Arm sein - wenn man nur 100 Euro verdienen darf


  • Am Vor 3 Monate

    reporterreporter

    Dauer: 10:23

    Arm sein - das heißt oft auch ausgegrenzt zu werden und nicht dazu zu gehören. Klar, dass das niemand will. Viele Schüler jobben deshalb nebenher. Doch Kindern von Hartz-IV-Empfängern bleibt von diesem Geld oft nicht viel übrig. So auch bei der 17-jährigen Sarah. Als Kind einer Hartz-IV-Empfängerin darf sie monatlich nur 100 Euro frei dazu verdienen. Bei allem, was darüber hinausgeht, muss sie von jedem verdienten Euro 80 Cent abgeben. Da sie noch zuhause wohnt, wird sie als Teil der „Bedarfsgemeinschaft“ gewertet. Arbeitslosengeld II (Hartz IV) wird nicht an Personen, sondern „Bedarfsgemeinschaften“ gezahlt. Wohnt ein Jugendlicher noch bei seinen Eltern, ist auch er Teil davon und erhält ALGII. Daraus folgt, dass er auch unter die Bestimmungen für bezahlte Arbeit fällt. So darf die Person bis 100€ seines Lohnes behalten, alles darüber wird aber zu 80% vom Gesamt-ALGII der Bedarfsgemeinschaft abgezogen. Dadurch erhält derjenige bspw. bei einem 450-Euro-Job effektiv nur 170 Euro.
    Sarah möchte gerne sparen, für einen Auszug und das Studium. Durch die Regelung fällt ihr das schwer, sie fühlt sich in der Armutsspirale gefangen. Gerne würde sie mehr arbeiten, ihre Freizeit voll nutzen und mehr als 100 Euro verdienen - aber eben nur, wenn ihr davon am Ende auch mehr bliebe. „Zum einen bin ich froh, dass ich das Geld habe. […] Gleichzeitig weiß ich, dass ich die Kapazitäten habe, mehr zu machen. Gerade jetzt, wenn es in die Jahre geht zum Auszug, da möchte man auch mal ein bisschen mehr machen. Aber das ist dann eben nicht drin.“
    In Deutschland leben mindestens zwei Millionen Kinder unter 18 in Familien, die auf Hartz IV angewiesen sind. Die OECD schätzt, dass es in Deutschland sechs Generationen dauert, bis Nachkommen einkommensschwacher Familien das Durchschnittseinkommen erreichen. Damit ist Deutschland im europaweiten Vergleich das absolute Schlusslicht: In Spanien sind es nur vier Generationen, in Schweden sogar nur etwa zwei. Aber was kann man daran ändern? Katja Mast ist Vize-Fraktionsvorsitzende SPD. Sie ist unter anderem für Jugend und Soziales zuständig und erklärt, dass es viele verschiedene Faktoren gibt, an denen man gleichzeitig gearbeitet werde, dass man aber am Freibetrag für ALGII-Empfänger erstmal nichts ändern könne: „Ich sage nicht, dass das alles in Ordnung ist, oder dass man nicht darüber diskutieren muss. Aber im Koalitionsvertrag findet sich auf diese konkrete Frage keine Antwort.“
    Mehr Infos zum Thema „Bedarfsgemeinschaft“:
    www.arbeitsagentur.de/lexikon/bedarfsgemeinschaft
    Mehr Infos zum Thema Kinder- und Jugendarmut:
    www.tagesschau.de/inland/kinder-hartz-vier-101~magnifier_pos-0.html
    Team:
    Florian Gregorzyk, Maik Arnold, Sven Feller, Franziska Bährle, Katrin Schlusen, Julia von Cube
    Musik:
    Wolf Lance - Distorted Reality
    Ellison Robert - Skylines

    Ihr findet uns auch hier:
    Twitter: twitter.com/reporter
    Facebook: facebook.com/reporter.offiziell/
    #reporter gehört zu #funk:
    DE-film: soaptimiste.com/us/funkofficial
    funk Web-App: go.funk.net
    Facebook: facebook.com/funk/

    arm sein  arm bleiben  Jugendarmut  Kinderarmut  hartz 4  hartz iv  jobcenter  minijob  armut in deutschland  armut  sozialer aufstieg  chancengleichheit  geldsorgen  kein geld  leben hartz 4  arm hartz 4  familie hartz 4  arm eltern  bedarfsgemeinschaft  leben mit wenig geld  Ungerechtigkeit  Politik  Arbeitslosengeld II  Grundsicherung  Unterhaltsvorschuss  Solidargemeinschaft  Koalitionsvertrag  SPD  Berlin  Reichstag  Bildung  einkommensschwach  Schülerjob  Monatsgehalt  Taschengeld  schulde  

Flo
Flo

Für mich war es mit 18 relativ einfach - ich hab mit YouTube ein bisschen das Taschengeld aufgebessert. Wie ist das bei euch? Seid ihr in dem Alter und geht arbeiten? Welche Jobs lohnen sich?

Vor 3 Monate
Elisabeth Spatz
Elisabeth Spatz

18, Schülerin. Ich geb seid ca. E Jahren Mathe Nachhilfe und krieg dafür 10€ die Stunde und bessere meine Grundlagen kenntnisse auf. Ich mach das aber tatsächlich nicht, weil ich das Geld brauche aber die ca. 45€ im Monat benutze ich als Taschengeld, was ich von meinen Eltern krieg leg ich zurück. Ich geb also im Monat so ca. 20€ für freizeit aktivitäten, Kleider und Schulzeug aus (Hobbys nicht mit eingerechnet).

Vor Tag
Moraive
Moraive

+Luna Mond sei froh um deinen Lohn. Solltest du dich dazu entscheiden, in die Richtung zu gehen wird es noch frecher. Da darfst du als fast fertige Kraft umsonst arbeiten, weil die Träger Praktika für Schule und Studium nicht entlohnen müssen. Während meinem Anerkennungspraktikum, in dem ich ein halbes Jahr Vollzeit gearbeitet habe, musste ich mich mit einem Nebenjob über Wasser halten, weil mein Praktikumsplatz so "gnädig" war mir 100€ zu bezahlen statt komplett umsonst zu arbeiten ...

Vor Monat
Dieser Kanal existiert nicht mehr
Dieser Kanal existiert nicht mehr

Ich (16) lebe in der Schweiz und bin in einer Ausbildung als Elektroinstallateur. Ich bekomme Brutto 450.-/mt. Mir richt es vorne und hinten nicht, da ich wegen der Schule extreme Ausgaben hab. Im Moment kann ich mir sehr wenig leisten und bin immer pleite. Wenigstens reichts fürs Benzin ^^ Ausgelernt bekomme ich dann wenigstens 4500 brutto ;)

Vor 3 Monate
5zerox5
5zerox5

In meiner umgebung ist es relativ leicht, einen Ferienjob zu bekommen, wo man auch recht gut verdient. Ich war in der IT Abteilung eines weltmarktfürenden Untenehmen für Verpackungsmaschinen. Für jemanden der sich mit PCs n bisschen auskennt möglicherweise eine gute möglichkeit das Taschengeld aufzubessern!

Vor 3 Monate
Julian
Julian

Ich bin 16 und verdiene als fußballschiedsrichter ca 80 - 120€ pro monat

Vor 3 Monate
nik2003
nik2003

sie hat aber auch kaum die Ansprüche... sie braucht Internet auf dem Handy? my ass... hatten wir damals nicht und es ging auch...wozu gibts öffentliche Hotspots oder Billiganbieter wie Aldi Talk? Auch irgendwelche Sportkurse sind eher Luxus, sowas ist NICHT lebensnotwendig!! Sie ist garantiert eine die nicht allzu vernünftig mit dem Geld umgeht. Dabei kann sie doch ihr Abitur machen und studieren, in nen Studiwohnheim ziehen fürs Erste, dann ist sie aus der Bedarfsgemeinschaft raus. Man darf nicht vergessen dass sie durch das Hartz ihrer Eltern geldtechnisch zumindest schon mal abgesichert ist, da kann es einem wesentlich schlechter gehen.

Vor Tag
Elisabeth Spatz
Elisabeth Spatz

Is ja echt krass wenig. Ich finde dass unmöglich. Wir mussten mal in der Schule ausrechnen wie viel Geld wir uns und unsere Eltern im Monat durchschnittlich kosten (ich bin auf einer Privatschule) und selbst ohne Schulgeld, allein die Sachen die wir auch mitkriegen, also auch labensmittel, WLAN, strom, miete,etc. nicht eingerechnet, lagen die meisten von uns bei deutlich über 300€ im Monat. Meine Eltern kommen zwar auch nicht aus reichen Familien aber meine Mum hat ein Beamtenanwerter Studium gemacht und mein Dad ist einfach ein Fall für sich (ernsthaft sein durchhaltevermögen und seinen Fleiß hab ich sonst noch nie gesehen). Aber ich hatte einfach Glück. Ich bin ein Einzelkind und meine Eltern haben Geld und deshalb hab ich bessere Chancen mit weniger Arbeit. Und dass ist doch echt nicht fair. Ich hab höchsten Respekt vor Menschen wie Sara, dass sie trotzdem nicht aufgibt. So wie ich die meisten Menschen in meiner Stufe (mich eingeschlossen) einschätze hätten wir schon längst aufgegeben und würden vermutlich für immer arm bleiben.

Vor Tag
Stexpert
Stexpert

4:04 der Junge ist mitten im Kampf mit Blazes. Jungs, wir haben einen ganz harten hier!

Vor 2 Tage
Erik Trinkl
Erik Trinkl

Als eine Arme Frau sie traegt schicke klammoten und scheint ausreichend ernaehrt zu sein. Lol

Vor 3 Tage
beki tube
beki tube

Mir ist es gleich

Vor 9 Tage
anna
anna

Schön, dass du im Reichstag warst😂😂

Vor 14 Tage
Icameto plunder
Icameto plunder

und dann wird sich gewundert warum menschen kaum aus hartz 4 herauskommen und die kinder von hartz4 eltern meist auch in armut bleiben und immer mehr leute schwarz arbeiten

Vor 23 Tage
DoJo - Gaming and more
DoJo - Gaming and more

Die Regelung wurde damals eingeführt als Eltern in ALG2 ihre Kinder zur Arbeit geschickt hatten um Kohle reinzubringen und trotzdem weiter ALG2 beziehen zu können. Das Geld wurde den Kindern weg genommen und die Eltern hatten damit ne schöne Zeit. Die Regelung war zum Schutz von Jugendlichen gegen Ausbeutung von Erziehungsberechtigten/Eltern gedacht. Natürlich trifft das dann leider auch die ehrlichen Empfänger. Jetzt muss man sich halt die Frage stellen ob man lieber Ausbeutung Minderjähriger ein Stück weit verhindert oder eben den ehrlichen etwas Gerechtigkeit zurück gibt.

Vor 10 Tage
Pauron
Pauron

Warum macht sie kein 450€ Job?

Vor 26 Tage
No One
No One

Deutschland verkommt !

Vor 26 Tage
Sarah Isabell
Sarah Isabell

Untertitel Katja Mast: Blablablablabla

Vor 27 Tage
Unusual.Bea - Tierkanal
Unusual.Bea - Tierkanal

Sarah, richtig taffes Mädl! Alles Liebe und Gute für sie!

Vor Monat
Klumpi ganz neu
Klumpi ganz neu

Danke Merkel...

Vor Monat
John Wick
John Wick

SPD und CDU dämonisieren systematisch die ehemalige Arbeiterklasse und verhindern aktiv soziale Gerechtigkeit.

Vor Monat
Halbarad3019
Halbarad3019

Hat jemand mal eine Petition oder ähnliches zu dem Thema gestartet? Meine Unterschrift hättet ihr! Das Problem war mir bis jetzt unbekannt aber definitiv eine Ungerechtigkeit die gelöst werden muss!

Vor Monat
Mr. Riös
Mr. Riös

Als Schüler Geld verdient ? Ich war Schüler xD da verdient man kein geld und einen Informatik Unterricht hatten wird damals auch nicht. Sei schlau und lern den Staat zu bescheißen , mehr muss man nicht sagen. Illegalen Geschäfte helfen auch extrem "ichsagsjanur" Politik ... Alles Verbrecher !! Stecken sich die dicke Kohle ein aber Deutschlands Volk ist denen doch egal.

Vor Monat
DerEchteWiener
DerEchteWiener

Bitte heute im 1. Block kein Minecraft spielen

Vor Monat
Bonni Amuk
Bonni Amuk

1200 zusätzlich in den Ferien darf man auch verdienen Plus die 100 im Monat

Vor Monat
Mel loshka
Mel loshka

KINDERARMUT..... Besucht mal Kinder in einem der vielen ärmeren Länder, dann wisst ihr vielleicht ansatzweise was "KINDERARMUT" bedeutet!.. Sitzen neben laufender Glotze, vollgefressen in ihrem eigenen Zimmer, schauen sich Youtube Videos an und lassen über das Touchad ihres I-Phone's irgendwelche Kommentare hier ab, wie arm sie doch seien.. Verwöhnte Göhren!

Vor 2 Monate
Dante Bonfim
Dante Bonfim

Du hast den Wert des Lebens nicht verstanden.

Vor 6 Tage
Santo Kord
Santo Kord

die dumme soll schwarzarbeiten

Vor 2 Monate
reporter
reporter

Wow, eine Beleidigung und dann noch zu etwas Strafbarem aufrufen. Qualitätskommentar.

Vor 2 Monate
Mia
Mia

Naja, aber wer Hartz 4 bekommt, lebt eben auf Kosten des Staates daher finde ich es völlig gerechtfertigt, dass der Staat das Geld auch wieder zurück verlangt, wenn man sein eigenes Geld verdient. Ich kann verstehen, wenn sie sagt, dass sie zu viel Geld wieder abgeben muss. Aber ich hatte als Teenager auch nur 100€ taschengeld und empfand es als vollkommen ausreichend.

Vor 2 Monate
Dante Bonfim
Dante Bonfim

100€ Taschengeld, Klassenfahrten, Urlaub, Abendessen, Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke bezahlt meinst du.

Vor 6 Tage
romans lightshow
romans lightshow

Die Olle soll sich nicht so anstellen

Vor 2 Monate
Mongo TV
Mongo TV

Ich weis nicht so recht, ob ich das verstanden habe. Wenn ich später mal einen anständigen Job habe bei einem Einkommen von 1700 Netto, meine Eltern aber ALG II beziehen, darf ich von diesen Einnahmen nur 20% behalten? Ich würde ja verstehen wenn die Eltern ihr Einkommen erhalten und das Kind sich durch seinen Eigenen Job finaziert.

Vor 2 Monate
reporter
reporter

Kommt drauf an, was Du mit später meinst...

Vor 2 Monate
BRICKADDER LP
BRICKADDER LP

schwarz arbeit oder drogenhandel

Vor 2 Monate
Berezina Granddaughter
Berezina Granddaughter

Ich hätte eine Idee, eine ganz absurde Idee, aber vlt kann damit ja jmd etwas anfangen. Wie wäre es, wenn die Eltern weniger Sozialhilfe bekommen würden und die Kinder so viel Arbeiten können wie sie wollen. Aber so, dass am Ende mehr auf dem Tisch liegen kann, wenn man das Geld zusammenrechnet. Aber das Geld sollte dann in getrennten Konten liegen, damit das Kind das Geld selbst behalten kann. Wenn die Eltern noch weniger verdienen würden, dann wären die Kinder noch eher darauf angewiesen arbeiten zu gehen, und es würde sich für sie persönlich genauso lohnen wie für andere, nur die Eltern haben dann Pech, wenn sie keine Arbeit finden.

Vor 2 Monate
My_ Dream
My_ Dream

Ich finde das sehr traurig. Die meisten Minderjährige, welche in so einer Bedarfsgemeinschaft leben, werden sowieso schon aus dem Sozialleben ausgegrenzt. Man denke nur daran, dass zum Beispiel Musikunterricht in meiner örtlichen Musikschule Mindestens 30€ im Monat (30 Minuten Gruppenunterricht) kosten. Dazu kommen ja noch Mieten für das Instrument, Verbrauchsmaterial, Noten, Musikfahrten... Da sind diese 120€ im Jahr für den A.... Oder auch die Freunde gehen ins Kino, Schwimmbad,Fitnessstudio. Da kann man nicht teilnehmen. Wenn man sich dann noch nicht einmal geld dazu verdienen kann, wird man meist noch weiter Ausgegrenzt. Man kann sich aber auch nichts schenken lassen. Das wird dann nämlich vom Amt wieder einkassiert. Man kann ja gar nicht den Umgang mit dem Geld lernen. Oder auf einen Führerschein sparen. Noch dümmer ist aber, dass das Amt von mir zuerst verlangen wollte, zu Arbeiten, als ich 15 Jahre alt geworden bin. Ich hatte noch nicht einmal eine Schulabschluss, weil ich zurzeit noch auf dem Gymnasium bin. Sowas ist echt traurig. Und hinterher wundert man sich, warum Kinder von Menschen, die von Grundsicherung oder ALG 2 leben selber zu Menschen mit finanziellen Unterstützungsbedarf heranwachsen.

Vor 2 Monate
reporter
reporter

Hier haben ja viele schon gesagt, dass die Regelung kompliziert ist – einerseits sehr ärgerlich und frustrierend für die Kinder, andererseits ist es aber wichtig, dass niemand Hartz IV ausnutzt... Das tut uns sehr leid, dass Dich das so mitnimmt... Wir drücken Dir die Daumen, dass Du das alles trotzdem schaffst, wie Du es dir wünschst <3

Vor 2 Monate
Christopher Andersen
Christopher Andersen

Wieso wurde nur eine Partei befragt? Wo wird hier das breite politische Bild zu diesem Thema abgebildet?

Vor 2 Monate
reporter
reporter

Das liegt in dem Fall daran, dass das Bundesministerium für Arbeit und Soziales derzeit von der SPD geführt wird und wir sie deshalb befragt haben.

Vor 2 Monate
Debbie K.
Debbie K.

Irgendwas läuft echt gewaltig schief in unserem Land. Hartz 4 Empfänger, die was drauf haben und was machen wollen, können nicht mehr arbeiten aber die Flüchtlingskinder bekommen die Sachen hinterhergeworfen. Kleine Geschichte von einer Verwandten, die Grundschullehrerin ist: Ein Junge in ihrer Klasse ist sehr unachtsam mit seinem Schulranzen umgegangen. Meine Verwandte sagte ihm, er solle doch etwas besser mit seinem Ranzen umgehen. Daraufhin antwortete er: Nö, wenn der kaputt geht, bekomme ich eh einen Neuen!! Und das Mädchen im Film muss für eine Tasche, wie jeder heute so trägt (Dakine, etc) ihr ganzes Monatsgeld hingeben und kann dann nicht mehr mit Freunden weg oder bekommt neue Kleidung, wenn sie neue braucht.... Das ist eine Frechheit

Vor 2 Monate
Mo Mo
Mo Mo

Hartz 4 Empfänger sollen wirklich mal froh sein das sie von der Gesellschaft Geld bekommen sollen doch selbst arbeiten aber Hauptsache andere für sich arbeiten lassen

Vor 2 Monate
adi_lala
adi_lala

Ich habe während meiner Ausbildung viele Stationen durchlaufen, in denen ich Dinge über das Thema Hartz IV, Sozialhilfe und Co mit bekommen habe. Die langjährige Mitarbeiterin meinte damals ehrlich: Wenn man nicht mehr verdient, als den Anspruch den man vom Staat bekommt, lohnt es sich geldmäßig nicht arbeiten zu gehen. Menschen mit 450€ Job bekommen weniger Unterstützung, wie Menschen die gar nichts verdienen. Die Idee vom Sozialstaat ist toll, aber es gibt viele Lücken im System. Auch wenn ich es generell gut finde, dass es Grenzen gibt...es gibt Fälle, in denen wirklich keine Hilfe mehr vom Staat benötigt wird, wenn andere Familienmitglieder ausgleichen können. Der Staat kann nicht alles bezahlen...aber finde die Idee mit dem Sparkonto für alles was die Jugendlichen über 100€ verdienen, richtig gut!

Vor 2 Monate
Lena Holzhauer
Lena Holzhauer

Echt super, dass man dieses Thema endlich mal anspricht! Ich habe das gleiche Problem. Beginne ich nächtes Jahr mit meiner Ausbildung, bekomme ich entweder nur 100€ von meinem Lehrgeld oder ich muss ausziehen, wie mein Bruder. Man muss gerade auch beim Auszug beachten, dass man sich mit dem Lehrgeld oft keine eigene Wohnung leisten kann, ganz zu schweigen von Kosten, die neben der reinen Miete anfallen. Viel Wahl, habe ich da nicht.

Vor 2 Monate
Yugo Bert
Yugo Bert

Für die 100€ "lohnt" es sich nicht für mich arbeiten zu gehen... Alles richtig gemacht Deutschland -.-'

Vor 2 Monate
Maxi King
Maxi King

Ich finde das zwar hart aber gerechtfertigt, so wird wenigstens ein Bruchteil von dem harz4geld zurrückgeben ,der staat könnte aus harz4 immerhin schulden machen

Vor 2 Monate
DreamingFlurry
DreamingFlurry

Jupp, Asozialität Marke Gerhard Schröder am Werk hier! Und die dumme SPD (naja die Führung, die Basis glaube ich würde gerne umkehren lässt sich aber zu gerne einlullen siehe TTIP-Entscheidung ("Macht ihr das nicht, trete ich zurück" - Sigmar Gabriel (gut: Er hat es anders gesagt, aber genau das gemeint, das hat er so von Schröder gelernt der die Agenda 2010 so durch gepeitscht hat!) und Groko! Normal hätte die Basis doch geschlossen dagegen stimmen müssen!) macht weiter...das verstehe wer will! Alle etablierten Parteien sind echt asozial! Auch die AfD ist nicht besser (deren Programm sieht u.a. vor die Rente komplett abzuschaffen und auf Selbstvorsorge zu setzen...was nicht klappt! Siehe Riester-Rente!)

Vor 3 Monate
Bärliner Baba
Bärliner Baba

Ich kenn das problem deswegen helfe ich leuten im not und bringe ihnen bei wir mal online sein eigener chef wird.

Vor 3 Monate
Banksindahood
Banksindahood

Ich hatte das Problem auch während meiner Schulzeit (mittlere Reife und Abitur). Als Kind von Au2-Bezieher also besser gesagt von einer Mum, die im Sozialen Bereich arbeitet und deshalb aufstocken muss auf Au2. Diese Situation nimmt einem Schüler jede Motivation zum Arbeiten. Meiner Meinung züchtet man hier die nächste Generation von Hartz 4 Empfänger heran. Es ist unfair zu wissen, dass man in einem Minijob von 450 euro nur 100 euro behalten darf. Ich habe dann aufgehört zu arbeiten. Ein Auszug war für mich auch nicht möglich weil meine Eltern und meine Geschwister dann eine neue Wohnung zugeteilt bekommen hätten. Viele Kinder die in "Armut" aufwachsen, wollen den sozialen Aufstieg schaffen. Und man meint die unsere Gesellschaft sieht das positiv. Aber die Wahrheit ist man wird dafür bestraft. Heute studiere ich Wirtschaftsinformatik im 5. Semester.

Vor 3 Monate
Kevin Zimbelmann
Kevin Zimbelmann

1:50 "wenn man es aufs Jahr hochrechnet ist es eigentlich ne Menge Geld ... Reicht das nicht?" Du Arschloch 😂😂😂😂😂😂

Vor 3 Monate
reporter
reporter

Das ist keine Arschloch-Frage, sondern die "dumme" Frage, die Sarah ja von auch von anderen Leuten immer gestellt wird - und ihre Antwort dazu ist dann ja auch deutlich ;)

Vor 3 Monate
Bongibrother TV
Bongibrother TV

Und wir singen:🎶Hartz4 und der Tag gehört dir ... den ganzen Tag nur Pizza und Bier🎶🎶

Vor 3 Monate
rayper123456
rayper123456

Ein sehr wichtiges Thema. Da sollte dringend etwas geändert werden. Geflüchtete Menschen die zu uns kommen und die eventuell keinen Job finden, so sollte man zumindest fest den Kindern eine Integration ermöglichen. Freunde, Sport, Sprache, ... und natürlich benötigt man dafür Geld.

Vor 3 Monate
RoidsToGloryAlex
RoidsToGloryAlex

Bei den Ankreuzmöglichkeiten fehlt etwas: "Ich habe als Jugendlicher über 4000 Euro im Monat mit online Trading verdient und ein eigenes Business hochgezogen. #kommInDieWhatsAppGruppe

Vor 3 Monate
RoidsToGloryAlex
RoidsToGloryAlex

Bei den Ankreuzmöglichkeiten fehlt etwas: "Ich habe als Jugendlicher über 4000 Euro verdient und ein eigenes Business hochgezogen.

Vor 3 Monate
Lars
Lars

Sinnvoller Vorschlag, in 10 Minuten von mir allein ausgearbeitet: Die 100€ Freibetrag bleiben bestehen und der Rest wird auf ein gesichertes Konto eingezahlt. Für laufende Kosten wie Sport, Handyvertrag, Fahrkarten oder auch Netflix etc. können monatlich insgesamt maximal 50-80€ (müsste man mal genau nachrechnen) von diesem Konto verwendet werden. Alles darüber wird gespart und auf Beantragung (z.B. für Führerschein oder Auszug) oder bei Vollendung der Erstausbildung (in Verbindung mit einem Auszug) teilweise bzw. komplett ausgezahlt. Das ganze gilt bis 21, es sei denn, man hat vor seinem 21. Geburtstag seine Erstausbildung bzw. sein erstes Studium begonnen und noch nicht abgeschlossen. So wird sichergestellt, dass nicht mehr Geld als vorher in die Bedarfsgemeinschaft einfließt und trotzdem können Jugendliche mehr Geld ausgeben, da sie laufende Kosten über ihr gesichertes Konto laufen lassen können. Des weiteren haben die Jugendlichen die Möglichkeit, große wichtige Ausgaben tätigen zu können, die eine Unabhängigkeit von den Eltern fördern bzw. überhaupt erst ermöglichen. Eine Lösung, mit der JEDE Partei leben kann, die mit unserem Sozialsystem vereinbar ist und die die Situation betroffener junger Menschen deutlich verbessert. Warum kann ich das mal eben schnell machen, aber kein einziger Politiker hat in bald 14 Jahren Hartz 4 einen solchen Vorschlag ins Parlament gebracht....

Vor 3 Monate
Careyn
Careyn

Das System ist definitiv nicht ausgereift, aber man muss auch bedenken, warum es diese Regelungen überhaupt gibt. Das würde sonst nämlich jeder ausnutzen.

Vor 3 Monate
xGigi
xGigi

Ooooh da fühlt sich aber jemand in die Ecke gedrängt.

Vor 3 Monate
Caldria
Caldria

Meine Mutter hat auch lange Hartz 4 bezogen und ich hab schon gearbeitet für 450€ Ich habe mich bei einem Freund ummelden lassen, somit bezog meine Mutter inruhe ihr Hartz4 und mir wurde nichts abgezogen. Jetzt arbeitet sie wieder Vollzeit und ich bin quasi zurück gezogen :)

Vor 3 Monate
reporter
reporter

@TheBrokenBear, ist schon strange, dass man solche Tricks nutzen muss.

Vor 3 Monate
Nobbsen
Nobbsen

Schwarz als Putzfrau würde helfen...der Staat zwingt einen ja regelrecht dazu

Vor 3 Monate
reporter
reporter

Nachhilfe könnte sie ja auch einfach so privat geben und kassieren. Es ist wirklich seltsam, was diese Regelung bewirkt.

Vor 3 Monate
Tiramisu
Tiramisu

Das ist ein Angriff gegen die Menschlichkeit. Wenn mir jemand 80% des Lohns stiehlt, weil meine Eltern nicht erfolgreich waren. Das ist Ausbeutung vom Staat.

Vor 3 Monate
Real Life
Real Life

ich würde gerne an seine brüste nuckeln😋😋

Vor 3 Monate
reporter
reporter

Hast du ein anderes Video gesehen als wir? 😂

Vor 3 Monate
J CrankyKong
J CrankyKong

Mich würde trotzdem interessieren wie der Lösungsansatz der anderen Parteien zu diesem Thema aussieht. Bei der SPD habe ich es jetzt so verstanden, dass denen das Thema überhaupt nicht bewusst ist bzw. sie nicht interessiert. Gibt es das Interview auch in voller Länge?

Vor 3 Monate
reporter
reporter

Leider bleibt die SPD zum Thema Kinderfreibetrag bei Hartz IV sehr vage... Das ist auch im restlichen Interview zu spüren. Flo hat nur die SPD gefragt. Was andere Parteien dazu sagen findest du z.T. in den Wahlprogrammen z.B. zur letzten Bundestagswahl. Alternativ kann man auch den Weg zu seinen persönlichen Abgeordneten suchen und die fragen, was sie davon halten. Wir können dir zu dem Thema derzeit nicht mehr zur Verfügung stellen.

Vor 3 Monate
Fabian Forthmann
Fabian Forthmann

Hallo Flo, vielen Dank für den tollen Beitrag! Jedoch muss ich sagen dass ich mir eine genauere Erklärung über ihre Ausgaben gewünscht hätte. Ich kann mir schwer denken wofür 100€ im Monat raufgehen. Ich selber gebe als Jugendlicher vielleicht 50€ im Monat aus wenn es hoch kommt.

Vor 3 Monate
Profibob WoT
Profibob WoT

Ich bin generall gegen das sklavensystem was in dem staat entsteht lel... die einen wissen nicht wohin mit ihren millionen... spekulieren in börsen... die anderen wissen nicht wo sie die 20 eur auftreiben können für internet... beziehungsweise... ich investiere ja lieber in gras den zwanni amina jk

Vor 3 Monate
doffbatz /\ Sebastian
doffbatz /\ Sebastian

Geil. In der Informatik AG wird gesagt, dass heute kein Minecraft gespielt wird. Trotzdem spielen manche Minecraft oder schauen Twitch Streams wenn ich das richtig gesehen habe... 😂

Vor 3 Monate
MissNobodyCares
MissNobodyCares

Ich hasse die Spd. Diese Partei zu sehen, macht mich so wütend.

Vor 3 Monate
BlckDrke
BlckDrke

Ich finde es blöd, dass die Kinder unter der Inkompetenz ihrer Eltern leiden müssen. Meiner Meinung nach sollte man den Kindern nichts abziehen, aber sicher gehen, dass die Kinder das Geld auch behalten und nicht ihren Eltern geben, die sich dann ein schönes Leben machen. Diese Regelung existiert wahrscheinlich genau deshalb, damit nicht die Eltern ihre Kinder dazu zwingen zu Arbeiten und das Geld dann in die eigene Tasche stecken. Außerdem finde ich es ziemlich Absurd, dass Kinder von HAZ IV Empängern keinen Führerschein machen dürfen. Will der Staat die Kinder sozial vollkommen abschotten?? Wenn alle Freunde Führerschein machen und man selbst nicht darf, und immer wieder sagen muss "Meine Eltern sind HAZ IV Empänger, ich darf keinen Führerschein machen", dann führt das doch zwangsläufig zu einer sozialen Ausgrenzung.

Vor 3 Monate
HesseJamez
HesseJamez

Gehste halt schwarz arbeiten - alles andere lohnt eh nicht mehr.

Vor 3 Monate
Hans Pezer
Hans Pezer

Meine Partnerin war auch lange Zeit auf alg2 angewiesen. Sie machte eine Umschulung vom Arbeitsamt bezahlt. zusätzlich dann noch Anerkennungsjahr. Alles in allem war sie ca 4 Jahre auf alg2 angewiesen, weil sie sonst nicht arbeiten konnte. Ihr und Ihrer Tochter ging es jedoch nie schlecht. Man muss nur Haushalten mit dem Geld und verzichten. Was aber auch der Sinn dahinter sein soll. Man soll davon nicht in Urlaub fahren können und sich die teuersten Handys kaufen. Dann muss es halt das gebrauchte s6 bei eBay tun. Jedoch bin ich der Meinung dass man Kindern den Auszug und das eigene Leben ermöglichen sollte. Das heißt Umzug in eigene Wohnung, Kaution, erste Miete evtl ne Küche, Waschmaschine etc. Wovon soll das denn bezahlt werden wenn die teenies nix verdienen dürfen oder alles abdrücken sollen?

Vor 3 Monate
Hans Pezer
Hans Pezer

+reporter Sie ist erst 6 Jahre alt daher war das mit dem Geld für sie nie ein Thema. Da wurde gespart was ging (trotz 80km die sie am Tag fahren musste mit dem auto) und 1 mal im Jahr fährt sie zur Familie in den Osten mit ihr. Als teenager ist es natürlich nochmal anders, da will man nicht aufgrund von Armut ausgeschlossen werden. Das ist klar. Jedoch denke ich es liegt an den Eltern was dran zu ändern... Sofern möglich. Natürlich wäre es schön wenn Kinder ihr Geld behalten dürften was sie erarbeiten. Aber Tatsache ist auch, es gäbe mehr als genug Eltern, die das ausnutzen würden. Daher muss man realistisch bleiben bei der Sache. Die Änderung die ich vorschlagen würde (wenn ich was zu sagen hätte) wäre die selbstständigkeit der Kinder zu fördern....also den teenie aus der bedarfsgemeinschaft rausholen und es dann das eigene Geld verdienen lassen. Anstatt der bedarfsgemeinschaft mehr Geld zukommen zu lassen. Mit 16 oder 17 kann man bereits auf eigenen Füßen stehen.

Vor 3 Monate
reporter
reporter

Ist schon traurig, wenn man dann sieht wie Freunde aus der Schule dann in Urlaub fahren, sich teure Hobbies oder Ausflüge leisten und man nicht mitmachen kann, weil man auch selbst wenn man hart schuftet das Geld über 100 Euro nicht behalten darf. Meinst du, dass der Verzicht sich auf die Entwicklung des Kindes auswirkt? Wie war das bei der Tochter deiner Partnerin?

Vor 3 Monate
BataewStudio
BataewStudio

SCHWARZARBEITEN!!

Vor 3 Monate
Solar Smile
Solar Smile

An alle Betroffenen: Verlasst euch nicht allein auf das System wie Schule, Eltern, Ämter etc. Eignet euch stattdessen Fähigkeiten an, mit denen ihr besser bezahlte Jobs bekommt. Dann seid ihr auf den Laden nicht mehr angewiesen. Jeder, der Internet hat, hat Zugang zu vielen Lernvideos etc. Nutzt sie!

Vor 3 Monate
DEGGA x YANNO
DEGGA x YANNO

Lasst doch mal bitte die Politikerin für 100€ im Monat arbeiten gehen. Absolute Absurdität solche Regelungen unbeachtet fortzuführen. Das ist das eigentliche Problem vieler Gesetzgebungen: Ihnen fehlt einfach die nötige Erfahrung. Die Erfahrung in solch einem Problem zu stecken.

Vor 3 Monate
MatzeNRW
MatzeNRW

einfach meine alte schule

Vor 3 Monate
TechTalks
TechTalks

Jetzt mal abgesehen vom Videoinhalt... Sucht euch n neuen Kameramann! Das ist ja fürchterlich. Alleine beim Interview am Ende hält er die Kamera so schief das ich unbewusst meinen Kopf zur Seite drehen musste. Gibt es bei Funk keine Workshops oder sowas für diese Dinge?

Vor 3 Monate
einfach nur Leo
einfach nur Leo

9:59 "Kennt ihr Möglichkeiten sich aus der Armut herauszuarbeiten" ... Ähm ja eigentlich ist es genau das. Arbeiten! Es gibt verschiedene "Arten" von Harz4 Empfängern und manche können vielleicht einfach durch Krankheiten nicht mehr arbeiten, deren Kindern muss geholfen werden ( z.B. dadurch das man Quittungen für Ausgaben der Kinder für alltägliche Dinge sammelt, einschickt und das Geld zurück erhält). Ansonsten ist die Lösung nicht das Kinder mehr arbeiten, sondern das Eltern innerhalb höchstens eines Jahres einen neuen Job bekommen. Eigentlich sollte das ja auch das Ziel der Eltern sein ( sie wollen ja auch mehr vom Leben) und ich kann mir nicht vorstellen das es viele Menschen gibt die das nicht versuchen, dennoch wirkt es oft so bei dem was man hört/ liest. Davon abgesehen, arbeiten die Eltern (selbst wenn es für den Anfang ein einfacherer Job ist und noch nicht gleich was sie eigentlich gelernt haben), so hat die Familie ja schonmal mehr Geld und auch die Kinder sind nicht durchs Harz4 eingeschränkt was sie verdienen dürfen. Davon abgesehen möchte das Mädel auch einiges haben. Meine Eltern haben vor ein paar Jahren auch alles versucht möglich zu machen, aber alles ging eben doch nicht. Man muss dann Abstriche machen. Mein letztes Taschengeld war auch "nur" 20€ im Monat. Davon geht's 2 mal ins Kino und sonst gibt's nichts. Bei uns wurden Essen, Schulzeug und normale Klamotten zwar auch von den Eltern gezahlt, aber eine Handyflat, Zeitschriften, Pc etc. Spiele und was man nicht alles haben wollte musste ich mir zusammen sparen ( weh getan hats nicht). Angesprochene Themen gelten also nicht nur für Harz4 Empfänger bzw. deren Kinder ( abgesehen von den 100€ im Monat worüber hinaus man eben nicht verdienen darf).

Vor 3 Monate
Tristan Engeler
Tristan Engeler

Respekt an dich, dass du das so hinbekommst (Sarah). Ich würde dir empfehlen dich nach der Schule bei möglichst vielen Stipendien zu bewerben. Du scheinst echt sehr engagiert zu sein und das kommt extrem gut an!

Vor 3 Monate
Not Marlon
Not Marlon

Meine Schule lol

Vor 3 Monate
424Star
424Star

Ich habe zwar als jugendliche nichts verdient aber meine Eltern hatten auch immer genug. Ich finde es unmöglich dass man wenn die Eltern ALG2 bekommen nur so wenig verdienen darf. Ich verstehe schon, dass es nicht erwünscht ist den Eltern zu viel auszuhelfen. Sie "könnten dann ja kein ALG2 mehr brauen. Doch sind wir mal ehrlich wenn ich 1001 € verdiene und den 1 € abgebe können sich die Eltern davon auch nicht viel mehr leisten. Wenn ich nur 100 € verdienen darf, warum sollte ich dann versuchen wirklich eigenes Geld zu verdienen und irgendwann einen 8 Stunden job erledigen?

Vor 3 Monate
TheLastMysterium
TheLastMysterium

Versteh ich das richtig sie möchte ausziehen damit sie mehr als 100 Euro im Monat verdienen kann,doch um erst mal ausziehen zu können benötigt sie mehr als 100 Euro ?! Was ein Teufelskreis #Prayforher

Vor 3 Monate
Monee Solala
Monee Solala

Bei Jugendlichen in Hilfeeinrichtungen (zB Heimen oder Wohngruppen) ist es leider ähnlich. Da werden 75% abgezogen, aber es gibt halt gar keinen Freibetrag.

Vor 3 Monate
Agoston70
Agoston70

Hey guter Beitrag, verstehe nur nicht ganz wieso nicht mal ansatzweise Bafög angesprochen wurde ?

Vor 3 Monate
Setto Arisaki
Setto Arisaki

nagut wer aber für die Grünen oder eine andere linke Partei ist braucht sich nicht wundern das es ihm immer schlechter geht und ein Arbeitsplatz zu finden immer schwieriger wird. Siehe Grundeinkommen. Siehe eine versuchte weitere Steigerung des Grundeinkommens der Linken. Letzendlich haben genau die Leute die womöglich nur 7€ die Stunde verdient haben, was wirklich wenig ist (ich als azubi bekomme runtergerechnet auch nur ca. 3,5€ und akzeptiere es), aber wenn die Arbeit dieser Menschen, so leid es mir tut, nicht mehr wert ist, weil ein Unternehmen mit der erbrachten Leistung Gehalt, Arbeitsplatz, Werkzeug / Technische Ausstattung, Heizkosten, Versicherung und Rücklagen decken muss und wenn man es Runterrechnet eben nur 7€ für die erbrachte Leistung drinnen sind, dann ist diese Leistung nicht mehr wert. Dann standen die Unternehmen vor der Wahl, einen Arbeitsplatz anbieten welcher sich nicht rentiert oder diesen durch Technik und Manschinen auswechseln, welche zwar immer noch Teuer sind, aber im Verhältnis zu den jetzt gestiegenen Kosten des Mitarbeiters attraktiver sind. Viele Unternehmen entschieden sich dazu um sich und den Rest ihrer Angestellten vor der Arbeitslosigkeit zu schützen eben diese Arbeitsplätze aufzugeben. Auch in meinem Betrieb gibt es eine Frau welche Post in Briefumschläge packt und versendet, sobald aber der Mindestlohn steigt, wird ihr Platz durch eine Maschine ausgewechselt welche dies automatisch macht. Wie soll man nun wenn man nur 7€ die Stunde verdient fortfahren? Lernen, sich weiterbilden, Fähigkeiten und Fertigkeiten verfeinern und seine Arbeit wertvoller als 7€ machen. Genau das hat mein Vater gemacht und sein Lohn seit damals ohne Mindestlohn drastisch steigern können (Mehr als Doppelt so viel wie vor 10 Jahren). Ich komme aus Russland und mein Vater konnte damals kein Deutsch und war gezwungen Arbeit zu suchen, jedoch, statt Probleme zu suchen die es nicht gibt, hat er an sich gearbeitet. Jetzt entscheidet er mit wie die Produzierten Güter hergestellt und verarbeitet werden, da er eine Expertise aufgebaut hat obwohl er vorher in Russland nie mit Glasfasern gearbeitet hat. Ich bin der Meinung das Hatz 4, (Riester-)Rente und Co. ledeglich Betrug ist. Da stimme ich zu. Jedoch nach den Linken zu schreien welche diese Fesseln und Ketten erst an ihre eigenen Bürgern angebracht haben um diese mit gewichten zu beschweren ist für mich einfach nur I R O N I E. Das was wir brauchen ist ein Bedingungsloses Grundeinkommen und nicht irgendwelche komischen Mindestlöhne oder unnötig komplizierte Steuern und Gesetzte wie es dieses ganze linke Pack will! Ich muss als Azubi jetzt schon nur weil ich nebenbei selbständig bin mit derart unverständlichen Steuersystem auseinander Setzten, obwohl ich damit quasi nichts an Umsatz generiere und es mir nur darum geht mich damit in erster Linie Kaufmännisch und Menschlich fortzubilden. Ich kann natürlich auch einen Steuerberater für 300€ oder so beauftragen, ge? ich war mal jemand der die Grünen unterstützt hat, weil es uns Jahrelang scheiße ging, doch als ich einmal in einer Argumentation gegen einen Liberalen meine Ansicht, dass ich immer versuche beide Seiten zu verstehen durchgezogen und mir deren Ansichten, Meinungen und co angehört habe, hat sich mein Weltbild innerhalb von wenigen Monaten drastisch geändert. Youtube Kanäle wie Fianzfluss, Aktien mit Kopf, Versicherungen mit Kopf oder 5 Ideen (und viele weitere, auch wenn es hier schwarze Schaffe gibt), sind einige welche mir besonder geholfen haben mein Leben drastisch zu verbessern. Ohne das wäre ich wohl nie selbständig geworden und hätte kaum dieses Jahr ein Software Unternehmen gegründet (alles in der Entwicklung bis Mitte nächsten jahres ca.). Und ich werde nächstes Jahr 2 weitere Unternehmen Gründen. Nicht um Leute auszubeuten, sondern meinen Angestellten ein anständiges Gehalt und einen Guten Arbeitsplatz zu leisten und um meinen Eltern und Brüdern das Leben zu bieten welches ich nie genießen konnte weil irgendwelche Linken Idioten meinten alles sinnloser weise Komplizierter zu machen. Ich will damit nicht sagen das alle Unternehmen und andere Politiker eigentlich eine weiße Weste tragen, ganz im Gegenteil, es gibt so einige die dafür sorgen das immense Geldsummen auf unverständliche Weise versikern wie z.B. die Öffentlich Rechtlichen die Jährlich Millionen Beträge "verlieren", "zufällig".

Vor 3 Monate
Taiga Aisaka
Taiga Aisaka

Wir zocken immer im Informatik Unterricht skribbl io, weil unser Lehrer ausfällt für ein Jahr und jeder einfach ne drei aufs Zeugnis bekommt haha

Vor 3 Monate
Softine Mutter
Softine Mutter

Was Frau Mast über Unterhaltsvorschuss sagt ist auch 🙈, denn Unterhaltsvorschuss und Kindergeld wird ja wieder komplett als Einkommen in der Bedarfsgemeinschaft angerechnet... Für Schüler/innen Azubis ect. muss es einfach endlich eine andere Berechnung geben. Denn diese sitzen ja nicht den ganzen Tag rum und arbeiten nur für diese 100 Euro, sondern sie arbeiten dafür zusätzlich. Und was soll ein Unterhaltsvorschuss bis 18?? Welches "Kind" kann dann mit 18 seinen Lebensunterhalt allein bestreiten? Vielleicht sollte man den Politikern mal solche ALG-Bescheide zusenden. Denn ich habe immer das Gefühl, dass sie echt nicht wissen, was am Ende meistens für ein Endergebnis raus kommt. Ich kann mir auch vorstellen, dass die Mama auch arbeiten geht. Aber das reicht ja meistens nicht, wenn man alleinerziehend ist.

Vor 3 Monate
Jule
Jule

Kann sie nicht rein theoretisch die Nachhilfe nicht melden und Geld dafür bekommen ohne dass etwas vom staat abgezogen wird

Vor 3 Monate
Traumtänzerin*
Traumtänzerin*

Danke für dieses Video! Es ist ein Thema, das viel zu wenig angeschaut wird! Ich habe genau dasselbe durch, als Kind in Hartz IV aufgewachsen. Man ist immer der Außenseiter, die Mitschüler lachen über "die faulen Hartzer", weil sie nur die kennen, die RTL ihnen zeigt. Und sie können auch nicht verstehen, warum man ganz oft sagt:"Nein, ich kann nicht mitkommen, ich kann es mir nicht leisten." oder "Nein, meine Mama können mich nicht zu dir fahren oder abholen, wir haben kein Auto." 🙈

Vor 3 Monate
iwer ka.
iwer ka.

Grüne Jugend, OK kann man nicht ernst nehmen, der Nachwuchs von Hofschreier und sonstigen Deutschlandhasser, ich seh die schon für gegen ihr Heimatland predigen

Vor 3 Monate
Hans Winter
Hans Winter

grüne jugend... wenn man vom staat geld kassiert muss man eben abstiche machen, das geld wächst nicht von bäumen, das musste von anderen erarbeitet werden! Natürlich muss der staat das regeln, sonst würden die arbeitslosen im laufe des langen entspannten tages auf die idee kommen das das kind einfach nen batzen geld verdient...

Vor 3 Monate
Nachhilfe für Dich
Nachhilfe für Dich

Leider ein sehr häufiges Thema in unserem Land. Staatliche Hilfen hin oder her es wäre gut, wenn es den konkreten Anreiz zum Arbeiten in stärkerer Form gäbe. Man hört zu oft ich darf nicht arbeiten, das wird mir abgezogen. In meinen Augen eine einladung zum Untätigsein

Vor 3 Monate
MaKa
MaKa

Die SPD macht sich total lächerlich. Hauptsache prinzipienlos in der Regierung. Aber total großen Respekt für Sarah, soviel Engagement und dafür so wenig Anerkennung. Da steht der Leistungsdruck auf Hartz4-Beziehende über den Bedürfnissen von Betroffenen. Und das nur weil der Staat das beziehen von Sozialleistungen ablehnt und bestraft. Wer nicht im System funktioniert, hat keine Chance auf Teilhabe.

Vor 3 Monate
TheMegabrot
TheMegabrot

Tut mir leid aber ich glaube sie hat nicht ganz verstanden wie Hartz 4 funktioniert. Sinn der Sache war niemals, dass man über die Auszahlung von ALG2 hinaus noch komplett Lohn aus einer Beschäftigung erhält. Dann könnten ja reihenweise Bürger ALG2 beziehen und sich obwohl sie arbeit haben trotzdem diese Sozialhilfe empfangen. Diese Kürzung des Einkommens, das mit ALG2 verrechnet wird soll dazu führen Arbeit attraktiver zu machen als weiter Sozialhilfe zu empfangen, weil man die Einkünfte während man noch Harz 4 empfängt nur sehr begrenzt behalten darf. Man musste also irgendwann eine Grenze setzen wie viel man über ALG2 hinaus verdienen darf. Ich glaube das würde ansonsten zu sehr ausgenutzt werden. In ihrem Fall ist es dann nur leider so, dass sie da von ihrer Mutter abhängig ist und aus den Verhältnissen erst rauskommt wenn sie auszieht. Grundsätzlich finde ich es gut, dass der Staat eine Grenze setzt wie viel man neben Hartz4 verdienen darf. Möglicherweise bedarf es in diesem Fall einer Ausnahmeregelung für Jugendliche, die sich eigenverantwortlich etwas dazuverdienen möchten. Allerdings hätte ich dann die Befürchtung, dass viele Hartz4 Familien ihre Kinder 450€ Jobs machen lassen und dann trotzdem nach wie vor Hartz4 empfangen können plus Abrechnungsfreie Einkünfte durch die Kinder, falls man diese Einkünfte nicht begrenzt. Es wäre für die Familien dann zu attraktiv einfach in Hartz4 Verhältnissen zu bleiben anstatt zu arbeiten.

Vor 3 Monate
sunnymas
sunnymas

+TheMegabrot - Klingt Alles vernünftig und einleuchtend. Aber die Praxis bleibt schwierig. Man könnte befristet mehr eigenes Einkommen zulassen = weniger anrechnen. zB für sechs Monate. Für mehr Anreiz zum jobben. Nach dieser Frist in der Hoffnung, dass sie mehr eigenes Einkommen anstreben. Um weiter soviel Einkommen zu haben. zB durch mehr arbeiten. zB nach der Probezeit weiter im Job bleiben. Für Schüler etc. ist dann ein bezahltes Praktikum oder Nebenjob eher möglich, und interessant. Um vom Einkommen ua die eigenen Kosten fürs Praktikum bezahlen zu können. Anstatt fast Alles angerechnet = "weg genommen" zu bekommen. Das größte Problem bleibt: Dass Hartz-4 Empfänger überhaupt einen Job bekommen. Denn meistens werden sie abgelehnt. Oder nur kurzfristig für Nebenjobs. Sind sie aber Schüler, werden sie eher eingestellt. Obwohl sie ggf. auch Hartz-4 Empfänger sind. Wie in diesem Video. Das ist nicht nur eine Computer AG. Sondern sie hat die gleiche Arbeitsbelastung, wie eine Lehrerin. Also sollte sie dafür be-lohnt werden. Und bekommt ja 10,- Euro/Stunde dafür bezahlt. Die Leute müssen persönlich erkennen und erfahren, dass sich Leistung für sie lohnt. Aber nicht das Gefühl bekommen, nur damit der Staat Hartz-4 einspart.

Vor 3 Monate
uEffects123
uEffects123

Schwieriges Thema, interessant wäre noch mehr über die Mutter gewesen. Was viele immer vergessen: Arbeitslosengeld ist eigentlich nicht als Dauerzustand vorgesehen, wichtiger wäre also statt in die Politik zu gehen, zur Mutter zu gehen und sie wieder in Arbeit zu bringen. Alternativ müsste man ein Grundeinkommen einführen, dazu wird's aber in absehbarer Zeit nicht kommen.

Vor 3 Monate
Mariama fickdichdoch
Mariama fickdichdoch

ich und meine schwestern hatten damals das gleiche problem. Völlig absurd und unfair. die Regelung ist in der Theorie nachvollziehbar, aber trifft nunmal auf die Realität. Damals hab ich das so "gelöst", dass ich mich bei meiner Schwester, die bereits ausgezogen war, offiziel gemeldet habe. TRrotzdem habe ich weiter bei meiner Mutter gelebt. Rechtlich nicht ganz okay, aber ich wusste mir nicht anders zu helfen

Vor 3 Monate
Do hetsch
Do hetsch

Naja Sie könnte bei mir mehr als 100€ verdienen

Vor 3 Monate
Fragen Steller
Fragen Steller

ALG2 ist nunmal eine Sozialleistung, für die andere mit ihren Steuern bezahlen. Da ist das "Ersparnisse aufbauen" nunmal nicht der Zweck, sondern eine grundlegende Versorgung. Vom Verdienst wird auch nichts "weggenommen", sondern lediglich weniger Unterstützung geleistet. 100 Euro zusätzliches "Taschengeld" ist nun auch nicht wenig. Wenn man unbedingt einen Schuldigen sucht, wären auch eher die Eltern die richtigen. Nicht der Staat, der einem das Leben finanziert.

Vor 3 Monate
Fragen Steller
Fragen Steller

sunnymas "Trotz aller Bemühungen" ist wahrscheinlich Definitionssache ;) Für viele heißt das ja schon "Ich hab vor 20 Jahren eine Ausbildung gemacht und bin zum Termin beim Berater gegangen. Warum krieg ich jetzt keinen gut bezahlten Job mit wenig Arbeit? - blödes Jobcenter, gierige Arbeitgeber, scheiß Staat! Ich verdiene das ja wohl!" Ja, Qualifikation wäre der Schlüssel. Arbeitsplätze erzwingen oder sogar mit Steuern zu (ko-)finanzieren halte ich für absolut falsch.

Vor 3 Monate
sunnymas
sunnymas

+Fragen Steller: Und die Eltern ggf. die falschen Gescholtenen. Wenn sie trotz aller Bemühungen keinen Job bekommen. Weil Hartz-4 Empfänger = Vorurteile. Der Staat müsste die Arbeitgeber näher angehen. Und warum die ggf. keine Hartz-4 Empfänger einstellen wollen ? Und was der Staat tun kann, damit sie eher eingestellt werden. Denn Fördergelder scheinen für Arbeitgeber nicht interessant genug zu sein. Also mehr Ausbildung der Hartz-4 Empfänger ?

Vor 3 Monate
Pusteblume Pusteblume
Pusteblume Pusteblume

Ubterhalt Erhöhung ist auch der falsche Weg , da es aufs hartz 4 angerechnet wird

Vor 3 Monate
Malcolm X
Malcolm X

Sarah inspiriert mich total.

Vor 3 Monate
forged
forged

Ich habe auf 450€ Basis bei McDonald's gearbeitet.... Das heißt ich würde 50 Stunden im Monat arbeiten. So war es aber nicht ich durfte schön 80-90 Stunden im Monat arbeiten wohl gesagt als Schüler. Naja ich hatte mein Geld aber Spaß macht es nicht sein Abitur zu schreiben und noch 20 Stunden die Woche nach der Schule zu arbeiten

Vor 3 Monate
sunnymas
sunnymas

+forged: Ich bewundere diese Schüler bzw. jungen Leute. Dass sie zB auch abends oder gar sonntags im Imbiss oder Tankstelle arbeiten. Während andere Mitschüler ggf. gar nicht jobben (müssen). Weil sie (mehr) Taschengeld bekommen, von ihren Eltern. Ich habe als Kind lange Zeit gar kein Taschengeld bekommen. Hielten meine Eltern für unnötig. In Sommerferien keinen Ferienjob bekommen können. Dann in der Lehre Vollzeit gearbeitet. Aber 33 % davon meinen Eltern abgeben müssen, für Kost und Unterkunft. Aber am Wochenende auch noch arbeiten - war zuviel für mich. Obwohl es mir finanziell geholfen hätte. Das Gymnasium war schon schwer genug für mich. Mittags mit Kopfschmerzen nach Hause. Und nachmittags noch vier Stunden pauken müssen, wegen meinem zu ehrgeizigen Vater (Lehrer i.R.) Nebenher auch noch jobben ? - Nein. Eine Minijobberin mußte eine ganze Woche Vollzeit arbeiten. Weil gerade Personalmangel in mehreren Filialen. Und die Aussicht auf die folgende Woche sah nicht besser aus.

Vor 3 Monate
Maschin
Maschin

Ich hab nach dem dem Abi als Nanny (5 Tage/Woche) knapp 2,5K€ verdient, ich hätte da echt Glück.

Vor 3 Monate
Discipline Wontleaveme
Discipline Wontleaveme

Achso ein anderer Tipp der mir gerade einfällt: manchmal ist man in seinen Einschränkungen am kreativsten. Ich hab mir zwar gedacht ok meine Einnahmen sind beschränkt und ich kann nicht mehr als ein bestimmten Betrag verdienen, also ist das Nächstliegende meine Ausgaben zu mindern. Beispiele, die ich angewendet habe: ich hab seit einiger Zeit einen foodblog, weil ich super gern essen gehe. Ich hab mein Essen schon immer gern geteilt und hab dann gedacht dass ich es auch öffentlich machen könnte. mittlerweile wurde ich auch schon eingeladen und bin eine Kooperation eingegangen und werde demnächst gesponsert. Auf lange Sicht spare ich beim essengehen. Ich arbeite ab und zu bei den Nike Events und bekomme daher die Outfits meist gestellt, die ich dann auch behalten darf. Klamotten also auch gespart. Hab noch andere Pläne, die ich auch durchsetzen werde. das hat mir das Wohngeld Dasein echt beigebracht. Wer mir Steine in den Weg legt, die hebe ich auf und bau mir damit mein Grundstück! ;)

Vor 3 Monate
MrEmonins
MrEmonins

Katja Mast ist cool :) Habe sie auch schon bei uns im Ort getroffen und ein Selfie mit ihr gemacht ^^

Vor 3 Monate
Paul Gäbler
Paul Gäbler

Oh weia, die SPD Frau ist eine einzige Enttäuschung. Mit der CDU geht das ja alles nichts, wir haben ja schon ganz viel gemacht, die Regelung wurde ja folgendermaßen eingeführt und so weiter und so fort. Wenn die Partei so weiter macht, muss sie fürchten, einstellig zu werden. Gute und wichtige Themensetzung. Kenne die Problematik selber nur zu gut und habe immer wieder größere Beträge an das Jobcenter abführen müssen.

Vor 3 Monate
Paul Gäbler
Paul Gäbler

Kritik: wieso hat ihr nicht mal einen CDU-Mann dazu befragt? Das die SPD den Schwarzen Peter weiter schiebt, war ja zu erwarten. Aber mich würde ja brennend interessieren, wieso die CDU in diesem Punkt blockiert. Das müsste mir man erstmal sauber begründen, dass Kinder nicht dazuverdienen dürfen.

Vor 3 Monate
Artux
Artux

Im Mittelpunkt des staatlichen Handelns sollte das Individuum stehen, das derzeitige Konzept der Bedarfsgemeinschaft ist veraltet.

Vor 3 Monate
Steffan Tatkraft
Steffan Tatkraft

Das Kindchen verdient 100€, ihre Mutter bekommt Kindergeld und Hartz4 von arbeitenden Steuerzahlernund sie erzählt etwas von Kinderarmut. Das ist nurnoch unverschämt. Ich war Zeitungen austragen und bekam 30 Mark Taschengeld. Es ging mir gut. Keine weitere Anspruchshaltung.

Vor 3 Monate
Steffan Tatkraft
Steffan Tatkraft

Mutter geh arbeiten. Brd setze die Steuerlast soweit herab dass Mutter von Arbeit leben kann. Gez abschaffen.

Vor 3 Monate
Yusuf Tasdemir
Yusuf Tasdemir

ein sehr wichtiges Thema wo meiner Meinung nach in der Politik nicht viel bis garnichts getan wird um was zu ändern.

Vor 3 Monate
Steffan Tatkraft
Steffan Tatkraft

Kinderarmut? Ihre Mutter bekommt für sie einen Regelsatz hartz4, Kindergeld und hat Wohnraum Anspruch. Antifapropaganda im Staatsfunk für Heranwachsende.

Vor 3 Monate
Steffan Tatkraft
Steffan Tatkraft

Die BRD nimmt mir jeden Monat gegen meinen Willen etwa 70% meines Einkommens in Form von Steuern, Sozialismusversicherungen und Staatsfunkgebüren. Noch nie hatte deshalb jemand Mitleid. Deshalb wandern kluge Leute häufig aus. Sozialismus ist der größte Betrug an der Menschheit. Man nimmt den Menschen viel und gibt wenig zurück.

Vor 3 Monate
Jo. S.
Jo. S.

Das allgemeine Problem ist halt die fehlende Chancengleichheit in Deutschland

Vor 3 Monate
internetsowngirl
internetsowngirl

meine mutter bezieht auch harz 4, kindergeld und unterhalt von meinem vater. alles in allem haben wir ca. 900€ brutto monatlich zur verfügung. würde ich arbeiten gehen, wäre ich in der gleichen situation wie sarah... sie hat in der tat recht, dass es ungerecht ist, selbst diejenigen einzuschränken, die eigentlich was gegen das problem tun wollen. ich persönlich hoffe, aus dieser situation mit einer ausbildung nach meinem abitur zu kommen. studieren könnte ich mit meinen bisher zur verfügung stehenden mitteln nur, wenn ich mir geld von meinem vater leihe, oder ein duales studium beginne (was ich nicht für allzu schlecht betrachte).

Vor 3 Monate
:_:--:_:-:_:-
:_:--:_:-:_:-

Das Kinder und Eltern nicht unabhängig von einander sein können regt mich echt auf. Aber der Titel das man nur 100 Euro verdienen darf stimmt nicht.

Vor 3 Monate
Winterlandschaft
Winterlandschaft

Sarah gönne ich echt einen großen Lottogewinn oder ein fettes Erbe. Sie hat es mehr als verdient und mit ihrer Intelligenz würde sie sicher damit sinnvoll umgehen. ;)

Vor 3 Monate
Winterlandschaft
Winterlandschaft

Ich dachte Sippenhaft wäre in Deutschland schon längst abgeschafft?

Vor 3 Monate

Nächstes Video