erhalten habt.
    Das Thema des morgigen Videos: Darf die Polizei mein Smartphone kontrollieren?
    Rechtsanwalt Christian Solmecke
    Christian Solmecke hat sich als Rechtsanwalt und Partner der Kölner Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE auf die Beratung der Internet-, IT- und Medienbranche spezialisiert. So hat er in den vergangenen Jahren den Bereich Internetrecht/E-Commerce der Kanzlei stetig ausgebaut und betreut zahlreiche Medienschaffende, Web 2.0 Plattformen und App-Entwickler.
    Neben seiner Kanzleitätigkeit ist Solmecke Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet an der Cologne Business School (www.dikri.de). Dort beschäftigt er sich insbesondere mit den Rechtsfragen in Sozialen Netzen.
    Vor seiner Tätigkeit als Anwalt arbeitete er über 10 Jahre als freier Journalist und Radiomoderator (u.a. für den Westdeutschen Rundfunk).
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    soundcloud.com/kanzleiwbs
    itunes.apple.com/de/podcast/kanzlei-wbs/id1001147042?mt=2
    twitter.com/solmecke
    instagram.com/kanzlei_wbs/
    facebook.com/die.aufklaerer
    Hotline: 0221 / 400 67 550
    E-Mail: info@wbs-law.de

    Recht  Anwalt  Gesetz  Kanzlei  Jura  juristisch  rechtlich  WBS  Wilde  Beuger  Solmecke  Kündigung  gekündigt worden  Kündigung erhalten  gekündigt  gefeuert  

NETCONF
NETCONF

14Minuten Video, zusammengefasst. Wenn der Chef kein bock auf euch hat, gibt er euch die Kündigung in die Hand mit der Ausrede "Wirtschaftliche Gründe". Da könnt ihr gar nichts dagegen machen, ausser eure sachen binnen 4 Wochen packen und gehn. DEUTSCHES RECHT FTW. Könnt ihr drauf scheißen. Kündigungsschutz? Könnter drüber lachen :>

Vor 15 Stunden
Jakob Thon
Jakob Thon

Danke für due gute Rechtsaufklärung! Gibt es bei Ihnen die entsprechenden Manuskripte zum Herunterladen? Wäre bestimmt in Textform zum Nachschlagen auch nochmal praktisch

Vor 10 Tage
dape.
dape.

#ChallengeWBS #FragWBS Angenommen man trainiert seinen Hund (Haustier) so, dass er in der Lage ist einen Laden auszurauben, sprich Verkäufer angreifen und im Nachhinein das Geld aus der Kasse zu plündern (mit dem Mund. Wer haftet für diesen "Raub" und wer kann wie bestraft werden?

Vor 12 Tage
Quentin Roemer
Quentin Roemer

Das ist eine sehr komische aber auch interessante frage @dape.

Vor 7 Tage
Blackbird SR71
Blackbird SR71

#FragWBS Hallo Herr Solmecke, in letzter Zeit kommt der Youtuber "skyguy" immer mehr und mehr in verruf. Andere Youtuber stellen Videos rein, wo diese behaupten, das er ein Betrüger sei der Minderjährige dazu nötigt teuerer Produkte zu kaufen (Minecraft Ränge o.ä) Frage: Mache sich solche Youtuber wie Ungespielt, KucenTV, umgedreht und weitere ncht Strafbar wegen verleugnung?? Es wäre schön hierzu eine kurze Einschätzung der Rechtslage zu hören, da immer mehr negative Videos auf Youtube auftauchen, wo es um Skyguy geht.

Vor 13 Tage
Tobias Marcinowski
Tobias Marcinowski

Wenn mir der Arbeitsvertrag auch nach mehreren Nachfrager nicht ausgehändigt wurde kann man mich kündigen ?

Vor 13 Tage
Andreas Fischer
Andreas Fischer

Wenn ich das Video nur vor ca 2,5 Jahren gesehen hätte. Ich hätte meinen damaligen Arbeitgeber auf Grund und Boden verklagt.

Vor 14 Tage
Devilman: Crybaby
Devilman: Crybaby

#FragWBS Also d.h wenn ich eine Umschulung machen möchte in Mechatronik und hab davor im Betrieb als Elektriker für Energie und Gebäudetechnik gearbeitet, kann der Arbeitgeber es dann zahlen, obwohl es nur ein reiner Elektrofachbetrieb war/ist?

Vor 15 Tage
Daniel
Daniel

Interessantes Thema. Wurde vor kurzem (fristgerecht, ohne Begründung) entlassen weil ich mich gegen die "Machenschaften" in meiner Firma gewehrt habe. Die Kündigung ansich liest sich auch echt als würde mein (Ex)-Chef richtig wie'n kleines Kind heulen. Wir hatten von Anfang an immer Personalmangel (übrig sind jetzt aktuell 5 Festangestellte und 2 Zeitarbeiter - obwohl 11 Mitarbeiter nötig sind). Mich schmeissen sie raus, was meiner Meinung nach Mobbing gegen alle restlichen Mitarbeiter ist, da ständig Überstunden, verquerte Firmenplanungen etc. Unendliche Geschichte mit dem Verein! - schade. Nun überlege ich, da ich noch in der Zeit liege, noch eine Klage reinzuschmeissen... Guten Rutsch...

Vor 15 Tage
Stycal Mash
Stycal Mash

Sexuelle Belästigung ist eine "Vertragsverletzung"? Sexuelle Belästigung ist eine Straftat! http://www.rechtsanwalt-sexualstrafrecht.de/sexuelle-belaestigung-184i-stgb/

Vor 16 Tage
André Ifl.
André Ifl.

Die Kündigungsfristen sind noch intetessant und fehlen hier leider noch. Ich kenne die genauen Daten nicht genau, aber z. B. nach >10 Jahren (oder >20 Jahren? 🤔) Betriebszugehörigkeit liegt die Kündigungsfrist bei ordentlichen Kündigungen bei 6 oder 7 Monaten für beide Parteien, sofern das vertraglich nichts anders vereinbart ist.

Vor 17 Tage
blizzzzart
blizzzzart

Eventuell kann mir hier jemand weiterhelfen. Wenn jemand eingestellt wird für Arbeitsplatz A, in seinem Vertrag aber noch zusätzlich Arbeitsplatz B mit festgehalten wird, hier aber mündlich unter AG und AN abgemacht wurde dass es sich nur um einen bestimmten Bereich bei Arbeitsplatz B hanndelt um dort gelegentlich auszuhelfen (was auch schon längere zeit genau so problemlos geklappt hat). Nun sagt der Chef aber, er müsse auch den anderen bereich bei Arbeitsplatz B mitmachen und wenn nicht wäre es Arbeitsverweigerung und er würde ihm Kündigen, da es ja schließlich im vertrag stehen würde. Darf der chef hier wirklich mit kündigung durch arbeitsverweigerung drohen, obwohl es vorher mündlich so nicht abgemacht war?

Vor 17 Tage
blizzzzart
blizzzzart

+bloodredseagull Zeugen gäbe es theoretisch schon. Da wohl auch die anderen Mitarbeiter die zur gleichen Zeit eingestellt wurden, die gleiche Abmachung getroffen hatten.

Vor 17 Tage
bloodredseagull
bloodredseagull

Es besteht halt das Problem, dass man rein mündliche Aussagen nicht nachweisen kann, wenn diese nicht irgendwie anders festgehalten wurden und es auch keine (halbwegs) neutralen Zeugen gibt. Das aus dem schriftlichen Vertrag steht halt auf dem Papier - sowohl bei AG als auch bei AN.

Vor 17 Tage
Tom Brooks
Tom Brooks

Korrektes Deutsch wäre: "Hilfe, mir ist gekündigt worden!"

Vor 17 Tage
Big BOOST FPV
Big BOOST FPV

low performer = Beamte

Vor 17 Tage
Mr.RedWhite
Mr.RedWhite

Moment mal Herr Solmecke, gabs da nicht letztens (schon ne weile her) ein Video wo es hieß das privates Surfen doch kein Kündigungsgrund mehr wäre? Mir ist so, als hätte ich das in einem etwas älteren Video mal gesehen/gehört.

Vor 17 Tage
Winterlandschaft
Winterlandschaft

Das erinnert mich an Marco. Die erste Abmahnung ist direkt eine Kündigung. xD

Vor 17 Tage
Filme Gerne
Filme Gerne

Viele werden auch wegen einer Privatinsolvenz gar nicht erst eingestellt bzw. dann gefeuert. Diese Kündigung ist jedoch unwirksam solange ihr nicht in einer Führungsposition seid bzw. euch dafür beworben habt. Ihr dürft eure Privatinsolvenz sogar verschweigen. Außer ihr seid eben in einer Führungsposition dann muss der Arbeitgeber davon in Kenntnis gesetzt werden. Aufgrund ihrer sexuellen Identität haben es auch sehr viele Menschen extrem schwer. Jedoch gibt es nur ganz wenige Berufe die wo nur Frauen oder nur Männer arbeiten können und dies muss auch sehr gut begründet werden. Transgender haben es besonders schwer auf dem Arbeitsmarkt. Die beiden Punkte hat unser lieber Chris hier leider vergessen zu erwähnen.

Vor 17 Tage
FMB
FMB

was passiert denn, wenn man eine 12-wöchige sperrfrist für ALG1 nach einer fristlosen kündigung hat? hat man dann ein recht auf grundsicherung aka ALG2?

Vor 18 Tage
Torge Zebra
Torge Zebra

Sehr gute Sache, endlich mal ein bisschen Arbeitsrecht. Bin in der Hinsicht aber auch froh, Mitglied in einer Gewerkschaft zu sein.

Vor 18 Tage
Sekorhex
Sekorhex

Wären blos Anwälte nicht so teuer würden glaube ich viele Menschen die Hilfe auch annehmen :/ no front aber es ist leider tatsache.

Vor 18 Tage
Matthias Keuper
Matthias Keuper

#challengewbs #fragwbs Meine Mutter hat in ihrer Firma ihr 35 jähriges Jubiläum gehabt und einen Präsentkorb erhalten, sowie einen Scheck im Wert von 200€. Sie staunte nicht schlecht, als sie die kommende Lohnabrechnung erhielt und sie die "Geschenke" vom Lohn abgezogen bekommen hat. Das dies dreist ist brauche ich glaub ich nicht zu erwähnen, aber kann das rechtmäßig sein?

Vor 18 Tage
Matthias Keuper
Matthias Keuper

+Nettie Moore Das haben wir auch alle zu ihr gesagt, denn es macht für uns auch alles keinen Sinn. Sie ist auch damit los gegangen und hat sich beschwert, aber die meinten, dass das so richtig wäre.

Vor 15 Tage
Nettie Moore
Nettie Moore

Hat sie mal nachgefragt, ob es ein Versehen war? Das ist ja absurd.

Vor 16 Tage
wetterfritze
wetterfritze

Wie sieht es denn mit der Probezeit aus? Ein Bekannter wurde in den letzten 2 Wochen vor Ende der Probezeit fristlos gekündigt. (Der wahrscheinlichste Grund ist einfach, dass der Arbeitsplatz leicht zu ersetzen ist und der Chef sich so vor arbeitsrechtlichen Gesetzen entziehen kann. Kann der Chef das einfach machen?)

Vor 18 Tage
Martijn Van Rooijen
Martijn Van Rooijen

Bezgüglich "wiederholtes zu spät kommen": wie lang darf das denn maximal zurückliegen? Und 2: Folgendes Szenario: Angenommen ich komme 2 mal in einer Woche ca. 5 minuten zu spät, die Zeit aber automatisch (systembedingt) von der vorhandenen Überstundenzeit abgezogen wird. Wie ist das dann?

Vor 18 Tage
elbjens
elbjens

Wenn man mich heute über Fehlverhalten aufgeklärt hat und mich abmahnen will, wie lang darf der Arbeitgeber das?

Vor 18 Tage
Elace
Elace

interessantes video. es wird deutlich das arbeitgeber im grunde auch nur selten ahnung vom arbeitsrecht haben, folgendes beispiel aus einer firma mit 1000 angestellten. (die sollten doch nen anwalt als ansprechpartner haben) ein kollege von mir war auf spät und nachtschicht um grunde 4 stunden ständig an der kaffeemaschine zu finden. das so regelmässig das wenn ihn jemand gesucht hat er nicht zu seinem arbeitsplätz ging sondern als erstes immer zur kaffeemaschine. wenn er da nicht war, war er entweder auf toilette oder aber an einer andeen kaffeemaschine, gearbeitet hat er vielleicht 2 stunden. nach dem video hier hätte man ihn ganz einfach feuern können. was macht man stattdessen, man wartet bis er krankgeschrieben ist, schaut dann in seinen kleinen laden nach den er nebenberuflich mit seinem bruder hatte, da hat er hinten in büro gessesen vor dem computer. fristlose kündigung. problem war nur er war nicht bettlägrig, hat auch nicht körperlich gearbeitet welches den genesungsprozess verlängert hätte. 3 monate später urteil vom gericht, wiedereinstellung, nachzahlung der monatsgehälter betriebsleiter hat ihn persöhnlich zum arbeitsplatz gebracht. #fragwbs ist diese vorgehensweise vom betriebsleiter (er sprach die kündigung aus)grob fahrlässig und könnte die firma ihn in regress nehmen ? wäre bei dieser vorgehensweise, wo im grunde grundlagen nicht beachtet wurden grund für eine fristlose kündigung oder abhmahnung ?

Vor 18 Tage
MrSilverMo
MrSilverMo

Ich hoffe Sie packen jetzt wirklich ihr Zeug zusammen und ziehen wieder in das alte Büro. :D

Vor 18 Tage
Spiel Kind
Spiel Kind

Hallo Herr Solmecke es gibt im netz viele videos über den Youtuber Skyguy. Es geht darum das er zum einen videos mit gefäkschten straftaten(hater)zeigt und darum das er minecraft ränge ohne genaue produktbeschreibung mit trügerischer werbung mache soll. mich würde dazu mal die offizielle rechtiche lage interessieren. Ist das was skyguy macht wirklich illegal oder bewegt er sich am rande der legalität?!?! Bin sicherlich nicht der einzge den das interessiert.

Vor 18 Tage
Horst Maier
Horst Maier

Kurz und Knapp- Gewerkschaften, die kümmern sich auch um solche Angelegenheiten,...

Vor 18 Tage
arbifree
arbifree

aus gegebenem Anlass zur Studentischen Hilfskraft, im Arbeitsvertrag steht nirgends das man Student sein muss oder ähnliches, es ist lediglich Steuerrechtlich relevant, es ist als wenn man verheiratet ist oder nicht, das sich dies auf das Arbeitsverhältnis auswirken kann wäre mir neu ich bin zwar kein Jurist jedoch habe ich aufgrund dessen eine gute Abfindung erhalten um dies nicht vor Gericht zu bringen

Vor 18 Tage
James Pie
James Pie

#FragWBS #ChallengeWBS Folgendes Szenario, der Tom wird von Max beleidigt. Da Tom in ein Box-Verein angemeldet ist fordert der Tom den Max zu einen Trainingskampf (Sparring) im Verein heraus. Kann der Tom oder der Verein rechtlich belangt werden wenn der unerfahrene Max sich dabei verletzt ?

Vor 18 Tage
Michael
Michael

Habe vom letzten Arbeitgeber auch 1 Abmahnung und danach fristlose Kündigung bekommen. Da ich nicht mehr in Ausland auf Montage konnte (gesundheitlich) und auch nicht mehr wollte. Wurde vorher mündlich geklärt und auch so akzeptiert, nachher hieß es dann "hast das schriftlich"? Wurde dann nochmal gefragt ob ich nicht doch fahre... Als ich dann mit Nein geantwortet hatte, lag innerhalb von Sekunden die Kündigung vor mir. War also schon ausgedruckt... Da lag denen wohl viel an mir 😄. Nächsten Tag zum Arbeitsamt, danach direkt zum Anwalt. Wurde dann in fristgerecht geändert und Abfindung gabs auch. Aber ohne Rechtschutzversicherung schon teuer.. es blieb aber noch was von der Abfindung übrig.

Vor 18 Tage
EndloseLeere
EndloseLeere

Ist der kauf von maschienen nicht gleichzusetzten mit dem einstellen neuer billigerer arbeiter? soll bedeuten das erstmal diese gekündigt werden müssten (verkauft) bevor man angestellte feuern darf?

Vor 18 Tage
Jens Thielmann
Jens Thielmann

mein Prof hat immer gesagt, es gibt keine Fristlose Kündigung, sondern nur eine Außerordentliche Kündigung. Denn auch bei dieser muss der Betriebsrat innerhalb von 3 Tagen zustimmen. Erst danach ist die Kündigung wirksam.

Vor 18 Tage
Kanzlei WBS
Kanzlei WBS

Der AG braucht für eine Kündigung nicht die Zustimmung des Betriebsrates. Nach § 102 BetrVG ist der Betriebsrat vor jeder Kündigung anzuhören. Ob der Betriebsrat dann aber angesichts einer Kündigung widerspricht, Bedenken äußert, gar nichts tut oder seine Zustimmung erklärt, ist in Bezug auf die Wirksamkeit der Kündigung unerheblich. Für Die Wirksamkeit kommt es nur darauf an, dass die dem Betriebsrat gegebenen Informationen im Rahmen der Anhörung vollständig sind, d.h. ihn in die Lage versetzen sich ein Bild von der Kündigung zu machen. Beste Grüße Team WBS

Vor 18 Tage
RMM Len's Paly by Christopher Drewes
RMM Len's Paly by Christopher Drewes

Privates Surfen am Arbeitsplatz ............... also dann wären viele Betriebe von heut auf morgen leer. ^_^

Vor 18 Tage
Namenloses
Namenloses

bedeutet also, dass ich einfach so gekündigt werden kann, da das KschG bei mir nicht greift, weil mein Betrieb nur mich als AN hat

Vor 18 Tage
Fahrrad Mittelfranken
Fahrrad Mittelfranken

Da CS so langsam redet empfehle ich allen x1.25 Speed :)

Vor 18 Tage
CD
CD

Im Thumbnail sollte das "You fired" mal in "You are fired " geändert werden

Vor 18 Tage
Max Stirner
Max Stirner

Angenehmen Tag , habe mal eine Frage zum Thema Selbstmord. Welche Mittel darf man verwenden um einen Menschen vom Selbstmord abzuhalten. Folgendes Beispiel: A sieht B wie dieser versucht von einer Brücke zu springen. A greift ein und zerrt ihn weg. B versucht in einem Gerangel weiterhin von der Brücke zu springen, jedoch ohne A tätlich anzugreifen. Er bekräftigt verbal das sein Leben keinen Sinn mehr hat. Überfordert von der Situation versetzt A daraufhin B einen Faustschlag. Was passiert wenn : 1. B bewustlos wird? 2.B mehrere Zähne verliert und einen Kieferbruch erleidet? 3.B schwere Kopfverletzungen erleidet und gelähmt bleibt? 4.B eine Hirnblutung erleidet und stirbt? Unter welchen Umständen kann A bestraft werden? Ist angesichts der Tatsache das Selbstmord und Selbsmordversuch strafrei sind ein eingreifen mit physischer Gewalt überhaupt erlaubt und wenn ja in welchen Umfang? Übrigens sehr interessanter, lehrreicher und obendrein noch kurzweiliger Channel!

Vor 18 Tage
Matthias Cerebri
Matthias Cerebri

Es ist zwar kontrovers, aber so lange feststeht, dass er sich sonst tötete, wären wahrscheinlich sogar Brüche in Kauf zu nehmen.

Vor 15 Tage
Viola Schümann
Viola Schümann

+Max Stirner Dann hast du das ja verstanden, was abgibg oder?

Vor 15 Tage
Max Stirner
Max Stirner

+Viola Schümann Ich kann lesen, verstehe aber den Zusammenhang zwischen meinen Ausführungen und deinen nicht. Wie mir ein gutes Gehör bei der Auseinandersetzung helfen soll verstehe ich indessen nicht :) .

Vor 16 Tage
Viola Schümann
Viola Schümann

+Max Stirner Pass mal auf ich bin hier nicht deine Pussi.

Vor 16 Tage
Viola Schümann
Viola Schümann

+Max Stirner Bist du taub? Oder kannst du nicht lesen?

Vor 16 Tage
Manuel H.
Manuel H.

#FragWBS Hallo, ich habe von meinem Arbeitgeber nach §15 dsvgo eine Datenauskunft angefordert. Diese ist sehr lückenhaft (weiß von mehr weitergegeben Daten als er angibt) , was kann ich hier tun um eine vollständige Auskunft herbei zu wirken?

Vor 18 Tage
Lutz VanDerHost
Lutz VanDerHost

Ich bin beruflich nicht juristisch tätig, jedoch als Hobby finde ich das ganze Thema Gesetze usw. sehr spannend. Danke für das kostenlose informative Material das uns zu Verfügung gestellt wird.

Vor 18 Tage
Eternium Ultra
Eternium Ultra

Was mich mal interessieren würde: Steht mir ein Sonderkündigungsrecht meines Spiegel Abos (vorausgesetzt ich hätte eines) aufgrund des "Relotius Skandals" zu?

Vor 18 Tage
Dini Pini
Dini Pini

Was tut man, wenn man einen befristeten Vertrag hat und der Chef vergisst diesen zu verlan2und man arbeitet weiter. Eigentlich verwandelt sich dieser Vertrag dann in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Muss man nach ein paar Tagen den Chef darauf hinweisen sodass man es dann schriftlich bekommt oder wie läuft das ab?

Vor 18 Tage
Dini Pini
Dini Pini

+Peter Meister vielen Dank. :)

Vor 17 Tage
Peter Meister
Peter Meister

Dini Pini naja, schriftlich brauchst du rein theoretisch nichts. Außer du brauchst es für zb Kredite oder Ämter (?!). Wenn du aber keinem anderen nachweisen musst, dass du nun unbefristet bist, dann musst du es auch nicht schriftlich haben. Allerdings hast du einen ursprünglichen Arbeitsvertrag, dieser greift dann natürlich und in diesem sollte auch der Absatz stehen, dass eine Befristung besteht. Alles weitere regelt dann der Tarifvertrag bzw das Arbeitsrecht. Wenn du allerdings schriftlich dein unbefristetes Arbeitsverhältnis haben möchtest, dann musst du mit dem Chef sprechen, dieser muss dir normalerweise eine Bestätigung aushändigen, auch wenn er nicht so begeistert sein wird. Er kann dir auch eine rückwirkende weitere Befristung vorlegen, diese darfst natürlich nicht unterschreiben.

Vor 17 Tage
Dini Pini
Dini Pini

+Peter Meister das ist mir bekannt, jedoch will man das ja schriftlich haben. Wie macht man das dann am besten :)

Vor 18 Tage
Peter Meister
Peter Meister

Dini Pini nein, du bist dann automatisch unbefristet.

Vor 18 Tage
Vapeologe
Vapeologe

Ist es rechtlich zulässig einen Arbeitnehmer wegen seiner Kleidung die er trägt zu kündigen? (z.B Dobermann Deutschland , Thor Steinar oder ähnliche)

Vor 19 Tage
QZZT
QZZT

Es kann auch sein das jemand egal wie raus will aus dem Arbeitsverhältnis. Und sogar Rechtmäßig Illegal handelt. Sogar dann wenn man sich gegenüber der Sperrfrist, aufgrund von Mobbing oder Bossing. Ohne BlaBla selbst schon erlebt. Es gilt immer noch das Recht , der unversehrt heit. Das behinhaltet das ein Arbeitnehmer nicht Dinge tuhen muss die seine Gesundheit gefährdet #Trietylamin LOL

Vor 19 Tage
ShortException
ShortException

Frage für Sonntag: Ich habe ein Plug-in programmiert, was man für einen "Minecraft-Server" benutzt. Ich habe nichts unterschrieben, dass es das Werk des Servers o.Ä. ist. Ich habe den gesamten Root-Server eingerichtet und der Administrator hat den Server gekauft. Nun sagt er es sei auch sein Werk, wessen ist es?

Vor 19 Tage
Master Wort
Master Wort

Dazu hab ich ne Frage: Wie verhält sich das in der Zeitarbeit ? Wie sind da die Regeln? Ist mir schon ein paar mal passiert. Etwas Klarheit währe schön.

Vor 19 Tage
Master Wort
Master Wort

Denke es gibt da viele Wissenshungrige. Gerade wegen der ungenannten Gründe einer Kündigung in der Zeitarbeit.

Vor 19 Tage
Dan Anonymous
Dan Anonymous

Ezadla im Bunker oder wie oder wat? 🤔

Vor 19 Tage
GibsonVienna
GibsonVienna

Schmiergelder? Dann müsste man den ganzen Bundestag feuern und die meisten der Konzernchefs staatsnaher Unternehmen.

Vor 19 Tage
nackenbeisser
nackenbeisser

Das Leben im Bunker macht müde, was? Oder woher rühren die kleinen Äugelein? 😴 Mir fiel da noch ein interessantes Video zum Thema wieder ein (auf dem Kanal gibt es noch mehr dazu): http://youtu.be/XFUWUMLYNEA Guten Rutsch! 🎆

Vor 19 Tage
Spectre 1000
Spectre 1000

Wenn man fristlos gekündigt wurd und für Arbeitslosengeld gesperrt ist bekommt man dann Hartz 4 oder hat man dann für diese 12 Wochen keine Einnahmen?

Vor 19 Tage
Nettie Moore
Nettie Moore

Ja, dann kannst Du trotzdem ALGII beantragen. Den Hinweis bekommt man dann sogar vom Arbeitsamt.

Vor 16 Tage
Silkwesir
Silkwesir

Spectre 1000 oh sorry, da hab ich wohl nicht richtig hingehört

Vor 18 Tage
Spectre 1000
Spectre 1000

+Silkwesir Er meinte doch im Video dass man gesperrt wird wenn man fristlos gekündigt wird

Vor 18 Tage
Silkwesir
Silkwesir

Ich dachte gesperrt wird man nur, wenn man selbst gekündigt hat.

Vor 18 Tage
Marc Müller
Marc Müller

Wikipedia lässt grüßen? Auch bei Anwälten gilt - Schuster bleib bei deinen Leisten.

Vor 19 Tage
inappropriately aligned metaphorical nourishment
inappropriately aligned metaphorical nourishment

warum? hat er bei wikipedia geklaut?

Vor 18 Tage
Denniz Werthlos
Denniz Werthlos

Also bei den ersten Worten bzw. den ersten Sätzen dachte ich schon direkt....ja in den USA vielleicht aber in Deutschland mit sicherheit nicht. Da hat auch eine fristlose Kündigung ganz bestimmte formale und juristische Vorraussetzungen zu erfüllen in den allermeisten Fällen jedenfalls wohl in den kleineren bis global player Unternehmen wird es es so sein das sowas wohl nur ganz ganz selten vorkommt, da vorher schon andere Mittel ausgeschöpft werden. Würde ich jetzt zumindest für Deutschland denken. Grade als ehemaliger JAV Vorsitzender und Betriebsrat ist es sehr interessant. Vom Gefühl her sind wir hier in Deutschland schon eines der Länder, wenn nicht das Land welches seine Arbeitnehmer mit am besten vor willkürlichen und unbegründeten Kündigungen schützt, grade da die Hürden relativ hoch sind im Vergleich zu z.B. den USA, jedenfalls wenn ein Unternehmenen nicht in seiner Existenz bedroht ist. Ich persönlich kenne kaum Fälle, wo letztendlich auch ein Arbeitgeber erfolgreich mit einer solchen Kündigung durchkam obwohl sie auch in unserer Sicht ganz persönlich nach der Arbeit obwohl wir natürlich die Rechte des Arbeitnehmers vertreten haben uns bei manchen Abfindungen auchschon dachten...eine Prozess hätte der Arbeitnehmer verloren...teilweise auch Richter im Schlichtungsverfahren ziemlich deutlich machten das man doch lieber mit der ausgehandelten Abfindung zufrieden sein sollte weil man dort wo es zu einem Prozess kam der AN ihn auch verloren hätte. Unternehmen wollen i.d.R. auch keine langwierigen Gerichtsprozesse da sowas wie im dem Fall der 1,30 € auch immer schlechte PR bedeuten und man sich deswegen dann immer 5 mal überlegt ob man nun zu z.B. Aldi oder doch lieber Lidel geht. Ich glaube insgesamt sind Steuerpflichtige Arbeitnehmer schon ganz gut geschützt auch wenn es natürlich in einzelfällen und vorallem bei Unternehmenspleiten immer verbesserungen geben kann bspw. Haftung der Manager mit ihrem Eigenkapital.

Vor 19 Tage
D1ldo Shw4ggins
D1ldo Shw4ggins

Es wäre sehr hilfreich wenn sie dazu sagen könnten ob die Gesetze nür für Deutschland gelten oder auch für andere Länder wie Österreich oder der Schweiz

Vor 19 Tage
Korek
Korek

natürlich gilt das nur für deutschland, wenn er nichts anderes dazu sagt.

Vor 18 Tage
Hosentaschenfuzi
Hosentaschenfuzi

Genau 13:37 Minuten, Herr solmecke ich bin stolz auf sie 😘

Vor 19 Tage
Anonymous
Anonymous

MIR IST gekündigt worden. So heißt das.

Vor 19 Tage
wadenkrampf0815
wadenkrampf0815

Eines der besten und wichtigsten Videos bisher. Dieses Video sollten sich 100% der Arbeitnehmer ansehen, am besten einmal jährlich. Es ist wichtig, dass jeder das Recht in diesem Punkt kennt. Lasst euch auch nicht auf einvernehmliche Kündigungen ein, wenn euch diese nicht wirklich entgegen kommen.

Vor 19 Tage
Sko Rpion
Sko Rpion

Tolle Erklärsvideo !

Vor 19 Tage
Gustav
Gustav

Harz4 beantragen, zu "integrierenden" Maßnahmen (mit 80% Ausländeranteil) vom Arbeitsamt gehen, Depressionen bekommen. Den ganzen Papierkram machen, monatlich etliche Bewerbungen raushauen, nichtmal Absagen bekommen, gegen die Sanktionen von der Arge mit Kommunikation mit den Gerichten vorgehen und den ganzen Spaß haben, der dich von der Jobsuche abhält. Das Leben leben, was du ohne Arbeit leben wollen würdest. Wohnungen und Verträge kündigen und die monatlichen Kosten kosten aufs minimum senken. Man kann vieles machen wenn man gekündigt wurde. Aber da noch arbeiten wollen oder sich noch ne Abfindung oder nen Vergleich einklagen, wenns easy geht und der Arbeitgeber Arbeitnehmer-Rechte nicht gewahrt hat, wäre ne Option, da weiter Arbeiten vermutlich nicht.

Vor 19 Tage
bABa FAT
bABa FAT

Hab vor kurzem einen Bekannten wieder getroffen. Der hat mir erzählt das er viel Stress hatte wegen wiederholtem zuspätkommen zur Arbeit. Ich meinte dann das ist echt sch**ße , aber hey ich komme auch in letzter zeit sehr oft zu spät zur Arbeit. Er wollte dann wissen was die im Büro dazu sagen und ich so nun ja.....Guten Morgen Chef :)

Vor 19 Tage
Marcus Wilke
Marcus Wilke

Heutzutage braucht doch keiner mehr gekündigt werden, die meisten haben Zeitarbeitsverträge und gehen eh nach zwei Jahren.

Vor 19 Tage
Fahrrad Mittelfranken
Fahrrad Mittelfranken

+GamingTux Es sind aber gerade die jungen Arbeitnehmer, die Familien gründen sollten, die darunter leiden. Aber egal, wir importieren uns einfach neue junge Menschen.

Vor 18 Tage
Mk
Mk

Das ist eine Pauschalisierung und nach subjektivem Empfinden.. Genauso könnte ich sagen... in unserem Betrieb gibt es keine Zeitarbeitsverträge, also gibt es keine Zeitarbeitskräfte in Deutschland.

Vor 18 Tage
GamingTux
GamingTux

je nach alter und branche schwankt es zwischen 10% und 20% der beschäftigten. das sind nicht "die meisten"

Vor 19 Tage
suhillia
suhillia

Ist es noch so: Wenn ein Arbeitnehmer seinen Betrieb wegen einer Straftat an die Behörde meldet, kann der Chef sofort kündigen?

Vor 19 Tage
Mister Pancake
Mister Pancake

sexy..elle Belästigung. Rawr.

Vor 19 Tage
Gerd L. Plüü
Gerd L. Plüü

Löblich, dass du die Leute darüber aufklärst. Dennoch ist es leider recht nutzlos, zu wissen, wann Kündigungen rechtens sind. In der ersten Instanz vor dem Arbeitsgericht trägt jeder seine Kosten selbst, und das ungeachtet vom Ausgang. Für den Arbeitnehmer stellt das üblicherweise ein größeres Problem dar als für den Arbeitgeber. Selbst wenn man gute Aussichten hat, zu gewinnen: Wer will schon die Weiterbeschäftigung in diesem Fall? Zwingt man den AG zur Weiterbeschäftigung, dann hat er andere Wege den AN rauszuekeln, wie etwa die Versetzung nach Buxtehude an der Quarkmühle oder andere Schikanen. Selbst wenn das nicht passiert, dürfte das Arbeitsverhältnis nach so einem Ereignis für beide Seiten eher unerfreulich ausfallen. Entsprechend läuft es in fast allen Fällen eh auf einen Vergleich hinaus, und dann bekommt man noch zwei oder drei Monatsgehälter, von denen noch die Anwaltskosten abgehen, und ist dann trotzdem arbeitslos, und wird womöglich noch 3 monate von der Agentur für Arbeit gesperrt. Der Kündigungsschutz funktioniert leider in den allermeisten Fällen überhaupt nicht.

Vor 19 Tage
MrFreshfreddie
MrFreshfreddie

Gerd L. Plüü Lösung: Rechtsschutzversicherung! Der Sinn hinter der Kündigungsschutzklage kann sein, nicht ohne Abfindung oder Vergleich zu gehen. Zumal sich eine fristlose Kündigung verdammt schlecht im Lebenslauf macht.

Vor 18 Tage
Blizzard
Blizzard

Dachte bei dem Titel erst Christan (sorry, Herr Solmecke) wäre gefeuert worden. 😱

Vor 19 Tage
Dragonheng
Dragonheng

Ach ja Du bis Gekündigt der beste Aprilscherz in einer grossen Firma

Vor 19 Tage
Blickling0
Blickling0

Ich vermisse die Glocke 😢

Vor 19 Tage
Joey Blacky
Joey Blacky

Das wichtigste bei der Frist von 3 Wochen zur Kündigungsschutzklage wurde vergessen. Die Frist gilt auch wenn ihr im Urlaub und im Krankenhaus (je nach Grund....Komapatienten werden wohl ausgenommen sein...) seid. Zum Kündigen von "Kranken" fand ich mal den Satz gut. "Ja, allerdings je größer das Unternehmen/der Betrieb, desto schwieriger wird es." Die Gründe: - Schädigung - Negative Prognose - Keine Versetzungsmöglichkeit müssen auch alle drei erfüllt sein, d.h. es reicht nicht, dass nur bei einem Punkt die Kündigung gilt. Daher ist davon auszugehen, dass bei einem größeren Unternehmen wie der BASF oder Benz es schwieriger wird, da es irgendwo irgendetwas gibt wo derjenige eingesetzt werden kann, als bei einer kleinen Pommesbude die ohne diesen Mitarbeiter nicht öffnen kann....

Vor 19 Tage
Joey Blacky
Joey Blacky

+GamingTux Stimme dir teilweise zu. Bei einem Kurzurlaub wie du ihn beschrieben hast wird es allerdings dann auch möglicherweise heißen..."okay 3 Tage verloren die Einhaltung der Frist ist dennoch zumutbar." Beim rest bin ich bei dir. Mache ich auch bei fast jedem amtlichen Postgang oder wenn es um Sachen wie Einwurf von Hausarbeiten usw. geht... Warum ich allerdings Änderungsbedarf sehe, ist der Verteauenspunkt gegenüber Dritten. A gut möglich das der betroffene keine Vertauensperson hat (oder diese mit im Urlaub ist)...Ist für mich die Frage ob es jemanden zu zumuten ist das jm anders seine Post liest. Gerade dieser Inhalt ist ja eigentlich einer den man nicht unbedingt an die große Glocke hängen will. B Ist da ja auch die Fragebogen dadurch das Post Geheimnis gebrochen wird und wenn ja gebrochen werden darf... Da stellt sich die Frage, ob es nicht (vllt. habe ich das im Video auch verpasst), nötig Wäre gesetzlich dafür zu sorgen, dass der Arbeitgeber noch vor Urlaubsantritt den MA Informieren muss, dass entsprechend Post kommen wird....

Vor 19 Tage
GamingTux
GamingTux

das mit urlaub und krank stimmt nicht ganz so. die frist läuft dann zwar in der tat auch, wird aber unter gewissen umständen ein wenig verlängert. wenn die post beisoielsweise freitag ankommt, man aber glaubhaft darlegen kann, dass man von freitag früh bis sonntag nacht in nem kurzurlaub war könnte sich dadurch die frist verlängern. bei längeren urlauben oder krankenhausaufenthalten hat man aber für gewöhnlich jemanden der in der wohnung nach dem rechten sieht, pflanzen giest usw.. dann wird eine ordentlich zustellung angenommen. andererseits kann man eine zustellung auch anfechten. in der regel wird das ja als einschreiben gemacht. aber was besagt dieses einschreiben? nur das ein brief zugestellt wurde, über den inhalt weiß der briefträger nichts, und sofern die kündigung nicht unter zeugen ausgedruckt, in den umschlag gepackt und zur post gebracht wurde, wir es da mit dem beweisen schwer. mein arbeitgeber ist mittlerweile dazu übergegangen kündigungen unter zeugen persönlich im betrieb auszuhändigen oder sofern krank oder urlaub, persönlich auch widerum mit zeugen zu hause vorbei zu bringen und auch nur dem entsprechendem arbeitnehmer auszuhändigen.

Vor 19 Tage
W D
W D

da sind echt geile tips dabei wie man sich durch mogeln kan ohne arbaiten zu müsen und die könen einen net kiken :D

Vor 19 Tage
pascal
pascal

Mitarbeiter im Rechnungswesen der Spielsüchtig ist - Hände Hoch!

Vor 19 Tage
W D
W D

YOU ARE FIRED via fax?

Vor 19 Tage
Niklas Moeller
Niklas Moeller

dewegen gibt es tolle Gewerkschaften, die einem immer im Arbeitsrecht helfen können.

Vor 19 Tage
YTCleaning Service
YTCleaning Service

+Herbt Tryhard Arbeitsplätze schaffen sie vielleicht, Wohlstand hauptsächlich für die eigene Tasche. Wir haben inzwischen zahlreiche "Working Poor" in Deutschland, die trotz 40+-Stunden-Woche von Hartz IV leben oder als outgesourcte Leihsklaven dahinvegetieren müssen. Gleichzeitig geht es der Wirtschaft deswegen gut wie nie zuvor. Wir brauchen nicht noch mehr Deregulierung und Liberalisierung, sondern jetzt müssen die Arbeitgeber endlich mal beim Wort genommen und ihrer angeblichen Verantwortung gerecht werden. Ein Hartz-IV-Empfänger muss kontrolliert und bevormundet werden, man nimmt ihm sogar die Ersparnisse und seine Würde weg, während die Wirtschaftsbosse lustig und ungestraft mit Steuertricks jonglieren und den Staat verarschen können. Der Staat ist auch nicht irgendein abstraktes Gebilde, das das Volk knechten will, sondern es ist ein Gemeinwesen, das für alles aufkommt, wovor sich die Privatwirtschaft drücken will und gleichzeitig eine Reihe von Leistungen für seine Bürger bereithält, um den sozialen Frieden zu bewahren. Auch für die Wirtschaft tut der Staat einiges, er schafft z.B. die Rahmenbedingungen und stellt die Infrastruktur bereit.

Vor 18 Tage
Herbt Tryhard
Herbt Tryhard

YTCleaning Service Sie wissen schon das Unternehmer Arbeitsplätze und Wohlstandt schaffen nicht der Staat. 80% der Beschäftigten in Betrieben bis 10 MA arbeiten und Sie rechtlich gesehen schon jetzt keinen Anspruch auf eine Abfindung haben. Im Gegenteil das Arbeitsrecht braucht eine Liberalisierung sonst schaut es für good old Germany ziemlich bescheiden aus in der Zukunft.

Vor 18 Tage
YTCleaning Service
YTCleaning Service

+Herbt Tryhard Ein Kleinunternehmer sollte seine Personalpolitik genauso begründen müssen wie jeder andere Unternehmer. Heißt: Wenn der Laden nicht mehr läuft, Bilanzen auf den Tisch! Dann kann man ihn meinetwegen von Abfindungen befreien. Mehr sollte man ihm nicht zugestehen. Kündigungen nur verhaltensbedingt und nur nach Abmahnung mit Begründung. Herumjonglieren mit Personal sollte auf jeden Fall verboten werden, da es auch erhebliche Schäden für die Mitarbeiter verursacht. Für die Prozesskosten gibt es Versicherungen, beim Arbeitnehmer fragt auch niemand nach den Kosten einer Kündigung. Wenn der Kleinunternehmer sich das nicht leisten kann, muss er entweder den Kram alleine machen oder ganz normal arbeiten gehen.

Vor 18 Tage
Herbt Tryhard
Herbt Tryhard

YTCleaning Service Wie soll ein Kleinunternehmer unter 10 MA bitte schön den Kündigungsschutz finanziell stemmen können? Wissen was das für ein Aufwand ist mitzusatzlichen Prozesskosten Risiko? Die Gewerkschaften sind einfach nur noch mit Abscheu zu Betrachten sitzen mit den AG im Bett und beuteten zusammen nicht organisierte AN, Selbständige und Leiharbeiter aus!!

Vor 18 Tage
YTCleaning Service
YTCleaning Service

Tolle Gewerkschaften mit toller Beratung von irgendwelchen ahnungslosen mutmaßlichen Callcenter-Tussis, bei denen die "Kunden" eine Nummer sind, und die einen inzwischen mit "Sie" anreden. Die Rechtshilfe und das Engagement der Anwälte sind minimalistisch - zumindest meine Erfahrung. Gewerkschaften sind eigentlich eine gute Idee, aber wir haben hier ganz tolle Gewerkschaften, die Steigbügelhalter und Claqueure der SPD sind und deshalb gegen Hartz IV und Abbau von Arbeitnehmerrechten geschwiegen haben. Davon abgesehen ist der fehlende Kündigungsschutz in Kleinbetrieben eine Dreistigkeit. Sie müssen dir nicht einmal einen Kündigungsgrund nennen und können "Hire and Fire" nach Lust und Laune machen nach dem Motto: "Ich stelle jetzt einfach drei Leute ein, hetze die gegeneinander auf, probiere sie alle durch und feure dann wieder zwei, bis einer übrigbleibt, und den kann ich dann notfalls auch noch von heute auf morgen ersetzen. Das ist vollkommen legal, und die meisten Arbeitnehmer wissen es nicht einmal.

Vor 18 Tage
iFEARdilemma!
iFEARdilemma!

Ich dachte bisher, dass SOKO Chemnits inzwischen entscheidet wer seinen Job behält und wer nicht :D

Vor 19 Tage
Theo Schmitz
Theo Schmitz

+1 viel umfangreicher kann man in einem YouTube Video garnicht über diese Problematik Bericht. Respekt, Christian das war richtig gut.

Vor 19 Tage
Dungeon 50
Dungeon 50

Erstmal rausfinden wo der Chef wohnt und dann mal freundlich anklopfen

Vor 19 Tage
Dungeon 50
Dungeon 50

+Mk erst der Tür dann am Chef xD

Vor 18 Tage
Mk
Mk

An der Tür oder am Chef? :D

Vor 18 Tage
Htrizer
Htrizer

Hallo, hab mal noch ne frage zwecks krankheitsbedingter kündigung, ich hab die augenkrankheit "grüner star" (glaukom), arbeite als beikoch in nem unternehmen mit über 500 beschäftigten, auf verschiedene bereiche aufgeteilt, und war ab ca. november 2010 für 6 monate krank und der damalige küchchef wollte mich deswegen kündigen, wär das konform gewesen? Er hatt es dann nicht gemacht und ich habs auch nur später von nem kollegen erfahren.

Vor 19 Tage
Not My Name
Not My Name

Mein alter Chef hatte mich mal versucht in der Ausbildung wegen Krankheit (die mit meiner Arbeit im Betireb zusammenhing) fristlos zu kündigen und ist damit vor der IHK gescheitert. Ich war dann den Rest der Ausbildung krank und konnte mir danach den Urlaub der letzten Jahre auszahlen lassen.

Vor 19 Tage
Not My Name
Not My Name

@pascal 2€ pro Tag kommt in etwa hin. Das musst du dann nur noch mit 700 multiplizieren.

Vor 19 Tage
pascal
pascal

urlaub in der ausbildung auszahlen lassen?... bruder gz für deine 2€ pro tag

Vor 19 Tage
Gobbii
Gobbii

Eine Sekunde zu wenig... neeeeein :(, super erklärt wie immer toll... mach weiter so und frohe Weihnachten

Vor 19 Tage
4,5mm Luftdruck Keller
4,5mm Luftdruck Keller

Hilfe, ich bin gekündigt worden! Was kann ich jetzt tun? Na zum Arbeitsamt gehen und wenn das nicht reicht noch mit H4 Aufstocken.

Vor 19 Tage
Bloodgod82
Bloodgod82

Klasse Video, fantastischer Youtube Kanal :-)

Vor 19 Tage
Saui
Saui

Sehr gutes Video! Es ist wichtig das solche Videos für Leute da sind die in einer solchen Situation stecken

Vor 19 Tage
Mr. Foxo
Mr. Foxo

Das Video ist doch komplett sinnlos. Wenn dich der Arbeitgeber loswerden will, wird er dich los. Hätte, wäre, könnte.... Meine Güte.

Vor 19 Tage
Mr. Foxo
Mr. Foxo

+Heck Dornenschwert Richtig. Ich habe in Firmen mit Betriebsräten gearbeitet. Mein Fazit bisher: gerissen haben die Damen und Herren für die Belegschaft nicht viel. Genauer: GAR NICHTS. Im Gegenteil: durch die andauernden Versammlungen und Extrawürste wie "Freistellungen" (die zu nichts führten...) wurden Geschäftsprozesse massiv ausgebremst, darunter litten dann wieder alle. Das ist zumindest meine Erfahrung. Ich meine daher: Betriebsräte und auch Gewerkschaften bringen (mir) gar nichts. Sie sind absolut überflüssig.

Vor 18 Tage
Heck Dornenschwert
Heck Dornenschwert

+Mr. Foxo Ähnliche Argumente bringst du wahrscheinlich auch gegen die Gründung eines Betriebsrates vor. Übrigens, seit wann siezen wir uns?

Vor 18 Tage
Torque
Torque

+Mr. FoxoNö bin ich nicht. Hat damit ja auch nichts zu tun.

Vor 18 Tage
Mr. Foxo
Mr. Foxo

+Heck Dornenschwert Ahja. Darauf folgt dann Krankschreibung wegen Mobbing bzw. Spießrutenlauf in der Arbeit und bei Bewerbungen bei anderen Arbeitgebern laufen dann Telefonate im Hintergrund zwischen den Chefs, aus denen hervorgeht, daß Sie ein Nestbeschmutzer und Querulant sind, mit dem auch der neue Arbeitgeber viel Spaß haben wird. Daß dann obendrein noch ein ganz besonders neutrales oder "wohlwollendes" Arbeitszeugnis ausgestellt wird, muß man eigentlich auch nicht mehr extra erwähnen. Zu guter Letzt: inwieweit übernimmt denn die Arbeitsrechtsschutz (die man natürlich haben sollte..., bei mir bisher geläufigen Anwaltshonoraren von roundabout 200 Euro pro Stunde) diese ganzen Klagen und Kosten gegen den aktuellen Arbeitgeber? Sicherlich ist ja auch so, daß besonders große Firmen nur 0815-Anwälte haben, die keinerlei Ahnung haben und obendrein Kündigungsschreiben stets so verfaßt werden, daß sie von angehenden Juristen im ersten Semester ausgehebelt werden können.

Vor 18 Tage
Mr. Foxo
Mr. Foxo

+Torque Sind Sie Ossi?

Vor 18 Tage
Juergen Stremmler
Juergen Stremmler

Bekanntlich ist die Kündigung die Freiheit des Arbeitnehmers. Damit eine Kündigung rechtswirksam wird, mahnt man bei verhaltensbedingten Kündigungen vorher 2 mal ab und kündigt dann erst. Bei personenbedingten Kündigungen hilft z.B. ein Gutachten des Werksarztes, um z.B. MA mit Depressionen rechtzeitig los zu werden. Da ist die Prognose immer schlecht, da es sich um eine dauerhafte Krankheit handelt, die zu einer erheblichen Minderung der Arbeitsleistung und zu einer Verschlechterung des Arbeitsklimas führt. Und wenn betriebsbedingte Kündigungen anstehen, dann wird das immer dazu benutzt, missliebige MA los zu werden. Eine mögliche Sozialauswahl wird dann in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat unterlaufen. Und ist eine Kündigung erst einmal ausgesprochen, dann ist das in nahezu 100% der Fälle mit dem Verlust des Arbeitsplatzes verbunden. Ein Rechtsstreit endet meistens mit einem Vergleich (die eigenen RA-Kosten bezahlt der AN, die Firma beschäftigt meistens sowieso eigene RAs, die übrigens wahre Experten in solchen Fällen sind) und die Rückkehr an den Arbeitsplatz ist nahezu ausgeschlossen. Wie wehrt sich der AN dagegen? Nun die beste Strategie ist die, sich in der Firma (nahezu) unentbehrlich zu machen. Ich habe schon Vorstände zittern gesehen, wenn ein ganz bestimmter MA in der EDV einen Husten bekam....

Vor 19 Tage
Matze Rossy
Matze Rossy

Einer der BESTEN Kanäle hier auf YouTube

Vor 19 Tage
ebitode
ebitode

Eine Bekannte wurde gekündigt (in Deutschland) weil die schwanger wurde. Ist aktuell vor Gericht. Aber trotzdem übel das es sowas immer noch gibt.

Vor 19 Tage
Crazy 'n' Creative Productions
Crazy 'n' Creative Productions

+Levi Richter was ist das denn für ein schwachsinn (entschuldigung für die ausdrucksweise), aber warum sollte sie das angebot machen, ohne bezahlung beim arbeitgeber zu arbeiten? Eine kündigung aufgrund der schwangerschaft ist außerdem kein kündigungsgrund. Natürlich geht es dabei vermutlich nur ums geld, aber diese frau möchte vielleicht auch nach dem mutterschaftsurlaub weiterarbeiten und muss sich dann erst mal eine neue stelle suchen, was heutzutage nicht grade einfach ist. Noch dazu mit den kindern an der backe...

Vor 18 Tage
Benedikt Mader
Benedikt Mader

+ebitode Bei solchen Unternehmen will man dann aber eigentlich auch nicht arbeiten.

Vor 18 Tage
Levi Richter
Levi Richter

Ich hoffe, dass der Arbeitsplatzgeber gegen die Arbeiterin vor Gericht gewinnt. Der Grund ist nicht die Schwangerschaft, sondern, dass der Arbeitsplatzgeber die Arbeiterin nicht mehr als Angestellten haben möchte. Dass das so ist, zeigt ja die Kündigung. Schon alleine das sollte reichen - ein Arbeitsverhältnis sollte nicht fortgeführt werden, wenn mindestens eine der beiden Parteien nicht mehr damit einverstanden ist. Wenn es ihr wirklich um die Arbeit und nicht um das Geld geht, sollte sie vielleicht dem Arbeitsplatzgeber das Angebot machen, ohne Bezahlung weiter zu arbeiten.

Vor 18 Tage
Crazy 'n' Creative Productions
Crazy 'n' Creative Productions

+ebitode vor allem ist das auch nich so toll son stress zu haben, wenn man schwanger ist. Also find ich cool dass deine bekannte das macht!

Vor 18 Tage
ebitode
ebitode

Ja wird sie. Aber traurig, dass man erst klagen muss und den Stress haben muss. Und wer will bei solch einen Arbeitgeber noch arbeiten. Außerdem ist dies nicht das erste mal, dass dieses Unternehmen vor Gericht ist wegen Kündigung wegen Schwangerschaft. Das ziehen die wohl jedesmal durch. Eigentlich sollten solche Unternehmen empfindliche Strafen zahlen müssen wenn dies häufiger passiert, aber es wird ja immer nur der Einzelfall verhandelt. Manche trauen sich nicht zu klagen und damit „gewinnt“ solch ein Unternehmen.

Vor 19 Tage
Marcus Meisters
Marcus Meisters

"Guten Tag, schöne Frau".... ist ja heute schon eine sexuelle Belästigung. Früher galt das mal als Kompliment.

Vor 19 Tage
Silkwesir
Silkwesir

Früher wie heute kam es auf den Zusammenhang an, in dem das gesagt wird, ob es eine sexuelle Belästigung ist oder nicht. So hat das z.B. in einem professionellen Umfeld nichts zu suchen, in der Disco ist das schon wieder was anderes. Was sich zwischen früher und heute in Bezug darauf geändert ist, dass Frauen so etwas (also auch dort, wo es eigentlich unangemessen wäre) früher einfach hinzunehmen hatten, während sie heute mehr und mehr eine Handhabe dagegen haben.

Vor 18 Tage
DrDuu
DrDuu

Wie sieht es denn aus, wenn man in den sozialen Medien seine Meinung sagt? Man soll in den sozialen Medien lieber den Bezug zur Firma löschen und nur als Privatperson sichtbar sein...wurde als Tipp heraus gegeben. Es gibt ja schon Firmen, die keine Frohe Weihnachten mehr wünschen...nur noch Happy Holidays...bloss nichts dagegen schreiben.

Vor 19 Tage
DerOldHerr
DerOldHerr

Und dieses unglaublich komplizierte Kündigungsrecht ist mit ein Grund warum eine Firma Leute nur einstellt wenn es absolut unbedingt nötig ist. Weil einen Unfähigen wird man nur mit Mühe wieder los..

Vor 19 Tage
SonRuffy Usomaki
SonRuffy Usomaki

# Frag WBS, Challange WBS; Hallo Ich habe eine Frage zum Thema Patent Schutz. Ich habe für meine Kinder ein Brettspiel entwickelt. Als Vorlage habe ich mich bei einer bekannten Buch und Filmreihe bedient da meine Kinder große Fans davon sind. Nun möchte ich versuchen ob ich dieses Spiel auch an einen Spiele Hersteller (und den Lizenzinhaber) verkaufen kann. Kann ich mir die Idee für diese Spiel vorher aber Patentrechtlich schützen lasse obwohl ich die Rechte am Ausgangsmaterial nicht habe. Schließlich will ich nicht dass die mit meiner Idee dann noch mehr Geld machen und ich garnichts davon sehe.

Vor 19 Tage
comsubpac
comsubpac

+0000000 0000000 Nicht für Ideen.

Vor 19 Tage
0000000 0000000
0000000 0000000

Aber vielleicht Urheberrechtsschutz. 🤔

Vor 19 Tage
comsubpac
comsubpac

Ideen kann man nicht schützen lassen und ein Patent bekommst du für ein Spiel so oder so nicht.

Vor 19 Tage
Dexter i8
Dexter i8

#ChallengeWBS Ich habe gekündigt und wurde am selben Tag vom Chef freigestellt. Damit verliere ich über 100€ an Spesen für die restlichen 2 Wochen danach wäre ich noch 2 Wochen im Urlaub gegangen. Was kann ich dagegen tun oder hab ich da "Pech" gehabt?

Vor 19 Tage
Mk
Mk

Spesen sind als Entschädigung dafür gedacht, dass du nicht Zuhause günstig kochen/leben kannst sondern unterwegs beim Mäcces, Bäcker oder Dönerbude "einkehren" musst. Ein trockenes Brot mit einer scheibe Wurst Zuhause ist günstiger. Dafür gibts vom Arbeitgeber die Spesen. Da du, wenn du gekündigt und sogar freigestellt bist, Zuhause kochen oder dir das Wurstbrot machen kannst, bekommst du auch keine Spesen. Isso

Vor 18 Tage
MultiDrive
MultiDrive

Da hast du pech

Vor 19 Tage
Stef_men007
Stef_men007

Wie ist das wenn ein Mitarbeiter jünger aber länger im Betrieb ist und der arbeitgeber ihn als favourite führt, der jüngere (geburtsdatum) hat nur ein haus darlehn, der ältere, der kürzer im betrieb ist hat aber kinder und kann nicht so viel seitig eingesetzt werden und ist zu dem nicht so beliebt. Wer muss gehn?

Vor 19 Tage
Ole Assmann
Ole Assmann

Erst im Keller gesperrt und jetzt gekündigt?........😲

Vor 19 Tage
StupidoCreatura
StupidoCreatura

Klarer Fall von Zwangsarbeit! Die Wände sind 2m dick. Es ist kalt und nass. Kein Essen, trinken, kein Fenster, kein WC. Also ich würde kündigen.. 🙄🤣🤣😉

Vor 19 Tage
Vorname Nachname
Vorname Nachname

#FragWBS #ChallengeWBS Atrappen von Kameras gelten vor Gericht ja als funktionierende Kameras, da andere nicht wissen ob sie beobachtet/aufgezeichnet werden. In einem Interview habe ich gelesen, dass ein Anwalt sogar soweit ging und sagte, dass man Kameras die öffentliche Wege/Straße filmen, von Firmen oder Hausbesitzer z.B., diese man sogar demontieren und wenn nicht möglich zerstören darf um sofort sich gegen eine illegale Überwachung zu widersetzen bzw. Notwehr gegen Persönlichkeitsrechte. Wie ist es eigentlich mit Smartphones? Jedes Smartphone kann aufzeichnen, woher weiß man ob der gegenüber dir im Zug nicht dich filmt? Müssten Smartphones in der Öffentlichkeit daher nicht sogar illegal sein. Darf man also theoretisch jedem anderen sein Smartphone aus der Hand schlagen um eine eventuelle Aufnahme, welches man ja nicht weiß, entgegenzuwirken?

Vor 19 Tage
Gamer
Gamer

+I Das Wegnehmen zieht nach sich, dass die Polizei hinzu geholt wird (ansonsten wäre es Diebstahl), theoretisch dürfte man die Person sogar fesseln (Jedermann-Festnahmerecht), jedoch sollte das im Normalfall nicht notwendig sein. Somit darfst du natürlich das Handy so lange einziehen, bis die Polizei da ist. Der Autodieb wird bestimmt nicht die Polizei holen (welches er müsste, wenn er es rechtmäßig dir vor enthalten möchte), sondern auch gleich dein Handy zusätzlich zum Auto klauen, deshalb sollte man selber derjenige sein, der als erstes die Polizei holt, besonders, wenn es sich um eine tatsächliche Tat handelt und nicht nur um einen Verdacht. Wenn man die Aufnahme(n) für die Polizei macht und sie nicht weiter öffentlich teilt, dann darf man sie machen. Ich hoffe, das beantwortet deine Fragen. http://www.refrago.de/Jedermann-Festnahmerecht_Wann_darf_man_als_Privatperson_einen_anderen_festnehmen.frage189.html http://www.waz.de/staedte/duisburg/private-handyvideos-von-straftaten-das-ist-die-rechtslage-id211603525.html

Vor 19 Tage
I
I

+Gamer Dürfte ich einem das Handy dann auch wegnehmen, wenn mich jemand filmt, weil er mich z.B. im Verdacht hat, dass ich gerade eine Straftat begehe? Oder anders herum, darf ich jemanden filmen, der gerade ein Auto aufbricht? Und wenn ja darf derjenige mir dann das Handy wegnehmen? #verwirrung :P

Vor 19 Tage
Gamer
Gamer

+Vorname Nachname "Jedes Smartphone kann aufzeichnen, woher weiß man ob der gegenüber dir im Zug nicht dich filmt? Müssten Smartphones in der Öffentlichkeit daher nicht sogar illegal sein. Darf man also theoretisch jedem anderen sein Smartphone aus der Hand schlagen um eine eventuelle Aufnahme, welches man ja nicht weiß, entgegenzuwirken?" Deine Aussage ist so ungenau, dass sie viel Interpretationsraum lässt, worauf du eigentlich hinaus willst. (1)Darf man anderen generell illegale Sachen weg nehmen? (Nein, darf man nicht) (2)Darf man JEDEM das Handy aus der Hand schlagen? (du grenzt es nicht darauf ein, dass ein begründeter Verdacht vor liegen muss) (3)Darf man nur aufgrund eines (unbegründeten) VERDACHTS billigend in Kauf nehmen, dass das Gerät zerstört wird, durch das aus der Hand schlagen? (Stichwort Verhältnismäßigkeit oder auch mildestes Mittel) Betrachtet man die Punkte 2 und 3, zeigt dies, mit welcher Härte du vorgehen möchtest, dabei gibt es nur einen unbegündeten Verdacht oder unwahrscheinliche Eventualitäten. Genauso sind auch meine Vergleiche: übermäßige Härte, die angewendet wird, auf normale Alltäglichkeiten. Die Frage wäre eindeutiger (und "richtiger") formuliert gewesen, wenn du sie so verfasst hättest: "Darf man einer Person das Smartphone weg nehmen, weil sie die Linse/Kamera schon seit einiger Zeit in meine Richtung hält oder es sogar einen Lichtblitz aus dieser Richtung gab?" (dies schießt die Eventualität ein, dass dieser Lichtblitz auch durch die Sonne entstanden sein könnte) Wenn ich mich richtig erinnere, gab es so eine ähnliche Frage schon mal und die Antwort war, dass man das Handy bei einem begründeten Verdacht weg nehmen darf, aber nur die Polizei hat die Befugnis, auf das Gerät zuzugreifen.

Vor 19 Tage
I
I

+Vorname Nachname ...es gibt ja auch noch sowas wie Panoramafreiheit etc.

Vor 19 Tage
Vorname Nachname
Vorname Nachname

+Gamer Du nutzt die Rhetorik des "Strohmanns" ziemlich schlecht. Du bringst hier Vergleiche an, die nicht im entferntesten mit meiner Aussage zu tun haben. Wenn du sowas in der Art vergleichen willst, dann kannst du sagen "Oh und jeder der mit einer, echt aussehende, Spielzeugwaffe umherläuft, da sollte man sofort die Polizei verständigen" - ja das sollte man dann in der Tat.

Vor 19 Tage
Buck Zero
Buck Zero

Ich muss jetzt mal was loswerden liebe Kanzlei WBS. Dass ihr, bzw.Sie Herr Solmecke so aufklären und nur die Klickzahlen als Monetarisierung nutzen, zeichnet euch aus. Fast immer über 10min. und ich habe noch nie Werbung gesehen. Zudem sich viele viele Menschen garkein Anwalt für solche Fragen mal eben so leisten können. Hut ab an dieser Stelle und weiter so. Vielen Dank.

Vor 19 Tage
Dom Van Dük
Dom Van Dük

Kann ich mich direkt anschließen. Danke 😊

Vor 11 Tage
Nine-Ball
Nine-Ball

Das einzige was mich stört ist das "Abonniert uns, damit ihr nichts mehr verpasst!" Kommentar. Hat der Kanal gar nicht nötig. Ansonsten bin ich voll zufrieden. :)

Vor 18 Tage
Sakurei1
Sakurei1

Leute, die sich keinen Anwalt nicht leisten können, können zum Amtsgericht gehen und sich einen Berechtigungsschein besorgen, dann bezahlt das Gericht den Anwalt. Für gerichtliche Prozesse muss man allerdings Prozesskostenhilfe, bzw. Verfahrenskostenhilfe im Familienrecht, beantragen, damit das Gericht das bezahlt.

Vor 18 Tage
Stormix
Stormix

Naja der ganze Kanal ist ja Werbung. Sie erreichen mit den Yt- Videos viele Potenzielle Kunden, die wiederrum die Leistungen der Kanzlei entgegennehmen. Ich finde es aber so persönlich besser, als auf irgendwelchen Werbeanzeigen oder Werbeplakaten stumpf Werbung zu machen. Hier auf Youtube können Sie ihre Kompetenz zeigen und unterhalten die Leute mit ihren Formaten. Win Win Situation würde ich mal sagen.

Vor 19 Tage
Leonard Luther
Leonard Luther

#fragwbs, #challegewbs: Was gilt bei Menschen die am 29.Februar geboren sind? Eigentlich wird man dann ja nur alle 4 Jahre 1 Jahr älter. Gilt das auch für das Recht?

Vor 19 Tage
Silkwesir
Silkwesir

"Eigentlich wird man dann ja nur alle 4 Jahre 1 Jahr älter." Nö. Was du meinst, dass man nur alle 4 Jahre Geburtstag feiern kann (gemeint ist: am richtigen Datum; natürlich wird in den anderen Jahren dann am 1. März "nachgefeiert"). Ein Jahr älter wird man aber immer mit Ablauf eines Jahres, egal ob es den 29. Februar nun gibt oder nicht...

Vor 18 Tage
StupidoCreatura
StupidoCreatura

Natürlich wirst du jedes Jahr ein Jahr älter. Nur hast du rechnerisch nur alle 4 Jahre Geburtstag. Das nenn ich mal wirklich Pech 😉

Vor 19 Tage
loonooful
loonooful

Nicht unklug der Pitch am Ende ;-))

Vor 19 Tage
datguy555
datguy555

*"Hilfe, ich bin gekündigt worden! Was kann ich jetzt tun?"* Wie wärs mit nem neuen Job suchen? Oder sich beim Arbeitsamt melden? Nur mal so ne Idee...

Vor 19 Tage
As a dog i must know
As a dog i must know

Genau!

Vor 19 Tage
Luna Maria Hawke
Luna Maria Hawke

Sozialabfragen sind dennoch bescheiden, durfte den Zettel letztes Jahr ausfüllen (wäre aber noch in der Firma geblieben, wenn sich Gewerkschaft und AG sich nicht auf Reduzierung der Arbeitszeiten geeinigt hätten)

Vor 19 Tage
Horchi1982
Horchi1982

Bevor ich einen Mitarbeiter kündige, würde ich ihn erstmal in den Bunker stecken.

Vor 19 Tage
Arno Herrmann
Arno Herrmann

Viele komplizierte Sachen, in kurzer Zeit, einfach erklärt.

Vor 19 Tage
crizzl
crizzl

1337

Vor 19 Tage
crizzl
crizzl

In der Abo Übersicht ist's 1337

Vor 19 Tage
der kreativstename
der kreativstename

13:36 1336 nicht 1337

Vor 19 Tage
Mr. Foxo
Mr. Foxo

Was du machen kannst? Neuen Job suchen?

Vor 19 Tage
Mr. Foxo
Mr. Foxo

+Hei Blackreaper Tatsächlich kann man sich seine Schuhe auch mit der Kneifzange anziehen.

Vor 18 Tage
Hei Blackreaper
Hei Blackreaper

Tatsächlich kannst du freistellung zur Arbeitssuche beantragen (ordentlich Kündigung)

Vor 18 Tage

Nächstes Video